Oktoberfest(e)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      Könnte er wollte er aber nicht ;)

      Woher weißt Du das?

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      Ich finde man kann auch Umweltschutz bei anderen Dingen betreiben wie z.b. Recycling, Bio Produkte kaufen oder Stromsparen. Ich finde man muss nicht überall ein Engel sein, denke auch Du bist nicht perfekt darin!


      Wieso sollte man nur bei diesen Dingen an den Umweltschutz denken, aber beim Autofahren nicht?


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Shaundi“ ()

      Shaundi schrieb:

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      Könnte er wollte er aber nicht ;)

      Woher weißt Du das?

      Weil Gott kein Ding unmöglich ist.

      Shaundi schrieb:

      Wieso sollte man nur bei diesen Dingen an den Umweltschutz denken, aber beim Autofahren nicht?
      Kann jeder so handhaben wie er/sie/es will, ich handhabe es so. Weil bei mir halt Autofahren und Autos einen hohen und wichtigen Stellenwert haben. So kompensiere ich das CO2 wie man so schön sagt halt anders. Ich habe z.b. Zu 95% Energiesparende Geräte und Leuchtmittel, trennen Abfall sehr Vorbildlich und Sammle Müll auf.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Na also! Also wollte er, dass gegangen wird und nicht, dass gefahren wird. Und trotzdem fährst du! 8P

      Kann jeder so handhaben wie er/sie/es will, ich handhabe es so. Weil bei mir halt Autofahren und Autos einen hohen und wichtigen Stellenwert haben.

      Das ist ja die eigentllich spannende Frage: Warum haben sie bei dir einen so hohen Stellenwert? Und jetzt schreib nicht wieder, dass du beruflich drauf angewiesen bist. Das ist noch lange kein Grund Autofahren und Autos an sich toll zu finden.

      trennen Abfall sehr Vorbildlich und Sammle Müll auf.

      Seit wann setzt Abfall CO2 frei? Im Gegenteil - bei der Herstellung der meisten Dinge, die im Abfall landen, insbesondere Plastik, wird CO2 freigesetzt. Also wäre es besser erst gar keinen Abfall zu produzieren, indem man z.B. keine Dinge kauft, die nicht verpackt sind.

      @Shaundi Da bist du ja wieder; hatte dich schon vermisst! :)

      Andi schrieb:

      Na also! Also wollte er, dass gegangen wird und nicht, dass gefahren wird. Und trotzdem fährst du! 8P

      Moderne Zeiten halt. :)

      Andi schrieb:


      Das ist ja die eigentllich spannende Frage: Warum haben sie bei dir einen so hohen Stellenwert? Und jetzt schreib nicht wieder, dass du beruflich drauf angewiesen bist. Das ist noch lange kein Grund Autofahren und Autos an sich toll zu finden.

      Ich mag es halt zu fahren mir macht die Tätigkeit an sich spass, ich mag Autos und die damit verbundene Freiheit. Ich kann hin fahren wo und wann ich will, ich muss mir das Fahrzeug nicht mit anderen Teilen wie jetzt ein Zug also kann ich so laut Musik hören oder essen wie ich will. Zudem sehe ich vor allem jetzt in der Coronazeit ein Vorteil daran das ich so alleine unterwegs bin.

      Andi schrieb:


      Seit wann setzt Abfall CO2 frei? Im Gegenteil - bei der Herstellung der meisten Dinge, die im Abfall landen, insbesondere Plastik, wird CO2 freigesetzt. Also wäre es besser erst gar keinen Abfall zu produzieren, indem man z.B. keine Dinge kauft, die nicht verpackt sind.
      Das stimmt schon das man Abfall vermeiden soll aber die Verbrennung von Müll setzt auch Schadstoffe frei ob die werden zum gross Teil gefiltert aber trotzdem. Zudem verbraucht es mehr Energie und CO2 wenn man z.b. Glas, Alu oder Pet neu gewinnen/ machen muss als wenn man es Recyceln kann, darum Recyceln um keine Rohstoffe zu verschwenden. ;) Das Grösse Problem ist aber der Abfall im Ausland der gar nicht getrennt wird und oft auf Deponien oder sonst wo landen und natürlich das Plastik im Meer.

      @Andi Recht Dir das als Erklärung und was sägst dazu?
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ZackundCodyFan1991“ ()

      Weiß ehrlich gesagt nicht so ganz, was ich hier noch schreiben soll... Kann ja mal schreiben was mir so einfällt, wenn dich das glücklich macht.

      Ich mag es halt zu fahren mir macht die Tätigkeit an sich spass, ich mag Autos und die damit verbundene Freiheit. Ich kann hin fahren wo und wann ich will, ich muss mir das Fahrzeug nicht mit anderen Teilen wie jetzt ein Zug also kann ich so laut Musik hören oder essen wie ich will. Zudem sehe ich vor allem jetzt in der Coronazeit ein Vorteil daran das ich so alleine unterwegs bin.

      Jo. Wie ich ein paar Beiträge vorher geschrieben habe, geht es dir dabei nur um dich. "Ich" kann machen was ich will; "ich" kann auf andere scheißen; ich, ich, ich. Ist an und für sich erstmal kein Problem, aber sobald andere einen Nachteil davon haben, ist deren Freiheit wichtiger. Wenn ich etwas tue, was anderen schadet, versuche ich zumindest, dies so gut wie möglich zu reduzieren, auch dann, es mir selbst sehr gefällt. Sollte meiner Meinung bei allen so sein. Ist es bei dir im Grunde ja auch. Du versuchst dir aber einzureden, dass es anderen gar nicht schaden kann, indem du behauptest, dass z.B. alle Umweltschäden, die du anrichtest, gar keine Schäden seien, weil du nicht einsehen willst, du etwas falsch machst. Klassische kognitive Dissonanz halt. Dagegen kommt man erfahrungsgemäß leider nicht an. Deswegen hatte ich unsere Unterhaltung hier eigentlich eingestellt.


      Das stimmt schon das man Abfall vermeiden soll aber die Verbrennung von Müll setzt auch Schadstoffe frei ob die werden zum gross Teil gefiltert aber trotzdem. Zudem verbraucht es mehr Energie und CO2 wenn man z.b. Glas, Alu oder Pet neu gewinnen/ machen muss als wenn man es Recyceln kann, darum Recyceln um keine Rohstoffe zu verschwenden. ;) Das Grösse Problem ist aber der Abfall im Ausland der gar nicht getrennt wird und oft auf Deponien oder sonst wo landen und natürlich das Plastik im Meer.

      Alles soweit richtig. Aber gerade der erste Satz unterstützt doch meine Forderung, dass es am sinnvollsten ist, erst gar keinen Abfall zu produzieren. Dann braucht man auch nichts zu verbrennen. Verstehe also nicht so ganz, worauf du damit hinauswillst.

      Andi schrieb:

      Weiß ehrlich gesagt nicht so ganz, was ich hier noch schreiben soll... Kann ja mal schreiben was mir so einfällt, wenn dich das glücklich macht.
      Das hat es danke und das ist das was ich mir auch z.b. hier wünschen würde Harz4 TV, Assi TV, Unterschichts TV was ist das für euch?

      Andi schrieb:


      Jo. Wie ich ein paar Beiträge vorher geschrieben habe, geht es dir dabei nur um dich. "Ich" kann machen was ich will; "ich" kann auf andere scheißen; ich, ich, ich. Ist an und für sich erstmal kein Problem, aber sobald andere einen Nachteil davon haben, ist deren Freiheit wichtiger. Wenn ich etwas tue, was anderen schadet, versuche ich zumindest, dies so gut wie möglich zu reduzieren, auch dann, es mir selbst sehr gefällt. Sollte meiner Meinung bei allen so sein. Ist es bei dir im Grunde ja auch. Du versuchst dir aber einzureden, dass es anderen gar nicht schaden kann, indem du behauptest, dass z.B. alle Umweltschäden, die du anrichtest, gar keine Schäden seien, weil du nicht einsehen willst, du etwas falsch machst. Klassische kognitive Dissonanz halt. Dagegen kommt man erfahrungsgemäß leider nicht an. Deswegen hatte ich unsere Unterhaltung hier eigentlich eingestellt.

      Das stimmt schon aber will ja die Freiheit nicht einschränken wird leben ja nicht in Nordkorea und das ist ein geben und nehmen. Zudem weisst Du ja gar nicht wieso ich Autofahre und wie ich Autofahre, ich fahre nicht die ganze Zeit in hohen Drehzahlen und lasse den Wagen auch nicht unnötig laufen. Zudem machen sicher 90% meiner Fahrten Sinn weil ich zur Arbeit muss, Einkaufen oder jemanden Besuchen muss. Es kommt selten vor das ich mal ne Spassrunde drehe und auch mein Ami mit dem V6 kommte selten raus. Fahren den max 2000km im Jahr den Rest fahre ich mit einem Normalen Auto mit "normalen Verbrauch" auch wenn der Ami jetzt kein Schlucker ist mit 12 Litern. Das meisten von meinen Fahrten gehen auf den Firmenwagen mit Euro 6 Diesel der um die 6 Liter verbraucht. Also denke gibt da andere die jedes Wochenende ne Pässe fahrt machen oder extra laufen lassen.

      Andi schrieb:


      Alles soweit richtig. Aber gerade der erste Satz unterstützt doch meine Forderung, dass es am sinnvollsten ist, erst gar keinen Abfall zu produzieren. Dann braucht man auch nichts zu verbrennen. Verstehe also nicht so ganz, worauf du damit hinauswillst.

      Das ist so aber ich will damit sagen das Recyling was gutes ist, zudem ist Vermeidung nicht immer möglich. Ich bin auch kein Fan von den ganze Verpackungen vorallem Plastik aber da kommt man ja schlecht rum, aber ich bin auch dafür das Verpacken weggelassen werden. Also z.b. bei Gemüse oder wenn wann was Recylebares.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ZackundCodyFan1991“ ()

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      Das hat es danke und das ist das was ich mir auch z.b. hier wünschen würde Harz4 TV, Assi TV, Unterschichts TV was ist das für euch?

      Du kennst meine Antwort darauf.

      Das stimmt schon aber will ja die Freiheit nicht einschränken wird leben ja nicht in Nordkorea

      Der Vergleich hinkt. Wenn bei uns etwas verboten werden soll, dann um die Umwelt zu schützen. Kim Jong Un verbietet um seine Alleinherrschaft nicht zu gefährden. Das auf eine Stufe zu stellen finde ich kopflos und unverschämt, wenn nicht gar gefährlich.

      Zudem weisst Du ja gar nicht wieso ich Autofahre und wie ich Autofahre, ich fahre nicht die ganze Zeit in hohen Drehzahlen und lasse den Wagen auch nicht unnötig laufen. Zudem machen sicher 90% meiner Fahrten Sinn weil ich zur Arbeit muss, Einkaufen oder jemanden Besuchen muss. Es kommt selten vor das ich mal ne Spassrunde drehe und auch mein Ami mit dem V6 kommte selten raus. Fahren den max 2000km im Jahr den Rest fahre ich mit einem Normalen Auto mit "normalen Verbrauch" auch wenn der Ami jetzt kein Schlucker ist mit 12 Litern. Das meisten von meinen Fahrten gehen auf den Firmenwagen mit Euro 6 Diesel der um die 6 Liter verbraucht. Also denke gibt da andere die jedes Wochenende ne Pässe fahrt machen oder extra laufen lassen.

      Du versuchst also deinen Autogebrauch umweltschonend zu halten. Gut! Warum hast du dann ein Problem damit, dass manche versuchen, den Autoverkehr noch umweltschonender zu machen, indem sie versuchen besonders umweltschädliche Autos aus dem Verkehr zu ziehen oder Orte, die von besonders viel umweltschädigendem Verkehr betroffen sind, "sauberer" zu machen oder den Autoverkehr grundsätzlich zu reduzieren, was am allerumweltschonensten ist?
      Offenbar wärst du von all diesen Maßnahmen kaum betroffen.

      Das ist so aber ich will damit sagen das Recyling was gutes ist, zudem ist Vermeidung nicht immer möglich. Ich bin auch kein Fan von den ganze Verpackungen vorallem Plastik aber da kommt man ja schlecht rum, aber ich bin auch dafür das Verpacken weggelassen werden. Also z.b. bei Gemüse oder wenn wann was Recylebares.

