Posts by Blue_Master

    Noch sind keine Masken gefallen. Und in Hotspots, sofern sie vom jeweiligen Landtag beschlossen werden, gilt weiterhin die Pflicht. 2 Bundesländer haben oder wollen sich dazu erklären. Mein Bundesland bisher nicht.


    Ob ich sie weiterhin tragen werde oder nicht, weiß ich noch nicht. Außerdem wird es eh nur von kurzer Dauer sein denke ich. Spätestens Ende September wird es sie wieder geben.

    Ich kann gut verstehen, dass du dich jetzt nicht mehr impfen lassen willst. Die Infektion ist ja wie eine Impfung, da du den ganzen Virus in dir hattest und nicht nur das Spikeprotein, ist es vielleicht sogar besser. Und da du eh nicht zu einem schweren Verlauf zu neigen scheinst, wozu noch. Du schützt damit ja eh nur dich, da der Impfstoff ganz offensichtlich kaum bis gar nicht vor einer Übertragung zu schützen scheint. Und die durchgemachte Infektion schützt dich ja auch.


    Wie ich schon mal sagte bin ich geimpft, aber halte eine Impfpflicht für sinnlos, da ja eh schon viele geimpft sind. Wenn man eine Impflicht beschließen will, sollte man sich nur die Impfquote der ab 18jährigen anschauen, da ab dann ja die Impfpflicht ggf. gelten soll, und ich glaub da sieht es doch sehr gut aus in Deutschland.

    Also, ich habe die Aussagen hier überflogen und nicht gelesen und kann sehr gut verstehen, dass man bei dem Thema Impfung sehr sensibel reagieren kann, besonders wenn man selbst Menschen im Umfeld verloren hat.


    Ich persönlich kann jeden verstehen, der sich nicht impfen lassen will und finde es auch richtig, dass es keinen Zwang gibt. Fakt ist, dass die Impfstoffe neu und in einem Rekordtempo entwickelt wurden. Dazu sind alle Zulassungen Notfallzulassungen, was natürlich auch dazu führt, dass es noch keine längerfristigen Beobachtungen gibt. Man kann de facto nicht sagen, ob es nicht doch in kürzerer oder längerer Zeit nicht doch unvorhergesehene Nebenwirkungen gibt. Wie auch, dies ist nicht möglich. Außerdem sieht man auch an Astra sehr gut, dass auch kurzfristig Nebenwirkungen auftreten können, die man nicht vorhergesehen hat. Sicher, es sind sehr seltene Nebenwirkungen, aber normalerweise sind sie nochmal deutlich seltener ohne Astra.


    Daher kann ich Zweifel bei Menschen verstehen und finde es bei solch neuen Impfstoffen auch richtig, dass jeder seine eigene Entscheidung treffen darf. Es gibt auch genug Beispiele in der Vergangenheit in der medizinische Produkte unerwartete Nebenwirkungen hatten.


    Witzig finde ich auch, dass ich beim überfliegen gelesen habe, dass hier Corona mit der Spanischen Grippe verglichen wird. Wenn dies so wäre, dann wären ganz andere Beschränkungen verabschiedet worden. Sie war nämlich viel, viel tödlicher als Corona und hat laut den Zahlen bei Wikipedia eine Sterberate von 5 bis 10 % im Durchschnitt. Wir können froh sein, dass Corona da deutlich harmloser ist und ich finde, solch ein Vergleich verharmlost die Spanische Grippe und bauscht Corona auf. Nein, nicht dass Corona nicht schlimm wäre, aber ich mag keine Verharmlosungen oder Übertreibungen.


    Zu mir selbst kann ich nur sagen, dass ich mich gestern habe impfen lassen. Ich habe eine schwangere Schwester und hatte daher die Möglichkeit. Bekommen habe ich Biontech und werde am 11.07. meine zweite Impfung erhalten. Ich habe mich nicht dazu entschieden um jetzt schnellstmöglich in den Urlaub zu fliegen, dies werde ich dieses Jahr sowieso nicht. Und ich hoffe auch, dass Ende des Jahres oder Anfang 2020 der Spuk vorbei ist und dann keinerlei Beschränkungen für alle mehr Notwendig sind und diese Beschränkungen für alle aufgehoben werden. Ich habe mich ganz einfach dazu entschieden, da ich kein Corona bekommen und auch niemanden in meinem Umfeld anstecken möchte. Ich habe eine Vater der 63 und eine Schwester die Schwanger ist. Und auch sonst möchte ich niemanden anstecken. Und wie schon gesagt kann ich selbst auch gerne auf Covid-19 verzichten, da man auch bei der Krankheit selbst noch nicht wissen kann, ob es mal Langzeitfolgen gibt. Ich hoffe, dass die Impfung der richtige Schritt langfristig ist und es keine bösen Überraschungen am Ende gibt. Mein Vertrauen in den Impfstoff ist aber größer als mein Zweifel und ich bin mir sicher, dass man mit größter Sorgfalt an die Entwicklung gegangen ist und alle Möglichkeiten einer langfristigen Schädigung ausgeschlossen hat. Daher hoffe ich auch, dass dies die meisten anderen Erwachsenen auch so sehen und sich impfen lassen.


    Noch kurz zum Thema Kinder und impfen: Ich habe mir hier unterschiedliche Meinungen angehört und für mich klingt hier Alexander Kekule im MDR-Podcast sehr plausibel. Er hält von den Impfungen dort nciht viel, da Kinder kaum versterben oder schwere Verläufe haben. Man braucht sie nicht impfen um die Erwachsenen zu schützen, da diese sich ja selbst impfen lassen. Dazu kommt, dass Kinder noch mitten in Ihrer körperlichen Entwicklung sind und man hier Langzeitfolgen am schwersten abzusehen sind.


    Für mich klingt dies schlüssig und daher sollte man auch hier kein Elternteil unter Druck setzen.

    Hola! Guckt jemand von euch "WandaVision" auf Disney+? Das Superheldengedöns ist ja normalerweise überhaupt nicht mein Fall, aber das Konzept der Serie hat mich als Sitcom-Fan dann doch neugierig gemacht und die ersten Folgen haben mir sehr gefallen. Da ich in den letzten Jahren "Verliebt in eine Hexe" gucke, kann ich sagen, dass sie diesen alten Sitcom-Stil in den ersten Folgen gut getroffen haben. Dazu gefallen mir die "Twin-Peaks"-Vibes der ersten Folgen ( Jäger-Rose ja, jetzt habe ich auch mal einen unnötigen Anglizsmus verwendet, freu dich!). Die letzte Folge vom vergangenen Freitag gefiel mir hingegen nicht so gut, weil schon zu viel aufgelöst wurde. Hoffentlich passiert dadurch nicht das Gleiche wie damals bei "Twin Peaks".


    Und, um meinem Ruf hier im Forum gerecht zu werden: Elizabeth Olsen und Kat Dennings sind auf jeden Fall auch zwei Gründe, die Serie anzuschauen... genau genommen sogar vier :grinning_squinting_face:


    Jawoll, endlich mal eine andere Person, die mit dem ganzen, für mich immer gleichen, Superheldenzeugs auch nichts anfangen kann^^ Deadpool war hingegen eine Ausnahme für mich, neben Guardians of the Galaxy, aber da war ja auch ordentlich Gewalt und Witz drin.


    Wie findest du WandaVision denn abschließend? Habe gehört, dass das die Serie am Ende wohl doch nicht sooo toll sein soll.

    Ich höre zum ersten Mal davon, da ich kein Schweizer bin.


    Aber wie kann man dagegen sein? Das hier hab ich gefunden, das ist doch nichts schlechtes.


    Die Volksinitiative «Für verantwortungsvolle Unternehmen – zum Schutz von Mensch und Umwelt (Konzernverantwortungsinitiative)» wollte Firmen mit Sitz in der Schweiz einem zwingenden Regelwerk unterstellen, wenn es um die Einhaltung von Menschenrechten und Umweltschutzstandards bei weltweiten Tätigkeiten geht. Wäre ein Unternehmen der neuen Sorgfaltsprüfungspflicht nicht nachgekommen, hätte es auch für allfällige Schäden gehaftet, die seine Tochterfirmen und kontrollierten Zulieferer im Ausland verursacht haben.


    Trotzdem finde ich sollte man sich auch dementsprechen verhalten, ich denke es gibt genug Klimakids die auch z.b. an Openairs gehen und da ihren Müll zurück lasen oder auch anders nicht Ökoligischleben, das sind für mich einfach Heuchler! Sorry aber Wasser predigen und Wein trinken. :winking_face:


    Nein es sind keine Heuchler. Ich wüsste nicht wo man fordert, dass man wie in der Steinzeit leben muss oder zu 100 % ökologisch. Sie erwarten nicht, dass du wie ein Heiliger leben sollst, also kann man es auch schwer von ihnen erwarten.


    Und zu deinem letzten Punkt. Also du findest, dass die Menschheit genug für die Umwelt tut und alles super ist?