Klimademos, Fridays For Future und Greta Thunberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ZackundCodyFan1991 schrieb:


      Wieso unlesbar wegen der Qualität oder was? Das muss ich nicht jeder kennt diese Forderungen wie extreme Verteuerung von Kraftstoffen oder Flügen.

      Doch musst du. Wär ja noch schöner. Sonst kannst du denen ja alles Mögliche unterstellen. Setze dich doch wirklich mal mit den Forderungen auseinander. Lies nicht in den Krawallblättern nach, was sie angeblich fordern, sondern lies direkt bei bei FFF nach, was sie tatsächlich fordern und warum. Erst dann macht es überhaupt Sinn darüber zu diskutieren, ob diese Forderungen nun gut oder schlecht sind. Solange die Forderungen aber nur im Ungefähren sind, geht es nicht um die Sache, sondern bloß darum, dass du mal wieder deine Gefühle kundtust.

      Trotzdem darf man auch nicht vergesse das es Menschen gibt die von der Autoindustrie Leben oder aufs Auto angewiesen sind.

      Boah hammer. x-tausend Leute leben von der Autoindustrie. ALLE MENSCHEN WELTWEIT JETZT UND IN ZUKUNFT leben von diesem Planeten. Geht nicht so ganz auf deine Rechnung.
      Mit dem gleichen Argument könntest du sagen, mal solle Menschenhandel oder Drogenschmuggel nicht verfolgen, weil ja Menschen davon leben (Händler und Dealer).


      Es kommt eh nicht so weit wie befürchtet sage ich, zudem gibt es villeicht eine Lösung. Steigende Benzinpreise

      Mit welcher Begründung du das sagst, interessiert mich immer noch.

      Andi schrieb:


      Boah hammer. x-tausend Leute leben von der Autoindustrie. ALLE MENSCHEN WELTWEIT JETZT UND IN ZUKUNFT leben von diesem Planeten. Geht nicht so ganz auf deine Rechnung.
      Mit dem gleichen Argument könntest du sagen, mal solle Menschenhandel oder Drogenschmuggel nicht verfolgen, weil ja Menschen davon leben (Händler und Dealer).

      Haha der war gut! :D Aber Deutschland ist ja die Autonation oder? :/


      Andi schrieb:


      Mit welcher Begründung du das sagst, interessiert mich immer noch.

      Ok werde ich tun aber sicher nicht heute oder morgen eher nächste Woche oder so ;)
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Grüne wollen eine "Greta-Thunberg-Schule" für Wien heute.at/s/gruene-wollen-eine-…le-fuer-hernals-100100782 Klingt für mich wie ein Witz! Ich meine was soll man da lernen? Schulschwänzen?! Wieso nicht gleich eine Kirch "Zur Heiligen Greta" "Schutzheilige der Klimareligion" :D :D :D

      Auch Lustig jetzt krichen ihre Anhänger wieder aus den "Löchern" da man wieder schwänzen kann :D
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Du hast jedenfalls nicht mal den Unterschied zwischen schwänzen und streiken gelernt. In den Ferien streiken ist etwa so sinnvoll wie sonntags zu streiten. Aber auf so schlaue Gedanken kommst du natürlich nicht. Immer wieder abartig, wie du es für nötig hältst dich über sie lustig zu machen, obwohl sie tausendmal mehr weiß und kann als du.
      Du hingegen bist offenbar völlig unfähig irgendetwas dazu lernen.

      Und peinlich, dass ausgerechnet ein Jesusjünger "Religion" als Schimpfwort benutzt. Ganz zu schweigen davon, dass es für den Klimawandel tausendmal mehr Beweise gibt als für deine Religion. Für die gibt es nämlich gar keine!

      Andi schrieb:

      Du hast jedenfalls nicht mal den Unterschied zwischen schwänzen und streiken gelernt. In den Ferien streiken ist etwa so sinnvoll wie sonntags zu streiten.

      Klar gibt es da einen Unterschied aber hier ist es das gleiche, ich meine wo liegt der Unterschied ob man nun an eine Demo geht oder sich mit Freunden im Park trifft? Das ist das selbe und ich bin überzeugt das so mancher einfach nur dabei ist weil er so der Schule fernbleiben kann! Zudem finde ich sollte das von der Schule auch mehr bestraft werden also mit Nachsitzen oder sogar einem Verweis, das selbe auch für Studenten bitte. Ich weiss das Recht für Streiken ist in De etwas anders als in CH, hier ist Streiken also bei der Arbeit sehr unüblich ausser am 1. Mai. Wieso sollte am Sonntag oder in den Ferien Streiken nicht sinnvoll sein?!?!?!

      1. Es wird ja in der Regel in einer Stadt oder grössern Ortschaft gestreikt und nicht in einem Dorf auf dem Land, dort ist ja in der Regel eh immer was soll. Also wäre auch am Wochenende möglich das selbe gilt für die Ferienzeit, vorallem diese Jahr waren ja viele Zuhause.
      2. Die meisten Demos finden ja an einen Samstag statt jedenfall in der Schweiz oder ich denke auch bei euch. Auch die Coronamassnahmen Demos finden ja am Samstag statt, warum wohl? Weil die normale Bevölkerung Arbeitet! Aber als Schüler oder Studi kann und darf man sich ja alles erlauben.
      3. Es würde das Öffentliche Leben vorallem die Pendler weniger einschränken wenn es am Samstag wäre und nicht am Freitag. Ich meine die Demo geht meines Wissens ja meistens bis in den späten Nachmittag hinein, also genau bis dann wenn Normalbürger mit dem ÖV, Fahrrad oder Auto heim wollen.
      4. Am besten wäre es denn Sonntag um die Ladenbesitzer zu entlassten vorallem in Zürich sind die ja recht Sauer weil (wenn ein Corona ist) es so viele Demos gibt. Gut ich sage eh Hut ab wer in der Stadt Zürich noch eine Geschäft hat, ist ja recht teuer und parkieren wird für Kunden immer schwerer?

      Andi schrieb:

      Aber auf so schlaue Gedanken kommst du natürlich nicht. Immer wieder abartig, wie du es für nötig hältst dich über sie lustig zu machen, obwohl sie tausendmal mehr weiß und kann als du.
      Du hingegen bist offenbar völlig unfähig irgendetwas dazu lernen.

      Was soll Greta bitte können? Das einzige was sie gut kann ist reden und andere Leute anprangern oder sagen was sie tun und alles sollten? Das erste ist wirklich Beeidruckend das gebe ich auch zu vorallem wenn Englisch nicht die Muttersprache ist, aber das zweite? Also das könnte ich auch, zudem hast Du Greta ja bei einer Tat für die Umwelt gesehen? Also z.b. Müll einsammeln oder sowas?
      Ich denke sie weiss in ihrem Bereich also Klima(streik) sehr viel was ja auch an ihrer Krankheit (Asberg) liegt, fokusieren sich ja gerne auch Sachen soviel ich weiss. Jedoch denke ich nicht das sie ein grosses Allgemein wissen hat, zudem finde ich das viel Wissen eh eine Sache für Dich. Weil jeder ja vorallem den Bereich stärkt und weiss der/ sie in Beruflehre oder Studium gelernt hat und sich befasst hat oder einen Intressiert. Ich Sage ja auch nicht Du bist Dumm weil Du das Auto xy nicht kennst oder Du vielleicht nicht weisst wie man eine Lüftungsanlage wartet. Ich wäre ja auch überfordert wenn Du mir etwas von Deinem Studium fragen würdest oder z.b. über die Werkzeuge der Antike.

      Ich habe in meinem Leben schon sehr viel dazu gelernt vorallem durch Erfahrung.

      Andi schrieb:

      Und peinlich, dass ausgerechnet ein Jesusjünger "Religion" als Schimpfwort benutzt. Ganz zu schweigen davon, dass es für den Klimawandel tausendmal mehr Beweise gibt als für deine Religion. Für die gibt es nämlich gar keine!
      Ich benutzt es nicht als Schimpfwort ich sage nur es ist langsam wie eine Religion jeder schliesst sich an ohne sich gross damit zu beschäftigen, ich meine ist ja bei Sekten oder manchen Religionen auch nicht anders.
      Ich sage es gibt sicher mehr beweise zum Thema Jesus als Klimawandel beziehungsweise der Menschengemachte. Aber keine Lust auf Theologie. ;)
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ZackundCodyFan1991“ ()

      ZackundCodyFan1991 schrieb:


      Klar gibt es da einen Unterschied aber hier ist es das gleiche, ich meine wo liegt der Unterschied ob man nun an eine Demo geht oder sich mit Freunden im Park trifft? Das ist das selbe

      Nein, das ist definitv nicht dasselbe!

      Wieso sollte am Sonntag oder in den Ferien Streiken nicht sinnvoll sein?!?!?!

      Mit diesem Kommentar beweist du, dass du denn Sinn des Streikens tatsächlich nicht verstanden hast. Informiere dich darüber bitte, bevor du weiter solchen idiotischen Müll von dir gibst.

      2. Die meisten Demos finden ja an einen Samstag statt jedenfall in der Schweiz oder ich denke auch bei euch. Auch die Coronamassnahmen Demos finden ja am Samstag statt, warum wohl? Weil die normale Bevölkerung Arbeitet! Aber als Schüler oder Studi kann und darf man sich ja alles erlauben.

      Demos und Streiks sind zwei verschiedene Dinge! Wie gesagt, lerne endlich mal, was ein Streik ist!

      Was soll Greta bitte können? Das einzige was sie gut kann ist reden und andere Leute anprangern oder sagen was sie tun und alles sollten? Das erste ist wirklich Beeidruckend das gebe ich auch zu vorallem wenn Englisch nicht die Muttersprache ist, aber das zweite? Also das könnte ich auch, zudem hast Du Greta ja bei einer Tat für die Umwelt gesehen? Also z.b. Müll einsammeln oder sowas?
      Ich denke sie weiss in ihrem Bereich also Klima(streik) sehr viel was ja auch an ihrer Krankheit (Asberg) liegt, fokusieren sich ja gerne auch Sachen soviel ich weiss. Jedoch denke ich nicht das sie ein grosses Allgemein wissen hat, zudem finde ich das viel Wissen eh eine Sache für Dich. Weil jeder ja vorallem den Bereich stärkt und weiss der/ sie in Beruflehre oder Studium gelernt hat und sich befasst hat oder einen Intressiert. Ich Sage ja auch nicht Du bist Dumm weil Du das Auto xy nicht kennst oder Du vielleicht nicht weisst wie man eine Lüftungsanlage wartet. Ich wäre ja auch überfordert wenn Du mir etwas von Deinem Studium fragen würdest oder z.b. über die Werkzeuge der Antike.

      Schön, dass du endlich mal einsiehst, dass du nicht zu allem ein Experte bist. Wo ist dann dein Problem anzuerkennen, dass sie bzw. Klimawissenschaftler mehr über Klima und Klimawandel wissen als du?

      wie eine Religion jeder schliesst sich an ohne sich gross damit zu beschäftigen

      Bei dir habe ich in der Tat den Eindruck, dass das bei dir so gelaufen ist.

      Ich kann nicht sagen, wie viel sich jeder einzelne FFF-Gänger damit mit dem Klimawandel beschäftigt hat. Niemand kann das. Die Frage ist aber auch: Wozu? Es reicht zu wissen, dass es ein drängendes Problem ist, bei dem unbedingt etwas getan werden muss, mehr fordern sie ja auch gar nicht. Natürlich ist es schon allein im Sinne von Allgemeinbildung wichtig grob zu wissen, wie der Klimawandel funktioniert, aber ich behaupte mal außer dir wissen das die meisten Leute heute in unseren Ländern. Und wenn nicht, ist auch nicht so schlimm, dafür gibt es ja schließlich die Klimaforscher. Ich weiß ja auch nicht alles über Atomphysik, trotzdem, weiß ich, dass Kernenergie große Gefahren birgt und deshalb eher abzulehnen ist.

      Andi schrieb:


      Ich sage es gibt sicher mehr beweise zum Thema Jesus als Klimawandel beziehungsweise der Menschengemachte. Aber keine Lust auf Theologie. ;)

      Nenn mal auch nur einen einzigen!

      Andi schrieb:

      Nein, das ist definitv nicht dasselbe!

      Was soll der Unterschied sein? Es ist beides Fernbleiben vom Unterricht und gehört bestraft!

      Andi schrieb:

      Mit diesem Kommentar beweist du, dass du denn Sinn des Streikens tatsächlich nicht verstanden hast. Informiere dich darüber bitte, bevor du weiter solchen idiotischen Müll von dir gibst.
      Ok gut dann ist es halt ein Streik und muss deswegen an einem Schultag statt finden. :/ Aber was ist mit meinen Argumenten???

      Andi schrieb:


      Demos und Streiks sind zwei verschiedene Dinge! Wie gesagt, lerne endlich mal, was ein Streik ist!

      Auch in den Medien heisst es oft Klimademos oder Streik, es ist nicht das selbe aber doch recht änlich würde ich mal sagen.

      Andi schrieb:


      Schön, dass du endlich mal einsiehst, dass du nicht zu allem ein Experte bist. Wo ist dann dein Problem anzuerkennen, dass sie bzw. Klimawissenschaftler mehr über Klima und Klimawandel wissen als du?

      Sie wissen vielleicht mehr aber darf ich denn nicht anzweifeln oder eine andere Meinung haben?

      Andi schrieb:

      Bei dir habe ich in der Tat den Eindruck, dass das bei dir so gelaufen ist.

      Absolut nein ging lange bis ich mich für eine Kirch entscheiden habe. ;)

      Andi schrieb:

      Ich kann nicht sagen, wie viel sich jeder einzelne FFF-Gänger damit mit dem Klimawandel beschäftigt hat. Niemand kann das. Die Frage ist aber auch: Wozu? Es reicht zu wissen, dass es ein drängendes Problem ist, bei dem unbedingt etwas getan werden muss, mehr fordern sie ja auch gar nicht. Natürlich ist es schon allein im Sinne von Allgemeinbildung wichtig grob zu wissen, wie der Klimawandel funktioniert, aber ich behaupte mal außer dir wissen das die meisten Leute heute in unseren Ländern. Und wenn nicht, ist auch nicht so schlimm, dafür gibt es ja schließlich die Klimaforscher. Ich weiß ja auch nicht alles über Atomphysik, trotzdem, weiß ich, dass Kernenergie große Gefahren birgt und deshalb eher abzulehnen ist.

      Ich denke nicht das es alle wissen aber ich finde es ist wichtig zu wissen für was man den Streikt! Schau Dir das mal an einer dümmer als der andere :D spass aber die wissen schon ned viel, wieso gehst Du ned hin würdest dazu passen. :D Ne spass kein hate, aber wieso ned wenn das Problem jaaa so dringend ist Deiner Meinung nach. ;)

      Btw er spricht auch von Demo!



      Zur Kernengerie haben wir doch schon ,al ne Diskusion geführ oder? Hie finde ich vorallem das Problem das diese Technologie nicht weiter entwickelt wurde und die AKWs ja im Grunde auf dem Stand der 60er sind.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ZackundCodyFan1991“ ()

      Da du offensichtlich immer noch nicht gelesen hast, was ein Streik ist (sonst würdest du mich als Nicht-Schüler, kaum fragen, warum ich nicht an einem Schulstreik teilnehme), ist es sinnlos weiter mit dir darüber zu diskutieren. Bevor du irgendetwas weiteres darüber sagst, informiere dich also endlich darüber, was ein Streik ist.

      Sie wissen vielleicht mehr aber darf ich denn nicht anzweifeln oder eine andere Meinung haben?

      Du immer und dein "dürfen"? Wer verbietet es dir denn? Es gibt bloß einen Unterschied zwischen "etwas nicht dürfen" und "etwas nicht tun, weil es dumm ist".
      Ich gehe mal davon aus, dass du als Hausmeister ein Experte dafür bist, z.B. Löcher in Wände zu bohren. Wenn du mir also erklärst, wie ich das am besten mache, "darf" ich deine Erklärung natürlich auch anzweifeln, aber wozu? Ich bin absolut kein Experte für's Bohren, also wäre es doch dumm, wenn ich dir als Experten misstraue und stattdessen meine, ich mit meinen zwei linken Händen wüsste es besser als du.
      Genauso verhältst du dich aber in Bezug auf Klimawissenschaftler. Du gibst sogar zu, dass sie mehr wissen als du, behauptest aber trotzdem, du wüsstest es besser. Das ist natürlich nicht verboten. Aber ist schlicht und einfach dumm!

      Andi schrieb:

      Da du offensichtlich immer noch nicht gelesen hast, was ein Streik ist (sonst würdest du mich als Nicht-Schüler, kaum fragen, warum ich nicht an einem Schulstreik teilnehme), ist es sinnlos weiter mit dir darüber zu diskutieren. Bevor du irgendetwas weiteres darüber sagst, informiere dich also endlich darüber, was ein Streik ist.

      Klar sie gehen nicht zur Schule und Streiken das ist klar und ich weiss was das heisst, zudem weiss ich auch das Du kein Schüler mehr bist. Ich denke schon das der grösste Anteil eher Schüleralter also ca. 12- 18 ist, jedoch nehmen auch Studenten oder andere Leute Teil. Aber ich denke die meistens sind unter 25 oder sicher unter 30. Halt die die meisten noch nie gearbeitet haben, denke das ist ein Grund warum eher Jüngere da sind. Aber geh doch mal hin wenn Dir das Thema auch so am Herzen liegt und Du genau so denkst wie die Gretatruppe. Aber nicht vergesse bitte Klimaneutral oder verträglich Anreisen. ;)

      Andi schrieb:


      Du immer und dein "dürfen"? Wer verbietet es dir denn? Es gibt bloß einen Unterschied zwischen "etwas nicht dürfen" und "etwas nicht tun, weil es dumm ist".
      Ich gehe mal davon aus, dass du als Hausmeister ein Experte dafür bist, z.B. Löcher in Wände zu bohren. Wenn du mir also erklärst, wie ich das am besten mache, "darf" ich deine Erklärung natürlich auch anzweifeln, aber wozu? Ich bin absolut kein Experte für's Bohren, also wäre es doch dumm, wenn ich dir als Experten misstraue und stattdessen meine, ich mit meinen zwei linken Händen wüsste es besser als du.
      Genauso verhältst du dich aber in Bezug auf Klimawissenschaftler. Du gibst sogar zu, dass sie mehr wissen als du, behauptest aber trotzdem, du wüsstest es besser. Das ist natürlich nicht verboten. Aber ist schlicht und einfach dumm!

      Auch dann dürfest Du es anzweifeln weil es gibt sicher auch andere Methoden und Arten es zutun, das ist beim Klimaschutz auch so. Zudem tuhst Du so als wäre ich der einzige es gibt viele andere die den Klimawandel weder als Gefahr sehen oder auch sagen der Menschliche Einfluss ist kleiner.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ZackundCodyFan1991“ ()

      ZackundCodyFan1991 schrieb:


      Auch dann dürfest Du es anzweifeln weil es gibt sicher auch andere Methoden und Arten es zutun,

      Ja, aber warum sollte ich das tun? Du weißt hier doch sicherlich mehr als ich. Klar, kann ich zu einem anderen Experten gehen. Aber das entscheidende ist doch, dass ich überhaupt einen Experten befrage - egal ob dich oder jemand anderen - und nicht meine, ich wüsste es besser!

      das ist beim Klimaschutz auch so.

      Beim KlimaSCHUTZ ja. Da gibt es natürlich auch unter Experten mehrere Auffassungen darüber welche Methode die beste ist. Aber darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass der Klimawandel durch menschliches Handeln verursacht ist. Darüber gibt es unter Experten KEINE unterschiedlichen Auffassungen.

      Zudem tuhst Du so als wäre ich der einzige es gibt viele andere die den Klimawandel weder als Gefahr sehen oder auch sagen der Menschliche Einfluss ist kleiner.

      Nein tue ich nicht. Aber deine Meinung wird nicht wahrer, wenn noch mehr Leute sie teilen. Sie wird in dem Moment wahr, wo die Experten, also die Klimaforscher sie durch ihre Forschung bestätigen. Das tun sie aber nicht. Unter Ihnen herrscht zu 99 % Einigkeit darüber, dass der Klimawandel durch menschliches Handeln hauptverursacht ist. Wenn dann andere Leute andere Meinungen vertreten sind diese Meinungen völlig irrelevant!
      Wenn du wissen willst, wie ein Auto funktioniert, fragst du ja auch einen Kfz-Mechaniker und nicht einen Metzger. Der Metzger hat vielleicht auch eine Theorie darüber, wie Autos funktionieren, aber die ist völlig irrelevant (und höchstwahrscheinlich falsch), weil er nicht wirklich Ahnung davon hat.
      Die Klimakids (ich hoffe das ist jetzt mal der Politischkorrekte Name für diese Minderheit) machen in Bern vor dem Bundeshaus ein Protest. nau.ch/politik/bundeshaus/klim…-fur-wochenmarkt-65786338 Dies ist aber Verboten und gehört aus meiner Sicht geräumt und bestraft.

      Andi schrieb:


      Ja, aber warum sollte ich das tun? Du weißt hier doch sicherlich mehr als ich. Klar, kann ich zu einem anderen Experten gehen. Aber das entscheidende ist doch, dass ich überhaupt einen Experten befrage - egal ob dich oder jemand anderen - und nicht meine, ich wüsste es besser!

      Gut das stimmt irgendwie schon aber auch dann kannst Du die Idee immer noch überdenken z.b. wenn ich sage schlag einen Nagel in Dein Fenster ein oder fülle ein Loch mit Zahnpasta oder Kaugummi. ;)

      Andi schrieb:


      Beim KlimaSCHUTZ ja. Da gibt es natürlich auch unter Experten mehrere Auffassungen darüber welche Methode die beste ist. Aber darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass der Klimawandel durch menschliches Handeln verursacht ist. Darüber gibt es unter Experten KEINE unterschiedlichen Auffassungen.

      Nein tue ich nicht. Aber deine Meinung wird nicht wahrer, wenn noch mehr Leute sie teilen. Sie wird in dem Moment wahr, wo die Experten, also die Klimaforscher sie durch ihre Forschung bestätigen. Das tun sie aber nicht. Unter Ihnen herrscht zu 99 % Einigkeit darüber, dass der Klimawandel durch menschliches Handeln hauptverursacht ist. Wenn dann andere Leute andere Meinungen vertreten sind diese Meinungen völlig irrelevant!
      Wenn du wissen willst, wie ein Auto funktioniert, fragst du ja auch einen Kfz-Mechaniker und nicht einen Metzger. Der Metzger hat vielleicht auch eine Theorie darüber, wie Autos funktionieren, aber die ist völlig irrelevant (und höchstwahrscheinlich falsch), weil er nicht wirklich Ahnung davon hat.

      1. Der Begriff Experte ist nicht geschützt also kann sich jeder so nennen vielleicht sind die "Experten" ja auch aus einen anderen Fachgebiet und haben beim Klima einfach mal ihre Zustimmung gegeben.Auch könnte das jeder Hunz und Kunz machen denn auch Forscher ist nicht geschützt, kar ist das etwas weit her geholt.
      2. Könnte es nicht auch sein das manche bezahlt sind?
      3. Vielleicht sind sie sich einig aber ich bin mir sicher das es da auch einpaar nicht 100% der gleichen Meinung sind

      Dazu wird von mir auch nochmals ein Beitrag kommen bei einpaar Punkte wo ich mir nicht sicher bin.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      Die Klimakids (ich hoffe das ist jetzt mal der Politischkorrekte Name für diese Minderheit)

      "politisch korrekt" ist auch so ein dämlicher Kampfbegriff. Was ist so schwer daran, andere Leute nicht zu beleidigen? Wieso muss man immer so tun, als wär das eine Zumutung?

      Gut das stimmt irgendwie schon aber auch dann kannst Du die Idee immer noch überdenken z.b. wenn ich sage schlag einen Nagel in Dein Fenster ein oder fülle ein Loch mit Zahnpasta oder Kaugummi. ;)

      Wenn du sowas sagen würdest, würde ich mich fragen, wie du deine Ausbildung erfolgreich abschließen konntest.

      1. Der Begriff Experte ist nicht geschützt also kann sich jeder so nennen vielleicht sind die "Experten" ja auch aus einen anderen Fachgebiet und haben beim Klima einfach mal ihre Zustimmung gegeben.Auch könnte das jeder Hunz und Kunz machen denn auch Forscher ist nicht geschützt, kar ist das etwas weit her geholt.

      Mit Experten meine ich hier in einer der Teildisziplinen der Klimatologie ausgebildeten Wissenschaftler, die im Bereich der Klimaforschung tätig sind und deren Forschungsergebnisse peer-reviewed und somit von anderen Kollegen bestätigt sind. Das kann mit Sicherheit nicht jeder Hinz und Kunz machen, denn nicht jeder Hinz und Kunz hat ein abgeschlossenes Studium in einer dieser Wissenschaftsbereiche und langjährige Forschungserfahrung auf dem Gebiet der Klimatologie und hat Studien veröffentlicht die von Kollegen weltweit bestätigt wurden.

      2. Könnte es nicht auch sein das manche bezahlt sind?

      Natürlich sind alle bezahlt. Oder kennst du irgendjemanden, der umsonst arbeitet? Die Frage ist, wo das Geld herkommt. Universitäten sind in aller Regel staatliche Institutionen und bekommen feste Gelder. Auch wenn immer mehr Unternehmen versuchen Einfluss auf die Forschung zu nehmen, kann man davon ausgehen, dass an den meisten Unis noch nicht im Sinne von Unternehmensinteressen geforscht wird. Insbesondere nicht flächendeckend weltweit (und die Klimaforscher des IPCC kommen aus aller Welt). Natürlich geben Unternehmen aber auch privatfinanzierte Forschungen in Auftrag, wie z.B. der Ölkonzern Shell im Jahre 1986, der natürlich ein riesiges Interesse daran hatte, dass die von ihm bezahlten Wissenschaftler zu dem Ergebnis kommen, dass es keinen menschengemachten Klimawandel gäbe. Doch sogar die kamen zu diesem Ergebnis.
      Abgesehen davon habe ich dir schon hundertmal gesagt, dass alle Klimawandelleugner von der Ölindustrie oder deren Freunden bezahlt werden, das ist in den meisten Fällen sogar klar nachweisbar. Aber hier stört dich das offenbar nicht. Du misst hier also mit zweierlei Maßstab.

      3. Vielleicht sind sie sich einig aber ich bin mir sicher das es da auch einpaar nicht 100% der gleichen Meinung sind

      Ja, 1 %. Wenn dir von 100 Leuten 99 sagen die Flüssigkeit in deinem Glas sei giftig und einer sagt, sie sei es nicht, trinkst du die Flüssigkeit dann? Ja oder nein?

      Andi schrieb:

      "politisch korrekt" ist auch so ein dämlicher Kampfbegriff. Was ist so schwer daran, andere Leute nicht zu beleidigen? Wieso muss man immer so tun, als wär das eine Zumutung?

      Trotzdem ist es ja heute wichtig und das Gendergerecht nicht nicht vergessen! :D Ne sorry aber kann die Kinds nicht ernst nehmen.

      Andi schrieb:

      [
      Wenn du sowas sagen würdest, würde ich mich fragen, wie du deine Ausbildung erfolgreich abschließen konntest.

      Haha gut das stimmt aber das mit der Zahnpaste soll glaube ich gehen.

      Andi schrieb:

      [
      Mit Experten meine ich hier in einer der Teildisziplinen der Klimatologie ausgebildeten Wissenschaftler, die im Bereich der Klimaforschung tätig sind und deren Forschungsergebnisse peer-reviewed und somit von anderen Kollegen bestätigt sind. Das kann mit Sicherheit nicht jeder Hinz und Kunz machen, denn nicht jeder Hinz und Kunz hat ein abgeschlossenes Studium in einer dieser Wissenschaftsbereiche und langjährige Forschungserfahrung auf dem Gebiet der Klimatologie und hat Studien veröffentlicht die von Kollegen weltweit bestätigt wurden.

      Gut das stimmt aber eigentlich war es ja meines wissens nur eine Umfrage ob man den Klimawandel anerkennt oder? spiegel.de/wissenschaft/natur/…-der-kritik-a-992213.html Ich meine das sagt ja noch nicht aus wie schlimm oder eben nicht er ist und wie gross das Anteil vom Menschen gemachtem Klimawandel ist.
      Gut zwei Drittel hatten keine Position zu dem Thema - sie blieben außen vor
      was ist damit?

      Andi schrieb:

      [
      Natürlich sind alle bezahlt. Oder kennst du irgendjemanden, der umsonst arbeitet? Die Frage ist, wo das Geld herkommt. Universitäten sind in aller Regel staatliche Institutionen und bekommen feste Gelder. Auch wenn immer mehr Unternehmen versuchen Einfluss auf die Forschung zu nehmen, kann man davon ausgehen, dass an den meisten Unis noch nicht im Sinne von Unternehmensinteressen geforscht wird. Insbesondere nicht flächendeckend weltweit (und die Klimaforscher des IPCC kommen aus aller Welt). Natürlich geben Unternehmen aber auch privatfinanzierte Forschungen in Auftrag, wie z.B. der Ölkonzern Shell im Jahre 1986, der natürlich ein riesiges Interesse daran hatte, dass die von ihm bezahlten Wissenschaftler zu dem Ergebnis kommen, dass es keinen menschengemachten Klimawandel gäbe. Doch sogar die kamen zu diesem Ergebnis.
      Abgesehen davon habe ich dir schon hundertmal gesagt, dass alle Klimawandelleugner von der Ölindustrie oder deren Freunden bezahlt werden, das ist in den meisten Fällen sogar klar nachweisbar. Aber hier stört dich das offenbar nicht. Du misst hier also mit zweierlei Maßstab.

      1. Ich meine nicht mit Gehalt bezahlt ich meine schon das sie was für ihre zustimmung bekommen
      2. Intressanter Fakt mit Shell
      3. Nicht jeder ist befangen. ;)

      Andi schrieb:

      Ja, 1 %. Wenn dir von 100 Leuten 99 sagen die Flüssigkeit in deinem Glas sei giftig und einer sagt, sie sei es nicht, trinkst du die Flüssigkeit dann? Ja oder nein?

      Ähm ich denke nicht :D
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ZackundCodyFan1991“ ()

      Gut das stimmt aber eigentlich war es ja meines wissens nur eine Umfrage ob man den Klimawandel anerkennt oder?

      Nein, eine Umfrage hat keine wissenschaftliche Relevanz. Es wurden mehrere Studien durchgeführt, bei denen Forschungsergebnisse aus aller Welt ausgewertet wurden im Hinblick auf die Frage, ob diese Forschungsergebnisse bestätigen, ob der menschenverursachte CO2-Ausstoß mitverantwortlich für den Klimawandel ist. Die unterschiedlichen Studien kamen zu unterschiedlichen Ergebnissen:


      Mittlerweile sind weitere neue Studien erschienen. Die AfD hat im Bundestag mal eine Anfrage gestellt, ob die 97 % stimmen. Hier ein Auszug aus der Antwort der Bundesregierung:

      https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/126/1912631.pdf schrieb:

      “Die in der Anfrage zitierte Untersuchung von Cook et al aus dem Jahr 2013, aus der die Zahl von 97 Prozent der Wissenschaftler stammt, wird mittlerweile durch aktuellere Studien ergänzt. So analysiert James Powel [sic] in einer Metastudie aus dem Jahr 2016 insgesamt 54 195 durch Fachkollegen geprüfte (peer reviewed) wissenschaftliche Artikel aus dem Zeitraum von 1991 bis 2015. Davon bejahen im Durchschnitt 99,94 Prozent den menschengemachten Klimawandel.
      Eine frühere Untersuchung von Powel [sic] zu geprüften Fachaufsätzen für den Veröffentlichungszeitraum 2013 bis 2014 zeigt dieselbe Tendenz zu einem weitgehenden Konsens in der Wissenschaftswelt: Hier stehen 4 von 69 406 Verfassern (0,0058 Prozent) dem menschengemachten Klimawandel
      kritisch gegenüber.
      Vor dem Hintergrund dieser neueren Erkenntnisse vertritt die Bundesregierung nunmehr die Auffassung, dass rund 99 Prozent der Wissenschaftler, die Fachaufsätze zum Klimaschutz veröffentlichen, der Überzeugung sind, dass der Klimawandel durch den Menschen verursacht ist. “


      Ich meine das sagt ja noch nicht aus wie schlimm oder eben nicht er ist und wie gross das Anteil vom Menschen gemachtem Klimawandel ist.

      Das ist eine falsche Behauptung, die der Herr Bojanowski da in seinem Artikel schreibt, da in der Cook-Studie der Anteil des menschlichen CO2-Ausstoßes auch berücksichtigt wurde:
      Es gibt einige Leugner, die behaupten, sie seien Teil des 97% Konsens, über den sie glauben, dass es dabei nur um die Annahme geht, dass der Mensch etwas zur globalen Erwärmung beiträgt. Der erste Fehler bei diesem Argument ist, dass die Tatsache ignoriert wird, dass die in Cook et al. (2013) gesammelten Daten Kategorien enthalten, die den menschlichen Anteil quantifizieren.

      Die Überzeugung des Weltklimarats (die Menschheit ist für den Großteil der globalen Erwärmung verantwortlich) spiegelte sich in unseren Kategorien 1 und 7 wider. Dort sind Studien enthalten, die der menschengemachten globalen Erwärmung explizit zustimmen bzw. sie ablehnen/kleinreden und den menschlichen Anteil auch quantifizieren. Unter den relativ wenigen Abstracts (insgesamt 75) in diesen beiden Kategorien, unterstreichen 65 (87%) den Konsens. Im größeren Sample der durch die Autoren selbst beurteilten Studien in den Kategorien 1 und 7 (insgesamt 237), unterstützten 228 (96%) den Konsens, dass wir den Großteil der aktuellen globalen Erwärmung verursachen.

      Mehr dazu hier: skepticalscience.com/arg_97-Pr…-belastbares-Ergebnis.htm

      Gut zwei Drittel hatten keine Position zu dem Thema - sie blieben außen vorwas ist damit?

      Das bedeutet, dass in diesen Forschungen keine Stellung zu der Frage, ob der Klimwandel menschgemacht ist bezogen wurde. Diese Studien konnten daher nicht einbezogen werden. Ist doch logisch. In einer Forschungsarbeit, die z.B. das Balzverhalten der Rotkehlchen untersucht, steht halt nichts zum Klimawandel drin, daher würde sie ja auch nicht einbezogen werden.

      1. Ich meine nicht mit Gehalt bezahlt ich meine schon das sie was für ihre zustimmung bekommen

      Solange du dafür keine Beweise bringst, ist das eine leere Behauptung.
      Im Gegenteil wäre es interessant zu wissen, auf wessen Gehaltsliste Axel Bojanowski so steht. Mittlerweile schreibt er beim Springer-Verlag für die "Welt", die für ihre rechten und klimawandelverharmlosenden Artikel schon seit Jahrzehnten bekannt sind.
      Stefan Rahmsdorf, Mitglied des IPCC, hat schon mehrfach Fehler in seinen Artikeln nachgewiesen:
      pik-potsdam.de/~stefan/bojanowski.html
      scilogs.spektrum.de/klimalounge/spiegel-zum-meeresspiegel/

      3. Nicht jeder ist befangen. ;)

      Ja stimmt. Aber warum glaubst du, dass ausgerechnet sämtliche Klimaforscher, die meistens in unabhängigen, öffentlichen Instituten arbeiten befangen seien, aber die Klimawandelleugner, die allesamt wirtschaftsliberale Politik vertreten (oder in deinen Worten "Ideologie" betreiben), die außerdem allesamt keine Klimaforscher sind und die zu großen Teilen von der Öl- und Kohleindustrie finanziert werden, nicht befangen seien?

      Ähm ich denke nicht

      OK, aber beim Klimwandel reichen dir 1 % aus um den Leugnern zu glauben? Was ist das denn für eine komische Logik?! Du misst hier einfach mit zweierlei Maß.

      Hoch ein Nachtrag zur Besetzung in Bern
      Wie nach jedem vernünftigen Open-Air, nach mir die Sintflut. Irgendwer wird das Zelt schon verräumen. Klimaaktivisten stammen für gewöhnlich nicht aus den ärmsten Familien, sonst müsste man sich über kurz oder lang die Frage mit dem Arbeiten stellen, daher kauft Papa für die nächste Demo wieder ein Zelt.
      let-op.nl/fuer-das-klima-koste-es-was-es-wolle/
      Und am Schluss hinterlassen die Besetzer Berge von Abfall.
      zentralplus.ch/blog/politblog/…mokratischen-rechtsstaat/
      Vorallem das mit dem Müll finde ich eine Sauerei und zeigt auch wieso man sich nicht ernst nehmen kann. Zudem finde ich es unverständlich das man sie solange geduldet hat.

      Andi schrieb:

      Mittlerweile sind weitere neue Studien erschienen. Die AfD hat im Bundestag mal eine Anfrage gestellt, ob die 97 % stimmen. Hier ein Auszug aus der Antwort der Bundesregierung:

      Vor dem Hintergrund dieser neueren Erkenntnisse vertritt die Bundesregierung nunmehr die Auffassung, dass rund 99 Prozent der Wissenschaftler, die Fachaufsätze zum Klimaschutz veröffentlichen, der Überzeugung sind, dass der Klimawandel durch den Menschen verursacht ist. “

      Ich denke das der Mensch eine Mitschuld/ Einfluss darauf hat ist glaube ich (fast) jedem bewusst jedoch ist nicht klar wie gross er ist.


      Andi schrieb:

      In einer Forschungsarbeit, die z.B. das Balzverhalten der Rotkehlchen untersucht, steht halt nichts zum Klimawandel drin, daher würde sie ja auch nicht einbezogen werden.

      Das ist schon klar, jedoch wurden anscheinden einfach Forscher die nix dazu gesagt haben oder sich Neutral geäussert haben als Ja gewertet.

      Andi schrieb:


      Solange du dafür keine Beweise bringst, ist das eine leere Behauptung.
      Im Gegenteil wäre es interessant zu wissen, auf wessen Gehaltsliste Axel Bojanowski so steht. Mittlerweile schreibt er beim Springer-Verlag für die "Welt", die für ihre rechten und klimawandelverharmlosenden Artikel schon seit Jahrzehnten bekannt sind.
      Stefan Rahmsdorf, Mitglied des IPCC, hat schon mehrfach Fehler in seinen Artikeln nachgewiesen:
      pik-potsdam.de/~stefan/bojanowski.html
      https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/spiegel-zum-meeresspiegel/

      Muss ich mir mal durch lesen mag so kritische Artikel und nicht immer nur Mainstreamschrott.

      Andi schrieb:


      Ja stimmt. Aber warum glaubst du, dass ausgerechnet sämtliche Klimaforscher, die meistens in unabhängigen, öffentlichen Instituten arbeiten befangen seien, aber die Klimawandelleugner, die allesamt wirtschaftsliberale Politik vertreten (oder in deinen Worten "Ideologie" betreiben), die außerdem allesamt keine Klimaforscher sind und die zu großen Teilen von der Öl- und Kohleindustrie finanziert werden, nicht befangen seien?

      Das kann niemand mit 100% Sicherheit sagen aber ich sage es gibt sicher beides
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Ich denke das der Mensch eine Mitschuld/ Einfluss darauf hat ist glaube ich (fast) jedem bewusst jedoch ist nicht klar wie gross er ist.

      Ich habe extra darauf hingewiesen, dass bei diesen Studien auch die Quantität berücksichtigt wurde und sich alle jeweils für den Menschen als Hauptursache aussprechen.

      Das ist schon klar, jedoch wurden anscheinden einfach Forscher die nix dazu gesagt haben oder sich Neutral geäussert haben als Ja gewertet.

      Nein, wurden sie nicht, sie wurden gar nicht gewertet. Wie kommst du darauf?

      Muss ich mir mal durch lesen mag so kritische Artikel und nicht immer nur Mainstreamschrott.

      "Mainstream"... wieder so ein sinnloser Kampfbegriff. Das Streben nach Frieden, Freiheit und Liebe ist auch "Mainstream", deswegen aber nicht schlecht.

      Das kann niemand mit 100% Sicherheit sagen aber ich sage es gibt sicher beides

      Wieso "sicher"? Hast du eine Quelle dafür?
      Was meinst Du zum dem Müll den die Klimakids hinterlassen haben? @Andi ? Ich sage nur Wasser predigen und Wein saufen!

      Andi schrieb:


      Nein, wurden sie nicht, sie wurden gar nicht gewertet. Wie kommst du darauf?

      Das stand doch mal in einem Link den ich gepostet habe oder?

      Andi schrieb:


      "Mainstream"... wieder so ein sinnloser Kampfbegriff. Das Streben nach Frieden, Freiheit und Liebe ist auch "Mainstream", deswegen aber nicht schlecht.

      Nope aber für mich ist das langsam Mainstream jeden Tag über Greta und Corona zu lesen.

      Andi schrieb:

      Wieso "sicher"? Hast du eine Quelle dafür?

      Gegenfrage: Hast Du eine Quelle die das Gegenteil beweist?!
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Was meinst Du zum dem Müll den die Klimakids hinterlassen haben? @Andi ? Ich sage nur Wasser predigen und Wein saufen!

      Ich sage nur, eine sinnvolle Forderung wird nicht dadurch falsch, wenn der Forderer ein schlechter Mensch ist.

      Das stand doch mal in einem Link den ich gepostet habe oder?

      Nein, stand es nicht.

      Gegenfrage: Hast Du eine Quelle die das Gegenteil beweist?!

      Du stellst eine Behauptung auf, also musst du mir beweisen, dass sie stimmt! Wo kommen wir denn da hin, wenn du alles behaupten darfst und ich dir erst das Gegenteil beweisen muss. Beweise erstmal, dass deine Behauptung stimmt!

      Andi schrieb:

      Ich sage nur, eine sinnvolle Forderung wird nicht dadurch falsch, wenn der Forderer ein schlechter Mensch ist.

      Ob die Forderungen sinnvoll sind lasse ich mal so stehen aber ich finde das einfach Stroh dumm! Für Klima und Umweltschutz Protestieren aber selber kein gutes Vorbild sein aber das kennt man ja von manchen Poliker, die sind ja auch so Verlogen!
      Sorry aber wenn sie so scheisse machen müssen sie sich nicht wundern wenn sie nicht ernstgenommen werden.

      Was meinst Du dazu das sie den Platz Iilegal benutz haben und die Stadt (zu) lange zugeshen hat?

      Andi schrieb:


      Du stellst eine Behauptung auf, also musst du mir beweisen, dass sie stimmt! Wo kommen wir denn da hin, wenn du alles behaupten darfst und ich dir erst das Gegenteil beweisen muss. Beweise erstmal, dass deine Behauptung stimmt!

      Igg Schefe Du nixe! :D Ne spass
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !