Böllern oder nicht böllern ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Andi schrieb:

      Mir wird so langsam bewusst was für ein Unsinn diese Knallerei ist. Es verschreckt Kinder, Senioren und Haustiere; am nächsten Tag ist alles voller Dreck. Als ich gestern Nacht nach hause fuhr, fuhr ich durch dicksten Nebel, teilweise definitiv versursacht durch die Knallerreste. Er war stellenweise so dick, das ich das erste Mal Gebrauch von der Nebenschlussleuchte machen musste. Generell hatten die meisten Autos Warnblinker und Fernlicht an. Kurz zu Beginn fuhr ich sogar versehentlich auf der falschen Spur, weil ich die richtige in diesem Dunst nicht gesehen hatte. Was ein Glück, dass da nichts passiert ist.

      Im Krefelder Zoo brannte in der Nacht das Affenhaus nieder, wobei 30 Tiere starben. Auch uns ist sowas schon mal passiert. Als ich klein war, hatte mein Vater ein Grunstück auf dem u.a. eine alte Scheune und ein nicht mehr benutztes, angrenzendes Wohnhaus stand. An einem Silvesterabend in den 90ern flog ein Böller rein, die Scheune brannte komplett ab, dazu der Dachstuhl vom Haus.

      Abgesehen davon: Wie @Shaundi schon sagt: Es ist halt auch einfach jedes Jahr dasselbe


      Jetzt bin ich etwas neugierig, kommst du aus der Nähe von Krefeld ?

      Andi schrieb:

      Mir wird so langsam bewusst was für ein Unsinn diese Knallerei ist. Es verschreckt Kinder, Senioren und Haustiere; am nächsten Tag ist alles voller Dreck.
      Kinder und Haustiere erschrecken ja aber das ist 2 mal im Jahr und die Senioren sind ja oft Schwerhörig die können einfach die Hörgeräte aus machen. :D Ne spass aber es gibt viele die auch zusehen oder dann schon schlafen, ich finde das ganze nicht so schlimm da es ja wenig vorkommt und nicht etwas ist was jede Woche stattfindet.

      Zum Aufräumen muss ich sagen das ist auch wieder eine Sache der Kinderstube das ist das selbe wie im Sommer: Manche Grillen am Wochenende im Park, am See, im Wald oder wo auch immer und lassen dann alles liegen oder schmeissen es in die Büsche. Also ich wurde so erzogen das man seinen Müll mitnimmt oder in einen Mülleimer wirft. Bei Feuerwerk stelle ich das auch immer irgendwo an der Strasse ab und sammle es dann ein und werfe es weg.

      Andi schrieb:

      Als ich gestern Nacht nach hause fuhr, fuhr ich durch dicksten Nebel, teilweise definitiv versursacht durch die Knallerreste. Er war stellenweise so dick, das ich das erste Mal Gebrauch von der Nebenschlussleuchte machen musste. Generell hatten die meisten Autos Warnblinker und Fernlicht an. Kurz zu Beginn fuhr ich sogar versehentlich auf der falschen Spur, weil ich die richtige in diesem Dunst nicht gesehen hatte. Was ein Glück, dass da nichts passiert ist.

      Dann wars ja wirklich dicht die Nebelschlüssleuchte bracht man sonst ja echt nie im Gegensatz zu den Nebelscheinwerfern. Fernlicht bringt bei Nebel überhaupt nix. :/ Aber das ist schon krass habe es gestern auch erlebt aber nicht so krass.


      Andi schrieb:

      Im Krefelder Zoo brannte in der Nacht das Affenhaus nieder, wobei 30 Tiere starben.

      Es wahrscheinlich eine Verbotene Himmelslaterne und diese Dinge sind ja sehr gefährlich. 20min.ch/panorama/news/story/B…erben-alle-Tiere-16401764


      Andi schrieb:

      Auch uns ist sowas schon mal passiert. Als ich klein war, hatte mein Vater ein Grunstück auf dem u.a. eine alte Scheune und ein nicht mehr benutztes, angrenzendes Wohnhaus stand. An einem Silvesterabend in den 90ern flog ein Böller rein, die Scheune brannte komplett ab, dazu der Dachstuhl vom Haus.

      Das ist natürlich kacke aber hier sind auch die Besitzer und "Nutzer" in der Pflicht.


      Andi schrieb:

      Abgesehen davon: Wie @Shaundi schon sagt: Es ist halt auch einfach jedes Jahr dasselbe

      Ist wie bei Dinner for one "the same procedure as every year".
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      ...nur dass bei "Dinner for One" noch nie was zu Schaden gekommen ist.

      Inwiefern wären wir damals "In der Pflicht" gewesen?

      @JakeLong13 Nö, wurde nur heute medial verbreitet. Ich bin stolzer Hesse und komme aus der Nähe von Frankfurt. Das einzige, was mich persönlich mit Krefeld verbindet, ist das geniale PC-Spiel "Alühn" :D

      Andi schrieb:

      ...nur dass bei "Dinner for One" noch nie was zu Schaden gekommen ist.

      Wer weiss :D

      Andi schrieb:

      Inwiefern wären wir damals "In der Pflicht" gewesen?

      Ja das Haus korrekt absichern das eben sowas nicht passieren kann und auch niemand rein kann. Ist wie man ein verlassenes Haus hat und da jemand rein geht und dann z.b. im Boden einbricht oder sich sonst verletzt ist man als Eigentümer auch haftbar. Egal ob jetzt die Person Hausfriedensbruch begeht oder nicht.

      Wie ging die Story weiter wurden die Leute bestraft und was ist mit deinem Vater? Vielleicht sogar froh das es weg war und die Versicherung gezahlt hat? :D Ne spass aber kann ja schon sein das jemand ein altes Haus hat das man eh abreissen will weil es eh nicht mehr gut ist und dann noch froh ist wenn sowas passiert oder ein Baum vom Nachbar drauf fällt weil es dann weg ist oder sogar die Versicherung noch was bezahlt. Ich weiss dumme Idee aber kenne auch jemand er mal so ein Haus hatte.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Ich glaube nicht, dass mein Vater haftbar dafür war, dass jemand von außerhalb oder innerhalb seines Grundstücks eine Rakete auf seine Scheune geworfen hat. Was soll man da absichern? Froh war er bestimmt nicht. Ob die Versicherung gezahlt hat weiß ich nicht, war noch sehr klein damals.

      Andi schrieb:

      Ich glaube nicht, dass mein Vater haftbar dafür war, dass jemand von außerhalb oder innerhalb seines Grundstücks eine Rakete auf seine Scheune geworfen hat. Was soll man da absichern?
      Trotzdem sollte es ja nicht gleich in Flammen stehen und gegen Dummheit kann man sich ja nicht absichern also die von anderen.

      Andi schrieb:

      Froh war er bestimmt nicht. Ob die Versicherung gezahlt hat weiß ich nicht, war noch sehr klein damals.

      Ok hätte ja sein könnte, habe mir da so ne echt Bruchbude vorgestellt. Das errinnert mich an eine Story aus der Nachbar gemeinte dort gab es auch ein Haus das leer Stand die Feuerwehr hatte da eine Übung wo (ich weiss nicht mehr ob es davor oder darin war) ein Paar Palette angezündet wurden und diese dann gelöst werden sollte. Das Feuer griff aber dann auf das Haus über und es brannte ab, ich weiss nicht genau wie es rechtlich aussah. Jedenfalls war der Schandfleck weg und der US Car Händer von neben an konnte dort einen Platt für Occasionen machen. Später hat man dann ein Wohnhaus gebaut und im Erdgeschoss einen Showroom von Händler.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      Trotzdem sollte es ja nicht gleich in Flammen stehen und gegen Dummheit kann man sich ja nicht absichern also die von anderen

      Das war ein uraltes Ding. Das Wohnhaus stammte aus dem 18. Jahrhundert, die Scheune wird nicht viel jünger gewesen sein. Willst du meinen Vater jetzt dafür verantwortlich machen, dass die Scheuen aus Holz gebaut war und deswegen nunmal leicht Feuer fängt?
      Ja, gegen Dummheit von anderen kann man sich nicht absichern, deswegen finde ich es auch etwas albern, dass du ihm jetzt die Schuld zuschieben willst. Niemand ist dafür verantwortlich, wenn andere seine Bude mit Böllern abfackeln.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ZackundCodyFan1991“ ()

      Andi schrieb:

      Das war ein uraltes Ding. Das Wohnhaus stammte aus dem 18. Jahrhundert, die Scheune wird nicht viel jünger gewesen sein.

      Oh schade drum, jedoch wäre das ev auch ein Problem gewesen wegen Abriss und umbau wegen Denkmalschutz oder sowas. Habe auch schon gehört das mal jemand sowas extra angezündet hat um dem Platz zu machen für neues irgendwie auch schade.

      Andi schrieb:

      Willst du meinen Vater jetzt dafür verantwortlich machen, dass die Scheuen aus Holz gebaut war und deswegen nunmal leicht Feuer fängt?
      Ja, gegen Dummheit von anderen kann man sich nicht absichern, deswegen finde ich es auch etwas albern, dass du ihm jetzt die Schuld zuschieben willst. Niemand ist dafür verantwortlich, wenn andere seine Bude mit Böllern abfackeln.

      Ich sage nicht das er Schuld ist da ich nun weiss das es aus Holz ist und auch sonst könnte ich das nicht beurteilen wenn ich nicht jeden Faktor und die Gegebenheiten kenne. Wobei ich denke ja das es eher extra gemacht wurde denke nicht das ein Holzhaus einfach so in Flammen auf geht nur weil eine Rakete aufs Dach oder Fassade knallt. Ich denke es war entweder extra gemacht oder halt einfach dumme Zufällte und Dummheit, aber würde wegen dem nicht unbedingt Feuerwerk verteufeln.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !