Sind wir an der Klimaerwärmung schuld?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Agenten-dragon schrieb:

      Ja, das Klima ändert sich ja nicht einfach.
      Dies stimmt so nicht. Das Kima ändert sich ständig. Dies geht schon über Jahrtausende und es würde sich auch ohne den Menschen ändern. Was man allerdings an Zacks Video sehr gut sehen kann, dass der Wandel fast zeitgleich mit der Industraliserung begann bzw. ab da rasant bechleunigt wurde.
      Diese kleinen, netten und knuffigen Vögelchen nennen sich Hamachou und dürften einigen aus Skies of Arcadia bekannt sein. Ich habe diese Bilder weder selbst gezeichnet noch modelliert. Dennoch finde ich sie so knuffig, dass man sie einfach lieb haben muss und ich hoffe euch geht's genau so^^". Diese Grafiken sind wirklich rar und ich bin stolz sie im Web gefunden zu haben.

      Ich sags mal so.
      Ob wir einen auf ÖKO machen oder nicht ist egal.
      Das Klima ändert sich trotzdem.
      Da können wir nix dran ändern.
      Fange nichts, was du nicht töten kannst.
      (Versuche es nicht einmal, sonst wird es ungesund.)

      Und so trieb er dem Drachen das Schwert mitten ins Herz und hoffte, der Drache werde ihm nicht noch einmal begegnen.
      Doch da irrte er, denn der letzte der einen sterbenden Drachen berührt wird selbst zu einem Drachen.
      Zitat aus: >Larvagandor : Die Legende [Buch ist noch nicht erschienen]

      Lunasonny schrieb:

      Wenn wir ab sofort keine Abgase mehr in die Luft pusten würden, wäre alles in 100 Jahren wieder normal, hab ich gehört, ich denk aber das würd länger dauern.


      Das ist sehr unwahrscheinlich. Wenn es um Geld geht, dann spielen leider für viele Menschen der Umweltschutz keine große Rolle. Das sieht man zum Beispiel bei den USA und China deutlich. ;)
      Simba: Ich will jetzt gleich König sein

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      American Dragon schrieb:

      Wenn es um Geld geht, dann spielen leider für viele Menschen der Umweltschutz keine große Rolle. Das sieht man zum Beispiel bei den USA und China deutlich. ;)

      Damit meinst die Reichen oder was meinst damit?


      Kannst du nicht logisch denken? Was soll an meiner Äußerung unklar sein?

      Ich meine alle Gruppen, die es gibt.
      Simba: Ich will jetzt gleich König sein

      American Dragon schrieb:

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      American Dragon schrieb:

      Wenn es um Geld geht, dann spielen leider für viele Menschen der Umweltschutz keine große Rolle. Das sieht man zum Beispiel bei den USA und China deutlich. ;)

      Damit meinst die Reichen oder was meinst damit?

      Ich meine alle Gruppen, die es gibt.

      Also will neimand dafür "mehr" bezahlen, verstehe ich da richtig?
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      In China ist die viel zu starke und zu schnelle Industrialisierung schuld daran.
      Fange nichts, was du nicht töten kannst.
      (Versuche es nicht einmal, sonst wird es ungesund.)

      Und so trieb er dem Drachen das Schwert mitten ins Herz und hoffte, der Drache werde ihm nicht noch einmal begegnen.
      Doch da irrte er, denn der letzte der einen sterbenden Drachen berührt wird selbst zu einem Drachen.
      Zitat aus: >Larvagandor : Die Legende [Buch ist noch nicht erschienen]
      Und Japan gehört da auch noch dazu. Da könnt ihr sagen was ihr wollt.
      Fange nichts, was du nicht töten kannst.
      (Versuche es nicht einmal, sonst wird es ungesund.)

      Und so trieb er dem Drachen das Schwert mitten ins Herz und hoffte, der Drache werde ihm nicht noch einmal begegnen.
      Doch da irrte er, denn der letzte der einen sterbenden Drachen berührt wird selbst zu einem Drachen.
      Zitat aus: >Larvagandor : Die Legende [Buch ist noch nicht erschienen]
      Habe hier mal ein intressantes Video gefunden: politikstube.com/ein-video-fue…2m2-PHhqt-lFKhePsqBWGSm7M

      Laut diesem Video wird der ganze Menschen gemacht Klimawandel wiederlegt, ich finde das recht intrssant. Vieles stimmt auch mit dem das es im Mittelalter wärmer war und dieser mini Eiszeit wo alles gefrohren war. Intressante finde ich dass das Video nicht mehr auf Youtube ist (errinnere mich auch das mal gesehen zu haben), denkt ihr hier wird gezielt Zensur betrieben?

