Hätte der Tod von Clemens Ostermann verhindert wrd. können?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hätte der Tod von Clemens Ostermann verhindert wrd. können?

      Clemens Ostermann ist ja bekanntlich wegen einer Lungenembolie gestorben.

      Was denkt ihr? Hätte der Tod von Clemens Ostermann verhindert werden können?

      Das ist schwer zu sagen.Es hängt davon ab,ob Clemens viel Wert legte,ob er regelmäßig einen Arzt zum Gesundheitscheck besuchte.

      Titel gekürzt und angepasst. ~ Kenai
      Simba: Ich will jetzt gleich König sein

      Re: Hätte der Tod von Clemens Ostermann verhindert wrd. könn

      Der Tod generell nicht, aber so ein früher Tod, wahrscheinlich, denke ich.
      Er wäre bestimmt nicht so früh gestorben, wenn er nicht Synchronsprecher gewesen wäre, oder generell einfach nicht viel geredet hätte.
      Aber ich glaube, dann hätten wir ihn auch nie 'kennengelernt'. :(
      Ich finde es schon verdammt traurig, doch damit muss ich mich abfinden ... Und ich denke, ihr auch.
      *trauer*
      YoRie ^.~

      Re: Hätte der Tod von Clemens Ostermann verhindert wrd. könn

      Ganz ehrlich? Ich finde das ist ein sehr heikles Thema...

      Ich werde wohl eine der Wenigen hier sein, die Clemens wirklich kannten (durch seine Band einshoch6) und genau darum poste ich hier auch mal was, da ich sonst nur mal hier und da ein paar Beiträge lese, anstatt groß aktiv zu werden.

      Wenn es auch nur einen Grund gibt, an dem Clemens nicht starb, dann war das sein Job als Synchronsprecher. Denn Clemens war schon längere Zeit krank und wurde schließlich auch ärztlich deswegen behandelt. Er lag teilweise viele Tage im Bett und konnte u.a. bei einem Konzert seiner Band nicht teilnehmen, die zu der Zeit sogar groß auf Europa-Tour war.
      Das war jedoch nicht der Grund, wieso er starb. Jeder, der einmal seinen Wiki-Artikel gelesen hat oder was weiß ich, auf der Bandhomepage war, weiß, dass er nicht aufgrund der Magenschleimhautentzündung, die er zu der Zeit hatte, starb, sondern an einer Lungenembolie.
      Lungenembolien kommen vor und das fast immer akut und sowieso immer lebensbedrohlich. Und laut Wikipedia Artikel heißt es auch:

      In Deutschland sterben jährlich etwa 40.000 Menschen an einer Lungenembolie. Die Lungenembolie ist damit nach Herzinfarkt und Schlaganfall die dritthäufigste zum Tode führende Herz-Kreislauf-Erkrankung.


      Eins ist jedenfalls klar: Dass Clemens Raucher war, war sicher nicht von Vorteil für Ihn. Ich kann mich noch daran erinnern, als ich bei dem Konzert von einshoch6 in Ljubljana dabei war und ich ihn gefragt hatte, warum er denn immer noch raucht, obwohl er krank ist (denn er war ja auch zu den Konzerten nicht so fit wie sonst und äußerst blass...)
      Seine Antwort darauf war jedoch einfach schlicht und ergreifend Folgende: Er genießt sein Leben, so lang es geht, da er schließlich nur einmal lebt.
      Das mag zwar toll gewesen sein und er hat sein Lebensmotto auch wirklich sehr ausgelebt, aber ich denke, was seine Krankheit damals betraf, hätte er doch ein bisschen mehr Vorsicht an den Tag legen können. Und so geschah es dann eben. Ich denke zwar auch nicht, dass das Rauchen der Grund für die Lungenembolie war, aber förderlich war es mit Sicherheit nicht.

      Wäre der Krankenwagen damals vielleicht etwas schneller da gewesen, wäre Clemens an dem Tag erst gar nicht ins Studio gegangen usw. - dann wäre das vielleicht ja nie passiert. Aber da man soetwas auch nicht vorhersehen kann, war es wohl einfach seine Bestimmung.
      Dennoch war und ist es einfach nur schade um so einen lebensfrohen Menschen wie ihn. Er fehlt mir jeden Tag mehr und mehr und es vergeht auch kein Tag, an dem ich nicht an ihn denken muss.

      Wie auch immer. Mich macht es nur teilweise echt traurig, dass nach Clemens' Tod immer noch so viel diskutiert wird, was getan hätte werden können usw.
      Fakt ist, dass man jetzt sowieso nichts mehr daran ändern kann und es meiner Meinung nach auch nichts bringt, so ein Thema noch groß aufzubauschen, weil ich es - wie oben genannt - als äußerst heikel empfinde.

      Ich hoffe ihr seht das genauso und entschuldigt, dass ich das Ganze hier kritisiere.

      Liebe Grüße,
      Carolina

      Re: Hätte der Tod von Clemens Ostermann verhindert wrd. könn

      Ein wirklich sehr langer Text, wow.
      Ich will da auch nach wie vor nicht viel zu sagen, ich habe hier mit Absicht nichts geschrieben, da ich das Thema genau so wie du sehe, ich finde es in gewisser Weise auch respektlos, man sollte ihn wirklich jetzt in Frieden lassen. Man steht ja auch nicht vor einem Grab und sagt: Was hätte er/sie machen können, um nicht so früh zu sterben?
      Und dabei belasse ich es hier jetzt auch.
      Ich schließe mich euch allen an. Er hätte vielleicht durch bestimmte Verhaltensweisen und wenn man die Krankheit früher erkannt und behandelt hätte, länger leben können, aber letztendlich hätte man seinen Tod nicht verhindern können. Denn das kann keiner von uns. Auf jeden Fall ist es traurig, dass AD einen guten und wichtigen Sychronsprecher verloren hat. Ich denke, wir werden ihn und seinen Job alle in guter Erinnerung behalten.
      ich schließe mich euch da an

      @Coldgamer5: ich denke das würde keiner machen sie suchen halt welche die so ähnlich klingen aber so zu bearbeiten ... glaub ich eher weniger
      Chaos ist fair!!!

      Endweder du stirbst als Held, oder lebst so lange bis du selbst der Böse wirst. - Two Face

      KNEEL BEFORE ME!

      Mundus velt decipi ergo decipiatur!

      Multae sunt causae bibendi. ;)

      Sagen wir mal so es gibt schon leute die die Stimme nachahmen können, jedoch sind diese auch schwer zu finden. Ckemens Ostermann wurde gerade mal 26 Jahre alt. Ob das an seiner Syncromsprech Karriere lag oder seinen Cigaretten Konsum oder dass er sänger war das Wissen vllt die Ärtze. Jedenfalls kommt es nicht gut zu rauchen und dann noch sachen zu machen wo man Luft und Lungenvolumen braucht. Scheinbar hat es ihn auch nicht belastet, denn trotz Lungenembolie raucht und singt er weiter als wäre nichts. youtube.com/watch?v=_xN-__vFyBc (ca.1:00 min)

      Neben bei habe ich sehr Großen Respekt vor manchen Snycromsprechter, da man wenn sie vor einem stehen würde nicht erkennt dass sie bei diesem Film gesprochen haben (z.B. Santiago Ziesmer(Sponge Bobe Schwammkopf), Clemens Ostermann). Die müssen jedes mal ihre Stimme verstellen, was den Stimmbändern mit sicherheit auch nicht zu gute kommt. Andere wiederrum die Manfred Lehmann (Standart Sync. sprecher von Bruce Willis) muss dies nicht tun.
      Liebe Grüße euer AmericanDragon