Stephan King: Verfilmungen und Bücher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Stephan King: Verfilmungen und Bücher

      In diesem Thread kann man sich über die Bücher un die Verfilmumgen von Stephan King unterhalten.

      Bis jetzt habe ich keine Bücher von ihm gelesen.

      Folgende Filme habe ich ganz oder zum Teil gesehen:
      Die Verurteilten
      Thinner-Der Fluch
      Needful Things
      The Green Mile
      Carrie

      Liste kann unvollständig sein.
      Simba: Ich will jetzt gleich König sein

      Am 9. März wird "The Green Mile" bei RTL 2 um 20:15 Uhr gezeigt.

      Inhalt:
      Der beeindruckende Film basiert auf dem gleichnamigen sechsteiligen Roman von Stephen King, dem damit eine einzigartige Leistung gelang: Nach Erscheinen des letzten Teils standen alle sechs Bände gleichzeitig auf der Bestsellerliste. In Rückblenden entfaltet der Film seine Geschichte, die von Paul Edgecomb erzählt wird, einem ehemaligen Wärter im Todestrakt eines Gefängnisses in Louisiana. Weder er noch seine Kollegen zweifelten damals an der Todesstrafe. Während drei verurteilte Täter auf die Vollstreckung des Urteils warten, trifft der gutmütige Riese John Coffey im Todestrakt ein. Er soll zwei Mädchen ermordet haben. Bald nach seiner Überstellung passieren allerlei wundersame Ereignisse, die die Wärter nicht nur an Coffeys Schuld, sondern auch an ihrer Tätigkeit zweifeln lassen…


      Für den Film muss man viel Sitzfleisch haben, weil der Film fast 4 Stunden dauert.
      Simba: Ich will jetzt gleich König sein

      Ich habe mir jetzt gerade The Green Mile angesehn und muss sagen..
      Wow...

      Ich kannte das Ende zwar schon, aber der Film ist echt einfach der Hammer! Und die 3 Stunden Filmlänge sind alles andere als überzogen. Es gibt ja echt Filme, bei denen denkt man sich "Boah, wann ist denn der endlich zu Ende?" Bei The Green Mile hab ich davon allerdings gar nichts bemerkt. Absolut geil. Und auf jeden Fall mächtig Emotional. Ich hab (insbesondere gen Ende) nur noch mit Tränen vor der Glotze gesessen.

      Den FIlm empfehle ich echt jedem, aber man sollte eine Spur von Resistenz und gesundem Menschenverstand aufweisen können, wenn man sich den ansehen will!

      EDIT:// Das der Film (soweit ich weiß) keine einzige Auszeichnung erhalten hat, abgesehen von Nominationen (Heißt das so?), kann ich absolut NICHT nachvollziehen.
      sincerely your roman soldier

      JUS DREIN JUS DAUN
      Ich habe in der Zwischenzeit auch mal etwas von Stephen King gelesen, darunter auch einen Klassiker und zwar Friedhof der Kuscheltiere.

      Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, es geht vor allem um die Frage wie man mit dem Tod umgeht. Ich will auch nicht zu viel verraten, deswegen sag ich nichts weiter dazu, außer.... dass das Ende mies ist. Aber das ist öfters bei King so. Es wird sich viel Zeit genommen und plötzlich ist das Ende überhastet und unnötig brutal.

      Ein weiterer Klassiker ist "Sie", was ich auch gut fand auch wenn das Buch fast nur in einem Zimmer spielt. Das Ende ist hier gelungen und im Buch gibt es immer wieder mal Gewaltspitzen, die allerdings größtenteils gelungen sind.

      Das neuste Buch was ich gelesen habe ist "Der Outsider" was richtig stark anfängt aber leider zum Ende hin nachlässt. Wer es nicht lesen kann wenn gegen Kinder starke Gewalt angewendet wird (am Anfang geht es um einen brutalen Mord an einem Jungen der auch vergewaltigt wurde), der sollte es vielleicht nicht lesen.

      Apropos Kinder... derzeit habe ich "Es" angefangen, das Buch mit dem Clown, der auch mal einem Kind den Arm ausreißt. Ich kenne bisher nur den Film von 1990 und bin gespannt wie das Buch insgesamt sein wird.
      Trolle sind hier nicht willkommen, also trollt euch!



      FireCow aus dem Gamepro-Forum schrieb:

      Ich will nicht sehen wie Nathan Drake sich über eine antike Karte beugt und mir dabei denken "Ach ja, das waren noch Zeiten, als wir noch Papier benutzten!"