      Ich sage da ist viel dran am Video und darum sagen ich auch das diese ganze Klimazeugs gerade echt mist ist es ist nicht 5 vor 12. ;)
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Na endlich, warte ja schon lange darauf, dass du dich als Klimawandelleugner outest.

      Lustig, dass du ausgerechnet auf diesen Film verweist. Ich habe den damals auf RTL gesehen, als ich auch noch ein Klimaskeptiker war und eben - wie du heute noch - keine Ahnung von den Dingen hatte. Der Film wurde schon damals verrissen, weil er jede Menge falsche Dinge behauptet und Kommentare in einen falschen Zusammenhang stellt. Eine Analyse zu dem Film hierzu: pik-potsdam.de/~stefan/klimaschwindel.html

      Tatsache ist: Es gibt einen menschengemachten Klimawandel! 99 % der relevanten Wissenschaftler sind sich hierzu einig. Die einzigen, die daran Zweifel säen, sind die Schergen der Ölindustrie. Hier dazhu ein Artikel, der mir quasi die Augen geöffnet hat: zeit.de/2012/48/Klimawandel-Marc-Morano-Lobby-Klimaskeptiker

      Dass es das Video nicht mehr auf YouTube gibt, hat vermutlich rechtliche Gründe. Jedenfalls findest du dort Abermillionen Videos von Klimawandelleugnern. Zu behaupten, dass deren Meinung unterdrückt würde, ist also Schwachsinn!

      Ich sage, du bist überhaupt nicht daran interessiert zu erfahren, ob der Klimawandel tatsächlich menschengemacht ist oder nicht. Dir reicht es zu wissen, dass die Maßnahmen, die notwendig sind, um den Klimawandel zu bekämpfen, deine kleine Welt kaputt machen würden, die sich nur um Autos, Touri-Trips und andere Luxusvergnügen dreht und deswegen schaust du dir von vorneherein nur Videos an, die versuchen den Klimawandel zu leugnen.

      Aber wenn sogar Kinder verstehen, wie der Klimawandel funktioniert, dann vielleicht auch du:


      PS: Ja, es ist nicht 5 vor 12, sondern eher 5 nach 12. Ich sehe jedenfalls nicht, wie ein noch stärkerer Klimawandel noch verhindert werden könnte, da Trump, Putin und China keinerlei Anstalten machen, etwas dafür zu tun.

      Andi schrieb:

      Na endlich, warte ja schon lange darauf, dass du dich als Klimawandelleugner outest.
      @'Andi' Ich würde mich ned als Leugner bezeichnen sondern eher als Kritiker.

      Andi schrieb:

      Lustig, dass du ausgerechnet auf diesen Film verweist. Ich habe den damals auf RTL gesehen, als ich auch noch ein Klimaskeptiker war und eben - wie du heute noch - keine Ahnung von den Dingen hatte. Der Film wurde schon damals verrissen, weil er jede Menge falsche Dinge behauptet und Kommentare in einen falschen Zusammenhang stellt. Eine Analyse zu dem Film hierzu: pik-potsdam.de/~stefan/klimaschwindel.html
      @'Andi' Dachte ich mir auch das bei den Film nicht alles wahr ist, jedoch muss man auch ne Wahrheit dran lassen wie das es z.b. im Mittelalter wärmer war als heute und es mal einen Winter gab bei dem viele Flüsse zu Eis wurden. Wie kann man sich denn das erklären vorallem im Mittelalter hab es ja noch ein gross prodiziertes CO2 ausser von verbrennen von Holz.

      Andi schrieb:

      Tatsache ist: Es gibt einen menschengemachten Klimawandel! 99 % der relevanten Wissenschaftler sind sich hierzu einig. Die einzigen, die daran Zweifel säen, sind die Schergen der Ölindustrie. Hier dazhu ein Artikel, der mir quasi die Augen geöffnet hat: zeit.de/2012/48/Klimawandel-Marc-Morano-Lobby-Klimaskeptiker
      zeit.de/2012/48/Klimawandel-Marc-Morano-Lobby-Klimaskeptiker
      Vielleicht ist es aber auch anderes rum das manche Dinge extra manipuliert werden, aber denke das ist schon was dran das viele Kritier in der Ölindustrie sind.

      Andi schrieb:

      Dass es das Video nicht mehr auf YouTube gibt, hat vermutlich rechtliche Gründe. Jedenfalls findest du dort Abermillionen Videos von Klimawandelleugnern. Zu behaupten, dass deren Meinung unterdrückt würde, ist also Schwachsinn!

      @Andi Kann schon so sein, wir wissens ned


      Andi schrieb:

      Ich sage, du bist überhaupt nicht daran interessiert zu erfahren, ob der Klimawandel tatsächlich menschengemacht ist oder nicht. Dir reicht es zu wissen, dass die Maßnahmen, die notwendig sind, um den Klimawandel zu bekämpfen, deine kleine Welt kaputt machen würden, die sich nur um Autos, Touri-Trips und andere Luxusvergnügen dreht und deswegen schaust du dir von vorneherein nur Videos an, die versuchen den Klimawandel zu leugnen.

      @Andi Würde das nicht so sagen, aber sehe das ganze nicht so krass und hysterisch wie viele Leute, keiner kann 100% sagen was in 20 Jahren ist. Wie gesagt vielleicht sind wird es auch wieder kälter.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Der menschengemachte Klimawandel ist echt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen von meiner Seite. Ich habe keine Lust Fakten zu suchen den dir @ZackundCodyFan1991 ist eh egal was für Fakten man dir vorlegt, du scheinst es immer besser zu wissen. Daher spare ich mir die Zeit ... Ich kann nur jedem empfehlen über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Das betrifft so viele Dinge nicht nur den Klimawandel. Ganz wichtig Empathie. Immer versuchen die Sache aus der Sicht des Anderen zu betrachten.

      Jedes leugnen und kritisieren des Klimawandels ist aussichtslos. Lediglich über die Lösung kann man sich streiten und Pläne kritisieren aber nicht über das Problem. Was glaubst du passiert wenn Afrika und der nahe Osten durch die steigenden Temperaturen irgendwann unbewohnbar werden ? Das wird die Flüchtlingskrise immer weiter verschärfen. Was machen wir dann mit diesen Menschen ? Ja es gibt Kalt und Warmphasen auf diesem Planeten aber diese Veränderungen geschehen über zehntausende von Jahren nicht innerhalb eines Jahrhunderts.

      Aber kurz und knapp durch Randall Munroe

      JakeLong13 schrieb:

      Der menschengemachte Klimawandel ist echt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen von meiner Seite. Ich habe keine Lust Fakten zu suchen den dir @ZackundCodyFan1991 ist eh egal was für Fakten man dir vorlegt, du scheinst es immer besser zu wissen. Daher spare ich mir die Zeit ... Ich kann nur jedem empfehlen über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Das betrifft so viele Dinge nicht nur den Klimawandel. Ganz wichtig Empathie. Immer versuchen die Sache aus der Sicht des Anderen zu betrachten.

      @JakeLong13 Ich zweifle nicht an ich bin nur recht kritisch und hinterfrage das alles, aber auch ein Streit habe ich auch kein Bock. ;)

      JakeLong13 schrieb:


      Jedes leugnen und kritisieren des Klimawandels ist aussichtslos. Lediglich über die Lösung kann man sich streiten und Pläne kritisieren aber nicht über das Problem. Was glaubst du passiert wenn Afrika und der nahe Osten durch die steigenden Temperaturen irgendwann unbewohnbar werden ? Das wird die Flüchtlingskrise immer weiter verschärfen. Was machen wir dann mit diesen Menschen ? Ja es gibt Kalt und Warmphasen auf diesem Planeten aber diese Veränderungen geschehen über zehntausende von Jahren nicht innerhalb eines Jahrhunderts.

      @JakeLong13 Diese Probleme sind schon recht regal aber wäre denke ich so oder so gekommen halt vielleicht 100-200 Jahre später.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      "Klimawandelkritiker" - was soll das sein? Das ist genauso sinnlos wie "Erdanziehungskraftkritiker". Du kannst die Maßnahmen kritisieren, die vorgeschlagen werden um dem Klimawandel Einhalt zu gebieten, aber den Klimawandel selbst zu kritisieren ist ungefähr so sinnvoll wie Wolken zu kritisieren dafür, dass sie es über dir regnen lassen:


      Wenn du kritisch hinterfragen willst, dann hinterfrage doch mal, warum ausgerechnet beim Klimawandel Vertreter der fossilen Energiewirtschaft Milliarden Dollar in Schmäh- und Zweifelkampagnen investieren, obwohl der wissenschaftliche Konsens zu 99 % feststeht.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass es wissenschaftliche Theorien gibt, für die die Beweislage weit dünner ist, und an deren Richtigkeit trotzdem niemand zweifelt, weil sie aktuell keiner Industrie schaden würden.

      keiner kann 100% sagen was in 20 Jahren ist

      Damit hast du witzigerweise sogar recht, weil kurzfristige Wetterprognosen weit ungenauer und schlechter im Vorhersagen sind als die aktuellen Klimamodelle. Klimamodelle beziehen sich auf die weltweite Gesamtwetterlage ab einem Zeitraum von etwa 30 Jahren im Voraus. Weder dann noch heute lässt sich verlässlich vorhersagen wann genau es wo welches Wetter geben wird, deswegen sind die allabendlichen Wettervorhersagen im Fernsehen auch häufig falsch. Man kann aber vorhersagen ob sich das Weltklima insgesamt in ca. 30 Jahren verändert.

      Wenn dich das mit dem Mittlelalter wirklich interessiert, dann lies mal das hier:
      klimafakten.de/behauptungen/be…-war-es-waermer-als-heute

      Außerdem @JakeLong13: Einfach nur danke!

      Andi schrieb:

      "Klimawandelkritiker" - was soll das sein? Das ist genauso sinnlos wie "Erdanziehungskraftkritiker". Du kannst die Maßnahmen kritisieren, die vorgeschlagen werden um dem Klimawandel Einhalt zu gebieten, aber den Klimawandel selbst zu kritisieren ist ungefähr so sinnvoll wie Wolken zu kritisieren dafür, dass sie es über dir regnen lassen

      @Andi Ich kritisiere nicht den Wandel an sich sondern die Massnahmen und die Annahmen der Auswirkunen.

      Andi schrieb:


      Wenn du kritisch hinterfragen willst, dann hinterfrage doch mal, warum ausgerechnet beim Klimawandel Vertreter der fossilen Energiewirtschaft Milliarden Dollar in Schmäh- und Zweifelkampagnen investieren, obwohl der wissenschaftliche Konsens zu 99 % feststeht.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass es wissenschaftliche Theorien gibt, für die die Beweislage weit dünner ist, und an deren Richtigkeit trotzdem niemand zweifelt, weil sie aktuell keiner Industrie schaden würden.

      @Andi Gibt halt immer kritiker und Leute die was anderes glauben und meinen, ist ja wie mit der Religion, Übernatürlichen Dingen oder sowas.

      Andi schrieb:


      Damit hast du witzigerweise sogar recht, weil kurzfristige Wetterprognosen weit ungenauer und schlechter im Vorhersagen sind als die aktuellen Klimamodelle. Klimamodelle beziehen sich auf die weltweite Gesamtwetterlage ab einem Zeitraum von etwa 30 Jahren im Voraus. Weder dann noch heute lässt sich verlässlich vorhersagen wann genau es wo welches Wetter geben wird, deswegen sind die allabendlichen Wettervorhersagen im Fernsehen auch häufig falsch. Man kann aber vorhersagen ob sich das Weltklima insgesamt in ca. 30 Jahren verändert.
      @'Andi' Irgendwie schon intressant aber eben das zweifle ich an so Vorhersagen, Zukunftvorhersagen lagen ja oft falsch.

      Andi schrieb:

      Wenn dich das mit dem Mittlelalter wirklich interessiert, dann lies mal das hier:
      klimafakten.de/behauptungen/be…-war-es-waermer-als-heute
      @Andi Intressant, wobei ich frage mich gab es damals überhaupt eine Methode und Themparaturen zu messen?
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !