Welche Komiker mögt ihr und welche nicht?

    • Sonstiges

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Welche Komiker mögt ihr und welche nicht?

      Inspieriert von @Andi im Thread Löwenzahn wollte ich mal fragen welche Komiker mögt ihr und welche nicht?

      Ich mag:

      - Otto
      - Kaya Yanar
      - Hazel Brugger (Ging mit ihr in die Schule)
      - Hape Kerkeling
      - Loriot
      - Stefan Raab
      - Oliver Pocher
      - Ralf Schmitz

      Mag ich nicht:

      - Jürgen von der Müllkippe ähm Lippe

      Das sind jetzt einfach welche die mir gerade eingefallen sind hier mal ne Liste de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_Komiker

      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      ZackundCodyFan1991 schrieb:


      - Hazel Brugger (Ging mit ihr in die Schule)

      Ernsthaft? =O Auf dieselbe Schule oder in denselben Jahrgang oder in dieselbe Klasse? Und die magst du? Nicht "zu links"? ^o)

      Ich mag Komiker eigentlich grundsätzlich nicht. Insbesondere Stand-Up-Komiker. Mir ist schon dieses Prinzip, dass einer vornesteht und angeblich lustige Sachen erzählt zuwider. Ich mag stattdessen spontane Komik, aus der Situation heraus oder welche die zumindest so wirkt, wie in Sitcoms. Würde mich grundsätzlich als Sitcom-Fan bezeichnen, was lange nicht heißt, dass ich alle mag. Eher im Gegenteil.

      Ansonsten habe ich Stefan Raab immer sehr geschätzt, aber nicht in erster Linie wegen seiner Gags, obwohl ich viele durchaus mochte, sondern wegen seiner allgemeinen Entertainer-Qualitäten. Hape Kerkeling finde ich menschlich sympathisch, ein paar seiner Aktionen auch durchaus witzig. Ähnlich schätze ich Dieter Hallervorden aufgrund seiner Lebensleistung, insbesondere abseits seiner tenedziell mauen Gags. Loriot finde ich hoffnungslos überbewertet und vor allem vergleichsweise faul, wenn man bedenkt, wie wenig er letztlich fabriziert hat. Einige Sketche sind allerdings zugegebenermaßen brilliant. Insgesamt brilliant und sympathisch finde ich dagegen Laurel & Hardy. Für Heinz Erhardt hatte ich außerdem immer schon ein Schwäche. Ebenso faszinieren mich Parodien, warum ich z.B. manche Radio-Sketchreihen immer mal wieder höre - insbesondere wenn's um Fußballer geht und insbesondere, wenn sie aus dem Umfeld unseres größten hessischen Privatsenders FFH stammen, dessen regionale Comedy gewisse Vorrechte bei mir hat. Grundsätzlich würde ich aber eher nach einzelnen Werken als nach Künstlern unterscheiden. Monty Pythons "Das Leben des Brian" ist z.B. ein absolutes Juwel des Humors, viele Sketche der Truppe - wie auch "Der Sinn des Lebens" ordne ich eher als unteres Mittelmaß ein. Im Filmbereich mag ich ohnehin Komödien nicht besonders, die in erster Linie Witze abliefern, sondern eher Filme, die durch einen komischen Unterton überzeugen, ohne dass da jetzt unbedingt irgendwelche Pointen kommen müssen. Gute Komödien sind meines Erachtens sehr, sehr selten.
      Insgesamt lässt sich aber wohl sagen, dass mir direkte, kalkulierte Witze, egal ob in Stand-Up-Monologen oder platten Komödien zwar zuwider sind, aber (pseudo-)spontane Sprücheklopperei wie in Sitcoms oder bei Raab sehr meinem Naturell entspricht, da ich selbst ein Sprücheklopper vor dem Herrn bin.

      Andi schrieb:

      Ernsthaft? =O Auf dieselbe Schule oder in denselben Jahrgang oder in dieselbe Klasse? Und die magst du? Nicht "zu links"? ^o)

      Naja sie ist schon etwas zu links aber ok, ja gingen zusammen in die 4-6 Klasse. Aber waren nie befreunded oder so habe einfach ab und an mal gesprochen.


      Andi schrieb:

      Ich mag Komiker eigentlich grundsätzlich nicht. Insbesondere Stand-Up-Komiker. Mir ist schon dieses Prinzip, dass einer vornesteht und angeblich lustige Sachen erzählt zuwider. Ich mag stattdessen spontane Komik, aus der Situation heraus oder welche die zumindest so wirkt, wie in Sitcoms. Würde mich grundsätzlich als Sitcom-Fan bezeichnen, was lange nicht heißt, dass ich alle mag. Eher im Gegenteil.

      Ich mag beides.

      Andi schrieb:

      Loriot finde ich hoffnungslos überbewertet und vor allem vergleichsweise faul, wenn man bedenkt, wie wenig er letztlich fabriziert hat. Einige Sketche sind allerdings zugegebenermaßen brilliant. Insgesamt brilliant und sympathisch finde ich dagegen
      Ich bitte Dich das ist doch Kulturgut. :) :D

      Andi schrieb:

      Laurel & Hardy.
      Oh ja die sind auch sehr gut, hat mein Opa immer gerne gesehen.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Naja sie ist schon etwas zu links aber ok, ja gingen zusammen in die 4-6 Klasse. Aber waren nie befreunded oder so habe einfach ab und an mal gesprochen.

      Wie kann das sein? Sie ist Jahrgang 93/94, du 90/91. Außerdem war sie auf dem Gymnasium und du auf der Realschule.

      Ich bitte Dich das ist doch Kulturgut. :) :D

      Opern sind auch "Kulturgut". Magst du die etwa?

      Andi schrieb:

      Wie kann das sein? Sie ist Jahrgang 93/94, du 90/91. Außerdem war sie auf dem Gymnasium und du auf der Realschule.

      Ich war in einer Einführungsklasse und habe mal was wiederholt denke darum.
      Also bei uns gehen alle zusammen in die 1-6 Klasse und erst dann wird getrennt. Ist doch bei euch auch so oder?

      Andi schrieb:

      Opern sind auch "Kulturgut". Magst du die etwa?

      Immer vorallem im Auto bei voller Lautstärke! Ne pass hasse das, du? :D
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      ZackundCodyFan1991 schrieb:


      Ich war in einer Einführungsklasse und habe mal was wiederholt denke darum.
      Also bei uns gehen alle zusammen in die 1-6 Klasse und erst dann wird getrennt. Ist doch bei euch auch so oder?

      Da bleibt aber immer noch ein Jahr Unterschied. Nein, bei uns geht die Grundschule von der 1. bis zur 4. Klasse.
      Du bist schon in der Grundschule sitzengeblieben? =O

      Andi schrieb:


      Immer vorallem im Auto bei voller Lautstärke! Ne pass hasse das, du? :D

      Nein. Für mich ist "x ist Kulturgut" auch kein Argument x zu mögen.

      Andi schrieb:

      Da bleibt aber immer noch ein Jahr Unterschied. Nein, bei uns geht die Grundschule von der 1. bis zur 4. Klasse.
      Du bist schon in der Grundschule sitzengeblieben? =O

      Keine Ahnung wie das genau geht aber oft sibd auch unterschiedlich Jahrgänge Plus/ Minus ein Jahr in einer Klasse. Wusste nicht das es bei euch so unterschielich ist. Wobei ist war sehr gut in der Schule auch möglich das sie was übersprungen hat.

      Gut eigentlich war es ne Einführungsklasse wegen ADHS war ich da denke ich.

      Andi schrieb:


      Nein. Für mich ist "x ist Kulturgut" auch kein Argument x zu mögen.

      Ok gut hast recht
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !