Erstes Bild zur neuen DuckTales Serie!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Endlich ist die Warterei vorüber. Ich freue mich sehr, dass wir endlich dieses Bild sehen durften.

      Der Zeichenstil gefällt mir. Es ist eine schöne Mischung aus dem Look der neuen Micky Maus Cartoons und den Comics. Besonders wenn ich Donald ansehe, sehe ich die Comic-Variante. Ich schätze, das liegt daran, dass seine beiden Augen getrennt voneinander sind und nicht ineinander übergehen. Look und Feel gefallen mir hier echt gut :)

      Die ersten Leser haben es vielleicht noch gesehen. Zuerst dachte ich, neben Onkel Dagobert, Donald, Tick, Trick und Track würden wir hier Daisy auf dem Bild sehen. Dann wurde ich darauf hingewiesen, es ist Nicky. Und beim genaueren Hinsehen... es stimmt, es ist Nicky. Schade... ich hatte es schon richtig gefeiert, dass sogar Daisy mit dabei ist. Aber gut, vielleicht kommt sie ja trotzdem noch dazu :)

      Ansonsten bin ich auf die Storys extrem gespannt. Ich hoffe sehr, dass sie hier richtig epische Storys kreieren, die den Figuren würdig sind. Ein MUSS ist, dass Gundel hier eine größere Rolle als in der Originalserie spielt. Speziell bei ihr erwarte ich einfach einen großen Story-Arc. Hoffentlich kriegen wir bald einen Trailer zu sehen, in dem wir auch ein paar weitere Charaktere sehen... :)
      Folgende Charaktere wurden sogar schon (vor einem Jahr) offiziell bestätigt:
      Johann der Butler, Daniel Düsentrieb, Quack der Bruchpilot, MacMoneysack, Gundel Gaukeley und Poe (ihr Rabe), Oma Knack und die Panzerknacker, Frieda und Nicky.

      Ich wundere mich gerade über Donalds Outfit. Das schwarze Jackett ist ja aus den (europäischen) Comics bekannt und verwundert mich nicht, aber sein Hut tut es. Warum zum Teufel haben sie seine typische Mütze mit diesem komischen Hütchen ersetzt? Das war ja damals schon in der Originalserie merkwürdig, aber ich dachte, hier möchte man die Fehler (gerade um Donald) wieder wett machen?

      Ich habe momentan die "Angst", dass die Serie doch eine Fortsetzung wird. Dass also in der ersten Folge Donald von seinem Marinedienst nach Hause kommt. Ich fände es deutlich besser, wenn man diese beiden Serien zumindest in der Kontinuität voneinander trennen würde. Eigentlich möchte ich auch Dagoberts Villa nicht mehr sehen - weil die einfach so untypisch für seinen Charakter ist (trotz Nostalgie). Aber sie können ja schlecht Tick, Trick und Track, Johann, Frieda und Nicky alle im Geldspeicher wohnen lassen...
      Wie gemein. In den letzten Tage vor dem 25.2., dem Jahrestag der Ankündigung habe ich täglich das Internet nach irgendwelchen neuen Infos abgegrast und jetzt kommst du mir zuvor!

      Naja auf jeden Fall muss ich zugeben, dass mir irgendwie doch ein Stein vom Herzen fällt. Hatte mich innerlich schon auf eine 3D-Variante eingestellt, aber jetzt ein 2D-Bild zu sehen, ist doch einfach schöner. Hoffentlich passiert nicht das Gleiche wie bei "Zootopia", der ja auch erst in einem anderen Stil angekündigt wurde. Wobei ich das allerdings nicht glaube, dafür dürfte die Produktion schon zu fortgeschritten sein.

      Der neue Stil hat durchaus etwas Comic-haftes, was sicherlich inhaltlich zur Serie passt, allerdings muss ich sagen, das ich bei allem Glück darüber, dass sie nicht 3D-animiert ist, doch etwas dem Hochglanz-Stil aus "Quack Pack" oder "Neue Micky Maus Geschichten" hinterhertrauere, da das m.E. der Gipfel der Fernsehanimationskunst war. Dieser neue Stil mit den einfachen Hintergründen erinnert mich eher an die billigen DePatie-Freleng-Cartoons und Hanna-Barbera-TV-Serien, von denen sich die Originalserie doch so erfolgreich absetzte und damals ein neues Zeitalter der Fernsehanimation einläutete.
      Insgesamt finde ich den neuen Stil etwas zu "eckig", vor allem die Köpfe der Neffen und die Finger. Für's Kino wäre er auf jeden Fall nichts, was mich auch etwas traurig stimmt, da ich insgeheim immer noch auf einen (würdigen) Entenhausen-Kinofilm warte (Obwohl eine Serienumsetzung für Geschichten aus Entenhausen sicherlich die passendere Variante ist. Ein Kinofilm wär für mich hingegen erste Wahl bei "Darkwing Duck")

      Dass Donald Matrosenhemd schwarz ist, gefällt mir nicht, dass mochte ich schon in den Comics nie. Aber Hauptsache er ist endlich (richtig) an Bord!
      Nicky habe ich in der Tat auch erst für Daisy gehalten, was mir besser gefallen hätte, da ich Nicky nie mochte. Aber das Bild lässt hoffen, dass sie in dern neuen Version nicht ganz so weinerlich daherkommt wie in der Originalserie.

      Obwohl ich ja ein ausgewiesener "Reboot-Feind" bin, ist es mir bei dieser Serie relativ egal wie und ob sie an die Originalserie anknüpft, da in Bezug darauf in ihr ja schon einiges verbaselt wurde. Die neue scheint dabei schon wesentlich korrekter zu sein. Grundsätzlich hat ja aber so gut wie jeder Enten-Zeichner und -Autor seine eigene Version von Entenhausen, sodass es auf eine weitere irgendwie auch nicht mehr ankommt.

      Insgesamt hoffe ich, dass die neue Serie trotz ihrer stilistischen Ähnlichkeit zur neuen "Micky Maus"-Serie (die ich übrigens sehr schätze) eher das Tempo des Original beibehalten wird. Das besondere an diesen Figuren ist, dass sie sich sowohl für slapstickhafte Cartoons als auch über epische Abenteuergeschichten eignen. Für erste Kategorie gibt es ein würdigen Nachfolger im Stile der alten Cartoons, für letztere noch nicht. Daher hoffe ich, dass die neuen "DuckTales" an diese Tradition anknüpfen.

      Andi schrieb:

      Wie gemein. In den letzten Tage vor dem 25.2., dem Jahrestag der Ankündigung habe ich täglich das Internet nach irgendwelchen neuen Infos abgegrast und jetzt kommst du mir zuvor!


      Und zwar um ganze 18 Stunden. Ich hatte mich schon gewundert, wo deine Antwort endlich bleibt :P

      Andi schrieb:

      Naja auf jeden Fall muss ich zugeben, dass mir irgendwie doch ein Stein vom Herzen fällt. Hatte mich innerlich schon auf eine 3D-Variante eingestellt, aber jetzt ein 2D-Bild zu sehen, ist doch einfach schöner. Hoffentlich passiert nicht das Gleiche wie bei "Zootopia", der ja auch erst in einem anderen Stil angekündigt wurde. Wobei ich das allerdings nicht glaube, dafür dürfte die Produktion schon zu fortgeschritten sein.


      Bei mir war es genau andersrum. Ich hatte mich wirklich zu 100% auf eine 2D-Produktion eingestellt. Und wäre es anders gekommen und wir hätten DuckTales in 3D bekommen, hätte ich diese Serie vermutlich niemals innerlich "akzeptieren" können. Das wäre einfach falsch gewesen und hätte nicht gepasst - egal wie man es dreht.
      Ich habe in den letzten Stunden schon ein paar Mal - hauptsächlich auf englischen Seiten - gelesen, dass es sich bei dem Bild nur um ein Konzeptbild handeln würde. Aber diese Aussage halte ich für Quatsch. Ein Konzeptbild hätte man vor einem Jahr gemeinsam mit der Ankündigung veröffentlichen können. In der Phase, in der die Serie jetzt zeitlich stecken muss gibt es keine Konzeptbilder mehr. Es könnte höchstens noch ein reines Promo-Bild sein, das später mal für Wallpaper, DVD-Cover, usw. benutzt werden könnte. Aber ich gehe momentan davon aus, dass wir hier einen Screenshot aus der Serie sehen.

      Dass Zootopia ursprünglich als 2D-Film angekündigt wurde, hatte ich jetzt gedanklich gar nicht auf dem Schirm... aber gut, das hat auch nichts mit diesem Thema zu tun. Ich bin ganz fest überzeugt: DuckTales bleibt in diesem Zeichenstil, den wir auf diesem Bild sehen.

      Andi schrieb:

      Der neue Stil hat durchaus etwas Comic-haftes, was sicherlich inhaltlich zur Serie passt, allerdings muss ich sagen, das ich bei allem Glück darüber, dass sie nicht 3D-animiert ist, doch etwas dem Hochglanz-Stil aus "Quack Pack" oder "Neue Micky Maus Geschichten" hinterhertrauere, da das m.E. der Gipfel der Fernsehanimationskunst war. Dieser neue Stil mit den einfachen Hintergründen erinnert mich eher an die billigen DePatie-Freleng-Cartoons und Hanna-Barbera-TV-Serien, von denen sich die Originalserie doch so erfolgreich absetzte und damals ein neues Zeitalter der Fernsehanimation einläutete.
      Insgesamt finde ich den neuen Stil etwas zu "eckig", vor allem die Köpfe der Neffen und die Finger. Für's Kino wäre er auf jeden Fall nichts, was mich auch etwas traurig stimmt, da ich insgeheim immer noch auf einen (würdigen) Entenhausen-Kinofilm warte (Obwohl eine Serienumsetzung für Geschichten aus Entenhausen sicherlich die passendere Variante ist. Ein Kinofilm wär für mich hingegen erste Wahl bei "Darkwing Duck")


      Mich erinnert dieser Donald einfach an die Comics von Carl Barks. Ich komme von diesem Gedanken einfach nicht weg... Und alleine diese Tatsache lässt mich wirklich wirklich Großes von dieser Serie erwarten in Bezug auf die Geschichten. Nun kann es natürlich sein, dass ich zutiefst enttäuscht sein werde über das Ergebnis. Aber gut, da müssen wir erst noch abwarten. Wobei die Situation, in der das Bild spielt, ja schon in die richtige Richtung zeigt. Ich hätte mich einerseits eher über ein Bild aus Entenhausen gefreut, aber irgendwie finde ich dieses Bild noch sehr viel spannender...

      Was den Einsatz der Hintergründe angeht, denke ich, dass in der Serie selbst das ganze noch einmal anders aussehen wird. Und während ich diese Sätze gerade geschrieben habe, bin ich nun doch der Meinung, dass das Bild nicht direkt aus der Serie stammt und tatsächlich eher in die Kategorie Promotion Bilder gehört. Für eine Szene aus der Serie direkt passiert einfach zu viel auf einmal, wenn man mal auf die Neffen guckt.
      Wie auch immer. Bis auf diese Tatsache könnte es aber sehr gut ein Frame aus der Serie sein. Auch von den Hintergründen stelle ich mir das so vor - zumindest in Actionszenen, wo der Hintergrund nicht ganz so wichtig ist. Ich gehe fest davon aus, dass Objekte im Hintergrund noch einmal besser aussehen werden - ich denke an den Geldspeicher. Den wird man dann wohl eher nicht mit einfachen Texturen gestalten wie hier die einzelnen Elemente... hoffe ich.

      Und nein, für einen ganzen Film (unabhängig von Kino oder nicht) wäre dieser Zeichenstil nichts. Aber ich denke, das wurde berücksichtigt. Genauso ist nämlich der "Micky Maus"-Zeichenstil nichts für eine 20-minütige Serie wie hier DuckTales. Sollte man also ein größeres Projekt mit diesen Figuren in Betracht ziehen, wird man sicherlich wieder einen sauberen, detailverliebten Stil benutzen.

      Andi schrieb:

      Dass Donald Matrosenhemd schwarz ist, gefällt mir nicht, dass mochte ich schon in den Comics nie. Aber Hauptsache er ist endlich (richtig) an Bord!
      Nicky habe ich in der Tat auch erst für Daisy gehalten, was mir besser gefallen hätte, da ich Nicky nie mochte. Aber das Bild lässt hoffen, dass sie in dern neuen Version nicht ganz so weinerlich daherkommt wie in der Originalserie.


      Die Farbe des Hemdes hatte mich als Kind bei meinen ersten Comics sehr verwirrt, das weiß ich noch genau :D Aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. In diesem Zusammenhang her finde ich es schade, aber auch da wird man sich was bei gedacht haben und diese Entscheidung macht mich eher neugierig als traurig.
      Von Nicky war ich auch nie der größte Fan. Es ist konsequent, dass sie wieder dabei ist. Aber wie gesagt: Daisy wäre der absolute Kracher gewesen :) Ich hoffe, dass sie trotzdem regelmäßig in der Serie auftaucht (und dieses Mal eine richtige Persönlichkeit hat).

      Andi schrieb:

      Obwohl ich ja ein ausgewiesener "Reboot-Feind" bin, ist es mir bei dieser Serie relativ egal wie und ob sie an die Originalserie anknüpft, da in Bezug darauf in ihr ja schon einiges verbaselt wurde. Die neue scheint dabei schon wesentlich korrekter zu sein. Grundsätzlich hat ja aber so gut wie jeder Enten-Zeichner und -Autor seine eigene Version von Entenhausen, sodass es auf eine weitere irgendwie auch nicht mehr ankommt.


      Was genau meinst du mit "verbaselt" bei der Originalserie? Und inwiefern ist die neue Serie dabei "korrekter"? Bei diesen Aussagen kann ich dir noch nicht ganz folgen.

      Andi schrieb:

      Insgesamt hoffe ich, dass die neue Serie trotz ihrer stilistischen Ähnlichkeit zur neuen "Micky Maus"-Serie (die ich übrigens sehr schätze) eher das Tempo des Original beibehalten wird. Das besondere an diesen Figuren ist, dass sie sich sowohl für slapstickhafte Cartoons als auch über epische Abenteuergeschichten eignen. Für erste Kategorie gibt es ein würdigen Nachfolger im Stile der alten Cartoons, für letztere noch nicht. Daher hoffe ich, dass die neuen "DuckTales" an diese Tradition anknüpfen.


      Die Serie wird sicherlich etwas schneller sein vom Tempo - das hat sich ja heute einfach eingebürgert bei Animationsserien. Sie werden aber bestimmt vom Tempo keine Achterbahnfahrten machen sondern einfach das Erzähltempo - genauso wie den Zeichenstil - an die heutige Zeit anpassen. Und da habe ich nichts gegen. Die alte Serie ist mir heute tatsächlich an einigen Stellen zu langatmig. Und das passt doch auch gut zu den "epische[n] Abtenteuergeschichten", von denen du sprichst. Denn genau die möchte ich auch sehen. Aber: Wie gesagt nicht nur irgendwo im Dschungel sondern auch und zwar bitte vermehrt möchte ich, dass es um die tollen Figuren geht, die den Machern hier zur Verfügung stehen (Gundel!).


      Eine Frage noch an alle: Würdet ihr hier gerne was von Phantomias sehen? Ich bin da hin und hergerissen. Einerseits halte ich es für unwahrscheinlich, da Phantomias doch eher eine italienische Erfindung ist und die Amerikaner diese "Figur" vermutlich gar nicht kennen dürften. Inhaltlich kann ich es mir auch nicht wirklich vorstellen, wobei gegen eine Folge nicht viel sprechen dürfte. Für so etwas gibt es immer Ausreden. Schließlich war ja sogar Dagobert in der ersten Serie schon mal ein Superheld, wenn ich mich recht erinnere^^
      Ich bin von dem ersten Bild begeistert. Ich hatte keine Erwartungen ob es 2D oder 3D wird. So sieht es aber super. Ich dachte auch zuerst, dass Daisy auf dem Bild zu sehen. Sie ähnelt auf diesem Bild auch der Daisy aus "Quack Pack". Über Nicky freue mich auch sehr. Sie sieht viel wilder und rebellischer aus, als in der Original Serie. Sie wirkt als wären sie ein Teenager geworden, voller Lebensfreude sieht sie aus dem Auto.

      Jäger-Rose schrieb:

      Mich erinnert dieser Donald einfach an die Comics von Carl Barks.


      Als ich Donald sah, dachte ich auch das ist ein Barks Donald. Das freut mich aber sehr.

      Jäger-Rose schrieb:

      Eine Frage noch an alle: Würdet ihr hier gerne was von Phantomias sehen? Ich bin da hin und hergerissen. Einerseits halte ich es für unwahrscheinlich, da Phantomias doch eher eine italienische Erfindung ist und die Amerikaner diese "Figur" vermutlich gar nicht kennen dürften. Inhaltlich kann ich es mir auch nicht wirklich vorstellen, wobei gegen eine Folge nicht viel sprechen dürfte. Für so etwas gibt es immer Ausreden. Schließlich war ja sogar Dagobert in der ersten Serie schon mal ein Superheld, wenn ich mich recht erinnere^^


      Ich würde sehr gerne Phantomias sehen. Als Kind habe ich mir immer vorgestellt, wie wäre es wäre, wenn es eine Phantomias Serie geben würde. Ich nannte sie "Donald der Superheld" :D Es wäre auch schön, Nebencharaktere wie Oma Duck in die Serie einzubinden.

      Andi schrieb:

      Ein Kinofilm wär für mich hingegen erste Wahl bei "Darkwing Duck"


      DisneyFan05 schrieb:

      Ich würde sehr gerne Phantomias sehen. Als Kind habe ich mir immer vorgestellt, wie wäre es wäre, wenn es eine Phantomias Serie geben würde. Ich nannte sie "Donald der Superheld" Es wäre auch schön, Nebencharaktere wie Oma Duck in die Serie einzubinden.


      Da stimme ich bei beiden zu 200% zu! :D

      Was Donald angeht, war ich auch etwas verwundert über dieses Mützchen. Da würde ich mir auch sein Standard Outfit wünschen.
      Und zwar um ganze 18 Stunden. Ich hatte mich schon gewundert, wo deine Antwort endlich bleibt

      *

      An ein Konzeptbild glaube ich nicht. An ein Frame aber auch nicht unbedingt. Wahrscheinlich ist's einfach ein Promobild. Die Hintergründe werden wahrscheinlich genaus so sein: Skizzenhaft und "daneben" (aus)gemalt für alles Sichtbare(re) und Silhuettenhaft für alles ganz weit hinten. Trotz allem muss ich sagen, dass mich über den 90er-Zeichenstil doch am meisten gefreut hätte - so unwahrscheinlich er momentan ja auch ist. Aber mit dem "Lion Guard" hat Mercury Filmworks ja immerhin schon bewiesen, dass man auch mit Toon Boom Harmony diesen Stil hinkriegen kann...

      Dass Zootopia ursprünglich als 2D-Film angekündigt wurde, hatte ich jetzt gedanklich gar nicht auf dem Schirm...

      Naja genau genommen, sollte er in dieser 2D/3D-Hybridtechnik animiert werden, die wir von "Paperman" kennen.

      Aber wie gesagt: Daisy wäre der absolute Kracher gewesen Ich hoffe, dass sie trotzdem regelmäßig in der Serie auftaucht (und dieses Mal eine richtige Persönlichkeit hat).

      Wie fandest du ihre Persönlichkeit in "Quack Pack"?

      Was genau meinst du mit "verbaselt" bei der Originalserie? Und inwiefern ist die neue Serie dabei "korrekter"? Bei diesen Aussagen kann ich dir noch nicht ganz folgen.

      Naja, die Originalserie war für mich immer ein wenig "knapp daneben, aber auch vorbei": Sie ist zwar einerseits ganz klar an die Comics angelehnt, aber andererseits unterscheidet sie sich auch wieder stark von ihnen - durch das ganze Setting (Der geizige Onkel lebt in einer Luxusvilla???) und das Personal (Frieda, Nicky, Doofy, Bubba, Fenton...), auch wenn man Donalds verkleinerte Rolle dem Team von damals ja nicht zum Vorwurf machen kann, wie man inzwischen weiß. OK, und bisher kann man eigentlich auch nur über diesen Punkt sagen, dass die neue korrekter ist, aber das ist ja schonmal der schwerwiegendste.

      Die alte Serie ist mir heute tatsächlich an einigen Stellen zu langatmig.

      Du bist nur einfach schon versaut! :P

      Zum Thema Figuren:
      Ich bin ja tatsächlich nicht gegen alle "DT-only"-Figuren, sondern schon seit Kindesbeinen ein großer Fan von Fenton und seinem Alter Ego "Krach-Bumm-Ente" (habe ihn mal aus Legosteinen nachgebaut). Mittlerweile finde ich auch seine Alte, die schrullige Mrs. Crackshell sehr geil :D Auch Quack würde ich vermissen, wenn er wirklich gänzlich fehlen sollte. Ansonsten würde ich mich aber sehr freuen eher Figuren aus den Comics zu sehen... oder zumindest aus den amerikanischen. Dussel brauch ich nicht und MacMoneysac fand ich schon immer cooler als Klever.
      Gerne dürften auch Micky und Goofy mal vorbeischauen - auch wenn die ja nach amerikanischem "Kanon" in Mouseton leben (und nicht in Duckburgh).
      Zu Phantomias habe ich gemischte Gefühle: Ich fand ihn als Figur immer überflüssig, weil Disney einerseits das Superhelden-Genre schon mit Darkwing Duck (bei dem ich mich über ein Cameo freuen würde) sehr viel besser bedient und es höchst unglaubwürdig ist, dass der unglückliche Donald nachts auch noch als Superheld unterwegs ist (obwohl das zumindest seine permanente Müdigkeit erklären würde); andererseits muss ich zugeben, dass es einige starke Phantomias-Geschichten gibt; insbesondere die Ausgabe der "Paperinik New Adventures", die ich habe, hat schon was. Aber vermutlich auch gerade deswegen, weil sich hier bewusst von dem üblichen Entenhausen-Kosmos abgehoben wird. Von daher möchte ich Phantomias auf keinen Fall in den neuen "DuckTales" sehen, weil ich von denen einfach Abenteuer erwarte (wie das Bild ja auch schon verspricht) und keine Agenten. In dem Bereich hoffe ich ja auf eine zeitnahe Wiederbelebung des "Schreckens, der die Nacht durchflattert".
      Eine Figur, die ich gerne stattdessen sehen würde, ist jemand, der sich in den letzten Jahren vor allem durch seine (historischen) animierten Auftritte zu meinem besonderen Liebling gemausert hat, nämlich: Professor Primus von Quack.

      NACHTRAG:
      Ich stelle hiermit noch zwei weitere inhaltliche Dinge zur Debatte: Neben Don Rosas Geschichten, fänd ich auch noch die ausgezeichneten "Abenteuer aus Onkel Dagoberts Schatztruhe" eine passende Vorlage für die neuen "DuckTales". Aber meint ihr, dass es diese Geschichten von Adolf Kabatek überhaupt über den großen Teich geschafft haben?

      Im Toonzone-Forum brachte jemand den Gedanken auf, Nicky könnte zum "love interest" für die Neffen werden. Was meint ihr dazu?

      *Und jetzt kommt der Hammer: Das erste Bild, das Google beim Suchbegriff "Sprechblase schimpfen Donald Duck" findet, ist das aktuelle Logo von ORF1.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Andi“ ()

      Ich muss sagen, das Bild gefällt mir sehr gut, ich freue mich darauf, die Serie zu sehen, auch wenn es noch so lange hin istu nd ich muss sagen, ich finde es toll, das so ein Stil genommen wurde, da ich mit dem Stil neuerer Serien auf dauer nicht viel anfangen kann, das schreckt mich meistens mehr ab, das hier ist eher altbekannt und schön.
      Wie fandest du ihre [Daisys] Persönlichkeit in "Quack Pack"?

      Also gefallen hat sie mir nicht. Allerdings finde ich sie so besser wie sie in Quack Pack präsentiert wurde als die "Neuen Micky Maus Geschichten", so wie ja sehr oft einfach eine eingebildete, nervige... Person war.

      Naja, die Originalserie war für mich immer ein wenig "knapp daneben, aber auch vorbei": Sie ist zwar einerseits ganz klar an die Comics angelehnt, aber andererseits unterscheidet sie sich auch wieder stark von ihnen - durch das ganze Setting (Der geizige Onkel lebt in einer Luxusvilla???) und das Personal (Frieda, Nicky, Doofy, Bubba, Fenton...), auch wenn man Donalds verkleinerte Rolle dem Team von damals ja nicht zum Vorwurf machen kann, wie man inzwischen weiß. OK, und bisher kann man eigentlich auch nur über diesen Punkt sagen, dass die neue korrekter ist, aber das ist ja schonmal der schwerwiegendste.

      Gut, dann sind wir uns in diesem Punkt ja einig. Es ist zwar immer schön, wenn eigene Ideen mit eingebracht werden, aber die müssen halt auch stimmig sein. Die Villa ist auch einer meiner größten Klagepunkte.

      Ich stelle hiermit noch zwei weitere inhaltliche Dinge zur Debatte: Neben Don Rosas Geschichten, fänd ich auch noch die ausgezeichneten "Abenteuer aus Onkel Dagoberts Schatztruhe" eine passende Vorlage für die neuen "DuckTales". Aber meint ihr, dass es diese Geschichten von Adolf Kabatek überhaupt über den großen Teich geschafft haben?

      Die Frage ist wohl einfach, inwieweit sich die Macher der neuen Serien mit dem vorhanden "Ausgangsmaterial" beschäftigen. Während der Recherche werden sie garantiert auch auf Don Rosa gestoßen sein. Ob das Publikum in Amerika die Comics kennt, ist doch letztendlich egal. Die Frage ist, einfach nur, was die Macher hier wollen. Und da kann man wohl nur spekulieren im Moment.

      Im Toonzone-Forum brachte jemand den Gedanken auf, Nicky könnte zum "love interest" für die Neffen werden. Was meint ihr dazu?

      Ja ist klar. Eine gleichaltrige, weibliche Person ist mit dabei als ist sie gleich ein Love Interest. Weil das ja auch in der alten Serie so wahr... Oh man, sorry, aber das ist doch lächerlich. Womit begründet man diese Idee? Dafür spricht doch bisher absolut gar nichts. Natürlich kann das mal vor eine Folge als Story aufgegriffen werden, aber als durchgängiger Plot? Meine Güte, man kann auch zu viel Rätselraten spielen...
      Finde das Design auch etwas gewöhnungsbedürftig, vorallem von den Neffen und Nicki.

      Ich freue mich riesig auf die Serie, hoffe aber auch gleichzeitig, dass sie nicht so ein hyperaktives Kudelmuddel wird wie die neuen Mickey Maus Kurzgeschichten.
      Da kann ich mich leider nicht so recht mit anfreunden.