      Ich habe doch nie das Gegenteil behauptet?! Ich habe darauf aufmerksam gemacht, dass gegenwärtig die größte Umweltbedrohung vom menschlichen CO2-Ausstoß einhergeht und verglichen damit die Bedrohung durch Verpackungsmüll ziemlich klein ist. Das heißt aber nicht, dass das Thema Verpackungsmüll nicht auch in Angriff genommen werden müsste - im Gegenteil! Auch dieses Thema ist wichtig. Aber verglichen mit dem Thema CO2-Ausstoß eben ein "kleiner Fisch". Insbesondere wenn man bedenkt, dass Deutschland (und ich vermute) auch die Schweiz beim Thema Recycling einigermaßen gut dabei sind. Ich nehme da jedenfalls einen positiven Trend wahr. Zwar machen mir die Berichte von den Müllbergen in den Meeren durchaus Sorgen, aber soweit ich gelesen habe gehen die zu größten Teilen auf das Konto von China. Aus Europa gelangt hingegen kaum Müll in's Meer.

      Andi schrieb:

      Du kennst meine Antwort darauf.

      Nicht zu allem z.b. würde mich die Antwort über meinen Hang zu Luxusprodukten, ist auch AssiTV wenns ein Arzt schaut, meiner dummheit alias niederiger Bildung und wegen den Studium mal hören. Also gib Dir jetzt bitte mal nen ruck und Felsen! :D

      Andi schrieb:


      Der Vergleich hinkt. Wenn bei uns etwas verboten werden soll, dann um die Umwelt zu schützen. Kim Jong Un verbietet um seine Alleinherrschaft nicht zu gefährden. Das auf eine Stufe zu stellen finde ich kopflos und unverschämt, wenn nicht gar gefährlich.

      Wieso gefährlich? Ich finde es einfach übertrieben und man muss einen Mittelweg finden mit Umwelt, Freiheit und Wirtschaft.

      Andi schrieb:


      Du versuchst also deinen Autogebrauch umweltschonend zu halten. Gut! Warum hast du dann ein Problem damit, dass manche versuchen, den Autoverkehr noch umweltschonender zu machen, indem sie versuchen besonders umweltschädliche Autos aus dem Verkehr zu ziehen oder Orte, die von besonders viel umweltschädigendem Verkehr betroffen sind, "sauberer" zu machen oder den Autoverkehr grundsätzlich zu reduzieren, was am allerumweltschonensten ist?
      Offenbar wärst du von all diesen Maßnahmen kaum betroffen.

      Ich bin einfach dagegen gewissen Autos zu verbieten oder auch die alten, weil ich finde es darf ja jeder fahren was er will. Die Leute müssen ja irgendwie sich Vorbewegen und der ÖV ist ja schon an der Belastungsgrenze und mit mehr Einwohner wirds nicht besser. Ja ich wäre weniger betroffen aber ich möchte mir trotzdem auch noch in 10 Jahren Autofahren oder vielleicht auch mal ein Spassauto mit etwas mehr Hubraum leisten können

      Andi schrieb:


      Ich habe doch nie das Gegenteil behauptet?! Ich habe darauf aufmerksam gemacht, dass gegenwärtig die größte Umweltbedrohung vom menschlichen CO2-Ausstoß einhergeht und verglichen damit die Bedrohung durch Verpackungsmüll ziemlich klein ist. Das heißt aber nicht, dass das Thema Verpackungsmüll nicht auch in Angriff genommen werden müsste - im Gegenteil! Auch dieses Thema ist wichtig. Aber verglichen mit dem Thema CO2-Ausstoß eben ein "kleiner Fisch". Insbesondere wenn man bedenkt, dass Deutschland (und ich vermute) auch die Schweiz beim Thema Recycling einigermaßen gut dabei sind. Ich nehme da jedenfalls einen positiven Trend wahr. Zwar machen mir die Berichte von den Müllbergen in den Meeren durchaus Sorgen, aber soweit ich gelesen habe gehen die zu größten Teilen auf das Konto von China. Aus Europa gelangt hingegen kaum Müll in's Meer.

      Hier hast Du mal das Mülltrennen hinterfragt aber auch nicht geantwortet Abfalltrennung bei euch wäre mal ganz intressant dort den Hintergrund Deiner Meinung/ Aussage "Ich habe mal "gehört", dass Mülltrennung eigentlich gar nichts bringen soll" zu hören. ;)
      Ich denke auch das es ein kleiner Fisch ist aber da kann man was machen ohne viel Aufwand für die Kosumenten. Es ist ja kein grosser Aufwand z.b. Altglas oder Batterien zu entsorgen. Kleiner Fisch könnte man auch zu den Autos sagen, schau Dir mal an was Container und Kreuzfahrtschiffe rauslassen, ich weiss nicht obs stimmt aber die 16 grössten Schiffe sollen soviel Co2 im Jahr rauslassen wie alle Autos auf der Welt zusammen. Das ist doch crazy oder? Und wir sollten die Welt retten? Da sollte man besser mal was machen. Aber wie sagt man so schön "Die kleinen Diebe hängt man und die grossen lässt man laufen".
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      ZackundCodyFan1991 schrieb:


      Nicht zu allem z.b. würde mich die Antwort über meinen Hang zu Luxusprodukten, ist auch AssiTV wenns ein Arzt schaut, meiner dummheit alias niederiger Bildung und wegen den Studium mal hören. Also gib Dir jetzt bitte mal nen ruck und Felsen! :D

      Die Antwort ist und bleibt diesselbe: Ich schreibe dazu erst etwas, wenn du endlich offenlegst, was für dich einen Fakt zum Fakt macht. Hier bist du mir gerade schon wieder dieser Frage ausgewichen (Warum ist Strom für dich ein Fakt, der Klimawandel aber nicht?). Ohne zu wissen, welche Beweise du akzeptierst, versuche ich nicht mehr dir irgendwas zu beweisen.

      Wieso gefährlich? Ich finde es einfach übertrieben und man muss einen Mittelweg finden mit Umwelt, Freiheit und Wirtschaft.

      Du findest es also genauso schlimm etwas aus Umweltschutzgründen zu verbieten, wie aus Machthunger??? Dass z.B. in den 90ern FCKW verboten wurde um die Ozonschicht nicht weiter zu schädigen, findest du genauso schlimm, wie dass Kim Jong Un verbietet, ihn öffentlich zu kritisieren? Krank! Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

      Ich bin einfach dagegen gewissen Autos zu verbieten oder auch die alten, weil ich finde es darf ja jeder fahren was er will.

      Könnte man genauso gut sagen "Ich bin einfach dagegen Mord zu verbieten, weil ich finde es darf ja jeder machen, was er will".

      Die Leute müssen ja irgendwie sich Vorbewegen und der ÖV ist ja schon an der Belastungsgrenze und mit mehr Einwohner wirds nicht besser

      Und die einzige Möglichkeit sich fortzubewegen sind besonders umweltbelastende Autos oder was? Du tust gerade so, als hätte jemand vorgeschlagen alle Autos überall zu verbieten. Das war aber nie der Fall.

      Ja ich wäre weniger betroffen aber ich möchte mir trotzdem auch noch in 10 Jahren Autofahren oder vielleicht auch mal ein Spassauto mit etwas mehr Hubraum leisten können

      Damit machst du deinen oberen Beitrag zunichte.

      Hier hast Du mal das Mülltrennen hinterfragt aber auch nicht geantwortet Abfalltrennung bei euch wäre mal ganz intressant dort den Hintergrund Deiner Meinung/ Aussage "Ich habe mal "gehört", dass Mülltrennung eigentlich gar nichts bringen soll" zu hören. ;)

      Da gibt's nichts weiter zu zu sagen. Habe mich nie weiter damit befasst und daher keine Ahnung, ob es stimmt. Weiß auch nicht mehr wo ich das gehört oder gelesen habe. Kannst du ja mal rausfinden und mir sagen, ob es stimmt ;)

      Ich denke auch das es ein kleiner Fisch ist aber da kann man was machen ohne viel Aufwand für die Kosumenten. Es ist ja kein grosser Aufwand z.b. Altglas oder Batterien zu entsorgen.

      Da widerspreche ich dir doch gar nicht.

      Kleiner Fisch könnte man auch zu den Autos sagen, schau Dir mal an was Container und Kreuzfahrtschiffe rauslassen, ich weiss nicht obs stimmt aber die 16 grössten Schiffe sollen soviel Co2 im Jahr rauslassen wie alle Autos auf der Welt zusammen.

      Dann find doch mal raus, ob es stimmt. ;) Würde mich auch interessieren. Autos bzw. richtigerweise Verbrennungsmotoren sind soweit ich weiß auch kleine Fische im Vergleich zur Kohleenergie und Tierzucht. Deswegen plädiere ich ja auch immer so vehement für den Kohleausstieg und die flächendeckende Einführung von In-Vitro-Fleisch.
      Und wenn du meine sämtlichen Beiträge in allen unseren Threads genau gelesen hast, ist dir hoffentlich aufgefallen, dass ich tatsächlich selten bis nie für Fahrverbote plädiert habe. Meine Argumentation ging immer lediglich gegen deine immer wieder wiederholte Behauptung, die Leute, die Fahrverbote fordern, würden das nicht aus Umweltschutzgründen tun, sondern aus sadistischer Freude am Verbieten. Das ist purer Schwachsinn! Aber ob die Fahrverbote selbst Schwachsinn sind oder nicht, da habe ich mich immer eher zurückgehalten, da ich davon nicht so viel Ahnung habe.

      Aber wie sagt man so schön "Die kleinen Diebe hängt man und die grossen lässt man laufen".

      Da fällt mir wieder mein "Lieblingsthema" Steueroasen ein... Der kleine Schwarzarbeiter um die Ecke muss sich fürchten, aber die großen Konzerne, die Milliarden vor'm Fiskus verstecken, werden hofiert.

      Andi schrieb:


      Die Antwort ist und bleibt diesselbe: Ich schreibe dazu erst etwas, wenn du endlich offenlegst, was für dich einen Fakt zum Fakt macht. Hier bist du mir gerade schon wieder dieser Frage ausgewichen (Warum ist Strom für dich ein Fakt, der Klimawandel aber nicht?). Ohne zu wissen, welche Beweise du akzeptierst, versuche ich nicht mehr dir irgendwas zu beweisen.
      Ok mache ich dafür Antwortest Du mir aber da ok? Zu dem Beispiel mit Strom muss man einfach sagen das man Storm zwar nicht sehen kann (also den Strom selber) aber man kann ihn spüren und zudem sieht man ja überrall die Kraftwerke. Zudem kann man ja Experimente machen wie z.b. ein Experiment mit der Zitrone als Batterie oder einen Fahrrad als Generator oder so eine Kurbeltaschenlampe oder Radio. Klimawandel ist etwas was man selber nicht einfach begreifen und sehen kann, klar sieht/ merkt man z.b. es ist in den letzten Jahren trocken und heisser aber das gab es auch zuvor. Zudem kann man das nicht so einfach nach stellen und ich bin einfach kein Freund von Fakten die ich selber nicht verstehen oder testen kann. Ich hoffe das recht für Dich so und jetzt bist Du dran bitte. ;)

      Andi schrieb:

      Du findest es also genauso schlimm etwas aus Umweltschutzgründen zu verbieten, wie aus Machthunger??? Dass z.B. in den 90ern FCKW verboten wurde um die Ozonschicht nicht weiter zu schädigen, findest du genauso schlimm, wie dass Kim Jong Un verbietet, ihn öffentlich zu kritisieren? Krank! Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

      Beides ist schlimm aber finde das FCKW verbot gut weil es ja auch ohne das Gas geht aber man muss halt zuerst Alternative haben.

      Andi schrieb:

      Könnte man genauso gut sagen "Ich bin einfach dagegen Mord zu verbieten, weil ich finde es darf ja jeder machen, was er will".
      Das wäre jemanden aber gezielt schaden!

      Andi schrieb:

      Und die einzige Möglichkeit sich fortzubewegen sind besonders umweltbelastende Autos oder was? Du tust gerade so, als hätte jemand vorgeschlagen alle Autos überall zu verbieten. Das war aber nie der Fall.

      Ich sage nicht das es die einzige ist aber die einfachste und das man den ÖV nicht so einfach ausbauen kann. Gut das stimmt das hast Du nie. ;)

      Andi schrieb:

      Damit machst du deinen oberen Beitrag zunichte.
      Wieso ich habe ja vor es wenig zu fahren.

      Andi schrieb:

      Da gibt's nichts weiter zu zu sagen. Habe mich nie weiter damit befasst und daher keine Ahnung, ob es stimmt. Weiß auch nicht mehr wo ich das gehört oder gelesen habe. Kannst du ja mal rausfinden und mir sagen, ob es stimmt ;)

      Ich kann ich sonst schon mal machen aber denke nicht heute.

      Andi schrieb:

      Dann find doch mal raus, ob es stimmt. ;) Würde mich auch interessieren. Autos bzw. richtigerweise Verbrennungsmotoren sind soweit ich weiß auch kleine Fische im Vergleich zur Kohleenergie und Tierzucht. Deswegen plädiere ich ja auch immer so vehement für den Kohleausstieg und die flächendeckende Einführung von In-Vitro-Fleisch.

      Ok kann ich machen, gut das Dus auch so siehtst zu Kohleausstieg sage ich auch ja aber bei Fleisch von ich recht skeptisch und kenne mich da gar nicht aus.

      Andi schrieb:

      Und wenn du meine sämtlichen Beiträge in allen unseren Threads genau gelesen hast, ist dir hoffentlich aufgefallen, dass ich tatsächlich selten bis nie für Fahrverbote plädiert habe.
      Meine Argumentation ging immer lediglich gegen deine immer wieder wiederholte Behauptung, die Leute, die Fahrverbote fordern, würden das nicht aus Umweltschutzgründen tun, sondern aus sadistischer Freude am Verbieten. Das ist purer Schwachsinn! Aber ob die Fahrverbote selbst Schwachsinn sind oder nicht, da habe ich mich immer eher zurückgehalten, da ich davon nicht so viel Ahnung habe.

      Ok dann bleiben wir dabei wenn Du es selber nicht fordest.

      Andi schrieb:

      Da fällt mir wieder mein "Lieblingsthema" Steueroasen ein... Der kleine Schwarzarbeiter um die Ecke muss sich fürchten, aber die großen Konzerne, die Milliarden vor'm Fiskus verstecken, werden hofiert.

      Haha ja :D
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      Ok mache ich dafür Antwortest Du mir aber da ok? Zu dem Beispiel mit Strom muss man einfach sagen das man Storm zwar nicht sehen kann (also den Strom selber) aber man kann ihn spüren und zudem sieht man ja überrall die Kraftwerke. Zudem kann man ja Experimente machen wie z.b. ein Experiment mit der Zitrone als Batterie oder einen Fahrrad als Generator oder so eine Kurbeltaschenlampe oder Radio. Klimawandel ist etwas was man selber nicht einfach begreifen und sehen kann, klar sieht/ merkt man z.b. es ist in den letzten Jahren trocken und heisser aber das gab es auch zuvor. Zudem kann man das nicht so einfach nach stellen und ich bin einfach kein Freund von Fakten die ich selber nicht verstehen oder testen kann. Ich hoffe das recht für Dich so und jetzt bist Du dran bitte. ;)

      Reicht nicht; im Grunde wäre das tatsächlich mal einen eigenen Thread wert. Vielleicht erstelle ich morgen mal einen und dann begeben wir uns in die Untiefen von Erkenntnistheorie, Wahrheitstheorie und Wissenschaftstheorie. Jau, bekomm schon richtig Bock drauf...! :)

      Das wäre jemanden aber gezielt schaden!

      Das ist tatsächlich ein legitimer Einwand! Nicht gegen mein Argument an sich, aber gegen mein Beispiel, das offensichtlich hinkt. 1 Punkt für dich.

      einfachste

      Warum ist die Fortbewegung mit Spritfressern "einfacher" als mit umweltfreundlichen Autos?

      Wieso ich habe ja vor es wenig zu fahren.

      Du kannst dich auch nicht entscheiden^^

      aber bei Fleisch von ich recht skeptisch und kenne mich da gar nicht aus.

      Die Alternative wäre Veganismus. Halte für unwahrscheinlich sich das mittelfristig weltweit durchsetzt. Und persönlich auch nicht erstrebenswert, da ich gerne Fleisch esse.

      Andi schrieb:

      Reicht nicht; im Grunde wäre das tatsächlich mal einen eigenen Thread wert. Vielleicht erstelle ich morgen mal einen und dann begeben wir uns in die Untiefen von Erkenntnistheorie, Wahrheitstheorie und Wissenschaftstheorie. Jau, bekomm schon richtig Bock drauf...! :)

      Kannst Du gerne machen und dafür in Gegenzug aufs andere Antworten ok? Freue mich auch da drauf ich hoffe die Texte werden aber nicht zu lange ich mags eher kurz aber man kann ja trotzdem vertiefen. Ich weiss aber noch nicht wenn ich dazu komme zu antworten wird wahrscheinlich erst nächste Woche denke Mittwoch.

      Andi schrieb:


      Das ist tatsächlich ein legitimer Einwand! Nicht gegen mein Argument an sich, aber gegen mein Beispiel, das offensichtlich hinkt. 1 Punkt für dich.

      Thanks! ;)

      Andi schrieb:


      Warum ist die Fortbewegung mit Spritfressern "einfacher" als mit umweltfreundlichen Autos?

      Sage ich nicht aber mit Autos ansich.

      Andi schrieb:


      Du kannst dich auch nicht entscheiden^^

      Wieso meinst Du?

      Andi schrieb:

      Die Alternative wäre Veganismus. Halte für unwahrscheinlich sich das mittelfristig weltweit durchsetzt. Und persönlich auch nicht erstrebenswert, da ich gerne Fleisch esse.

      Sehe ich auch so, ich werde niemals Vegan!
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !

      Andi schrieb:

      ZackundCodyFan1991 schrieb:

      Ok mache ich dafür Antwortest Du mir aber da ok? Zu dem Beispiel mit Strom muss man einfach sagen das man Storm zwar nicht sehen kann (also den Strom selber) aber man kann ihn spüren und zudem sieht man ja überrall die Kraftwerke. Zudem kann man ja Experimente machen wie z.b. ein Experiment mit der Zitrone als Batterie oder einen Fahrrad als Generator oder so eine Kurbeltaschenlampe oder Radio. Klimawandel ist etwas was man selber nicht einfach begreifen und sehen kann, klar sieht/ merkt man z.b. es ist in den letzten Jahren trocken und heisser aber das gab es auch zuvor. Zudem kann man das nicht so einfach nach stellen und ich bin einfach kein Freund von Fakten die ich selber nicht verstehen oder testen kann. Ich hoffe das recht für Dich so und jetzt bist Du dran bitte. ;)

      Reicht nicht; im Grunde wäre das tatsächlich mal einen eigenen Thread wert. Vielleicht erstelle ich morgen mal einen und dann begeben wir uns in die Untiefen von Erkenntnistheorie, Wahrheitstheorie und Wissenschaftstheorie. Jau, bekomm schon richtig Bock drauf...! :)

      @Andi Wie war das noch mit morgen?!?! Auf Andi ist verlass! :D Gebe es eine Auszeichung fürs nicht machen oder Antworten auf DC Andi bekäm sie! Ne spass aber mach denn doch mal und ich antworte Dir und dann bist Du dran mit antworten im Assi Thread. ;)
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Jein, auf mich ist schon Verlass, ich habe mich bisher noch an alle Abmachungen gehalten, nur zugegebenermaßen nie zur angekündigten Zeit. Wie lange habe ich damals für den von dir heiß ersehnten HDTV-Kommentar gebraucht? 1 Jahr? 2 Jahre? Ich weiß es nicht mehr.

      Was soll ich sagen, ich nehme mir die Freiheit mich wenigstens in meiner Freizeit nicht an Fristen zu halten. Sonst wäre die auch keine Freizeit mehr. In diesem Sinne: Der Thread kommt. Wenn ich Zeit und Muße habe. