Harz4 TV, Assi TV, Unterschichts TV was ist das für euch?

    • Fernsehsendung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Harz4 TV, Assi TV, Unterschichts TV was ist das für euch?

      Was ist für euch Harz4 TV oder wie man es auch nennt Unterschichtsfernsehen oder Assi TV? Im englischen gibts ja denn Begriff Trash TV.

      Harz4 Sendungen sind für mich Sendungen bei denen es um Harz4 Empfängergeht oder die dort vorgeführt werden oder bezahlt. Wie z.b. "Harz aber Herzlich", "Frauentausch" , "Familien im Brennpunkt" oder diese Köln ka was"



      Meine Frage an @Shaundi Wieso sind DSDS und die Reimanns, die Geissens, die Wollnys und Bauer ledig sucht, für Dich Harz4 TV?
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Shaundi schrieb:

      Hast Du doch schon selber begründet... :D

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      Harz4 Sendungen sind für mich Sendungen bei denen es um Harz4 Empfängergeht oder die dort vorgeführt werden oder bezahlt.


      Bei DSDS kann man das so etwas gälten lassen aber nicht bei den andern weil es ja "Realitydokus" und da werden die Leute im Alltag gefilmt und begleitet. Ich würde das eher als Selbstbarstellung und nicht Vorführern nenne vorallem den Geissens die haben ja Kohle. Klar bekommen alle was aber was sind dann Schauspieler? Oder was meinst Du dazu?
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Wikipedia schrieb:

      Unterschichtenfernsehen ist eine abwertende Bezeichnung für bestimmte Fernsehsender und -sendungen, meistens für die kommerziellen Privatsender. Mit dem Begriff wird ein einheitlicher Mediengebrauch einer sozialen Gruppe vorausgesetzt und (ab-)wertend beurteilt.

      Durch das Wort "Gebrauch", das hier im Sinne von "Konsum" verwendet wird, wird deutlich, dass sich die Klassifizierung als Unterschichtenfernsehen nicht an den in den Sendungen gezeigten Personen festmacht, womit du dich zu verteidigen versucht hast, sondern an den Konsumenten, also den Zuschauern. Mit anderen Worten: Unterschichtenfernsehen ist das, was von der Unterschicht geschaut wird bzw. für sie produziert wird.

      Wer gehört nun zur Unterschicht?

      WIkipedia schrieb:

      Die meist negativ belegte Bezeichnung „Unterschicht“ für einkommensschwache und „bildungsferne“ Mitglieder der Gesellschaft...

      Im allgemeinen Sprachgebrauch bezieht sich "Unterschicht" nicht so sehr auf das Einkommen, sondern auf die Bildungsferne. Studenten sind z.B. meistens auch einkommensschwach, die würde aber niemand als "Unterschicht" bezeichnen. Das wichtigere charakteristische Merkmal ist also die Bildungsferne. Man könnte also auch von einer "geistigen Unterschicht" sprechen.

      Was sind für mich die Merkmale der "geistigen Unterschicht"? Nun, es gibt da meiner Meinung nach keine notwendigen Kriterien. Alle Kriterien, die mir einfallen, sprechen für sich genommen noch nicht für geistige Unterschicht. Davon würde ich erst reden, wenn wirklich mehrere dieser Kriterien erfüllt werden. Als da wären:
      • Niedrige Schulbildung (So wie dein Realschulabschluss)
      • Mangelnde Sprachkenntnisse (So wie du sie in quasi jedem deiner mit zahlreichen Rechtschreib- und Grammatikfehlern bestückten Beiträge an den Tag legst)
      • Schwerfälliges Verständnis von rationalen Gedankengängen (wenn man z.B. wie du Aussagen genau gegensätzlich versteht)
      • Der Unwille diese Defizite einzusehen und der Unwille mindestens die eigenen Kinder eine Stufe höher sehen zu wollen (So wie du im Gegensatz zu den meisten Menchen der Welt nicht hoffst, dass deine Kinder "was besseres" werden, sondern willst, dass sie auf keinen Fall eine höhere Schulbildung erhalten)
      • Ablehnung von wissenschaftlichen Erkenntnissen (So wie du den menschengemachten Klimawandel leugnest oder die Urknalltheorie ablehnst),
      • ...dafür die Akzeptanz völlig irrationaler "Argumente" (So wie dein "Wer weiß"),
      • damit einhergehend die Vorliebe für Quacksalbereien wie Esoterik, Astrologie oder fundamentalistische Religionsauslegungen (So wie du mit deinem evangelikalem Christentum)
      • Der Versuch eigene Leistungsdefizite durch unverursachte "Identität" zu kompensieren (So wie du nicht auf irgendwelche Leistungen stolz bist die du erbracht hättest, sondern stattdessen auf deine Eigenschaft als "Schweizer" stolz bist, obwohl du dafür überhaupt nichts leisten musstest)
      • Die Unfähigkeit entsprechend den eigentlich politischen Interessen zu wählen (So wie du konservative Parteien wählst, die immer nur dafür sorgen, dass die reiche Elite noch reicher wird und es den Nicht-Reichen wie dir immer schlechter geht)
      • Ein politisches Hauptinteresse eben nicht an der Bekämpfung derjenigen die dich kleinhalten, sondern der wenigen armen Schlucker, die noch ärmer dran sind als du (Geflüchtete, Migranten) - frei nach dem Motto "Getreten wird immer nach unten" oder "Hauptsache es gibt noch welche, die noch schlechter dran sind als ich"
      • EIn Faible für billige Luxus-Produkte um sich einzureden man sei reich
      • Einen generell übersteigerten Hang zu Äußerlichkeiten wie Mode, Kosmetik oder in deinem Fall Autos.
      und ganz wichtig:
      • Persönliche Erfüllung nicht in geistig anspruchsvollen Tätigkeiten wie Bildung, Kunst/Musik, Politik, Wissenschaft oder bestimmten Sportarten finden, sondern in primitiven, vor allem auf körperliche Empfingungen ausgerichteten Tätigkeiten wie Essen oder in deinem Fall Autofahren.

      Also, wie ich schon sagte: Unterschichtenfernsehen ist alles was du guckst. Weil du es guckst.

      Andi schrieb:

      Wikipedia schrieb:

      Unterschichtenfernsehen ist eine abwertende Bezeichnung für bestimmte Fernsehsender und -sendungen, meistens für die kommerziellen Privatsender. Mit dem Begriff wird ein einheitlicher Mediengebrauch einer sozialen Gruppe vorausgesetzt und (ab-)wertend beurteilt.

      Durch das Wort "Gebrauch", das hier im Sinne von "Konsum" verwendet wird, wird deutlich, dass sich die Klassifizierung als Unterschichtenfernsehen nicht an den in den Sendungen gezeigten Personen festmacht, womit du dich zu verteidigen versucht hast, sondern an den Konsumenten, also den Zuschauern. Mit anderen Worten: Unterschichtenfernsehen ist das, was von der Unterschicht geschaut wird bzw. für sie produziert wird.

      Ich würde sagen bei gewissen Sendungen stimmt das das sie genau dafür hergestellt werden z.b. "Harz aber Herzlich", jedoch würde ich nicht sagen das die von mir genannten Sendungen Unterschichtsfernsehen ist. Z.b. DSDS ist ganz klar etwas was viele schauen ich würde sagen von 8-65 und das Unabhängig von Einkommen und Bildungsgrad.

      Andi schrieb:

      Wer gehört nun zur Unterschicht?

      WIkipedia schrieb:

      Die meist negativ belegte Bezeichnung „Unterschicht“ für einkommensschwache und „bildungsferne“ Mitglieder der Gesellschaft...

      Im allgemeinen Sprachgebrauch bezieht sich "Unterschicht" nicht so sehr auf das Einkommen, sondern auf die Bildungsferne. Studenten sind z.B. meistens auch einkommensschwach, die würde aber niemand als "Unterschicht" bezeichnen. Das wichtigere charakteristische Merkmal ist also die Bildungsferne. Man könnte also auch von einer "geistigen Unterschicht" sprechen.
      Studieren ist wie Arbeitslos nur das die Eltern stolz sind, spass den habe ich mal irgendwo gelesen. Ich würde mal sagen es kommt aber auch beides zusammen Leute mit wenig Bildung haben meist auch keine oder schlecht bezahlte Job.

      Andi schrieb:

      Was sind für mich die Merkmale der "geistigen Unterschicht"? Nun, es gibt da meiner Meinung nach keine notwendigen Kriterien. Alle Kriterien, die mir einfallen, sprechen für sich genommen noch nicht für geistige Unterschicht. Davon würde ich erst reden, wenn wirklich mehrere dieser Kriterien erfüllt werden. Als da wären:
      Vielen danke für die Beleidigung und Feststellungen :D

      Andi schrieb:

      Niedrige Schulbildung (So wie dein Realschulabschluss)

      Es gibt Gründe warum ich die Realschule besucht habe (ev mache ich mal einen Thread darüber), aber ich sage lieber eine guten Schulabschluss mit guten Noten als ein verkacktes Abi mit schlechten Durchschnitt. Zudem muss ja nicht jeder Studieren, Du gehörst sich auch zu denen die meine jeder muss Studieren nur damit man Studiert hat. Zu dem ist eine guter Lehrberuf auch was wert und da habe ich als 4 bester abgeschlossen, danach noch eine 2. Lehre gemacht und einpaar weiter Bildungen. Zudem wollte ich auch nicht studieren da ich Geld verdienen wollte und in de 12 Jahren hat sich schon was angespart, aber über Geld und Lohn redet man in der Schweiz nicht gerne.

      Andi schrieb:

      Mangelnde Sprachkenntnisse (So wie du sie in quasi jedem deiner mit zahlreichen Rechtschreib- und Grammatikfehlern bestückten Beiträge an den Tag legst)
      Da gebe ich Dir recht und muss aber auch zugeben das ich nur wenig Deutschunterricht hatte.

      Andi schrieb:

      Der Unwille diese Defizite einzusehen und der Unwille mindestens die eigenen Kinder eine Stufe höher sehen zu wollen (So wie du im Gegensatz zu den meisten Menchen der Welt nicht hoffst, dass deine Kinder "was besseres" werden, sondern willst, dass sie auf keinen Fall eine höhere Schulbildung erhalten)
      Ich finde einfach man sollte zuerst mal einen Beruf lernen und zudem sind gute Handwerker immer gesucht und besser mal was lernen wo man einen Job findet als Studieren nur zum studiert zu haben und dann keine Job finden. Oder noch besser einen Job machen für denn man keine Studium brächte aber vorher bis 35 Studiert, sorry aber finde etwas doof.

      Andi schrieb:

      Ablehnung von wissenschaftlichen Erkenntnissen (So wie du den menschengemachten Klimawandel leugnest oder die Urknalltheorie ablehnst),
      Den Urknall lehen viele Christen ab und jeder darf seine Meinung haben, das ist ein Grundrecht. ;)

      Andi schrieb:

      damit einhergehend die Vorliebe für Quacksalbereien wie Esoterik, Astrologie oder fundamentalistische Religionsauslegungen (So wie du mit deinem evangelikalem Christentum)
      Mit Christentum hast Du recht aber ich halt absolut nichts von den andern 3 Sachen.

      Andi schrieb:

      Der Versuch eigene Leistungsdefizite durch unverursachte "Identität" zu kompensieren (So wie du nicht auf irgendwelche Leistungen stolz bist die du erbracht hättest, sondern stattdessen auf deine Eigenschaft als "Schweizer" stolz bist, obwohl du dafür überhaupt nichts leisten musstest)
      Ich bin auch auf andere Leistung stolz aber wieso soll/ darf man nicht auf seine Nationalität stolz sein? Jeder Italiener, Türke oder Amerikaner ist stolz auf sein Land.

      Andi schrieb:

      Die Unfähigkeit entsprechend den eigentlich politischen Interessen zu wählen (So wie du konservative Parteien wählst, die immer nur dafür sorgen, dass die reiche Elite noch reicher wird und es den Nicht-Reichen wie dir immer schlechter geht)
      Ich habe das schon mal erklärt es gibt aber Gründe warum ich diese Parteien wähle wie eben das sie nicht über den Wirtschaftszerstörerischenklimaschutz sind oder die Einwanderung begrenzen aber darüber möchte ich hier kein Fass aufmachen. ;)

      Andi schrieb:

      Ein politisches Hauptinteresse eben nicht an der Bekämpfung derjenigen die dich kleinhalten, sondern der wenigen armen Schlucker, die noch ärmer dran sind als du (Geflüchtete, Migranten) - frei nach dem Motto "Getreten wird immer nach unten" oder "Hauptsache es gibt noch welche, die noch schlechter dran sind als ich"
      Habe ich nie behauptet, wenn ja wo?

      Andi schrieb:

      EIn Faible für billige Luxus-Produkte um sich einzureden man sei reich
      Ich sage nie das ich reich bin aber man darf sich doch was schönes kaufen und ich mag nun mal Apple, schöne Uhren und Autos. Zudem ist sparen immer gut aber Du bist wahrscheinlich der der einfach etwas kauft ohne Vergleichen oder auf den Gebrauchtwagenmarkt das erst beste Auto kauft und noch den angeschrieben Preis zahlt. :D

      Andi schrieb:

      in deinem Fall Autos.
      Man darf doch wohl ein Hobby haben aber ein schönes Auto aber es gibt halt immer Leute die das nicht verstehen oder neidisch sind.

      Andi schrieb:

      Persönliche Erfüllung nicht in geistig anspruchsvollen Tätigkeiten wie Bildung, Kunst/Musik, Politik, Wissenschaft oder bestimmten Sportarten finden, sondern in primitiven, vor allem auf körperliche Empfingungen ausgerichteten Tätigkeiten wie Essen oder in deinem Fall Autofahren.
      Man darf doch wohl spass am Autofahren haben, jeder hat ein Hobby ich habe auch noch andere Hobbies wie meine Leopard Geckos oder meinen Garten.

      Andi schrieb:

      Also, wie ich schon sagte: Unterschichtenfernsehen ist alles was du guckst. Weil du es guckst.

      Sorry aber die Erklärung ist für mich Käse, also wenn ein Dr, Prof der Physik nun DSDS schaut mache es das dann zu Oberschichts TV? Ich glaube nicht also ist die Begründung aus meiner Sicht Käse sorry! :/

      Wie gesagt gibt es klar Sendung die eher von Gewissen Bevölkerungsgruppen geschaut werden wie jetzt das "Harz aber Herzlich" eher von der Unterschicht geschaut wird. Aber es gibt auch vieles wie meine Beispiele die von vielen Schichten geschaut werden, zudem ist das eh schwer zu sagen wer was schaut. Es gibt ja auch Reiche mit "schlechtem" oder "komischem Geschmack". Zudem ist was man mag ja auch angeboren also man kann das nicht selber bestimmen, das ist wie mit der Sexualität oder was man gerne isst. Klar kann man was anderes (aus) probieren aber wenns einen nicht schmeckt / passt dann kann man es nicht ändern. ;)

      Ich bin auf Deine Antwort/ Reaktion gespannt. @Andi :) Wäre schön wenn Du darauf "eingehen" würdest. ;) @Andi
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ZackundCodyFan1991“ ()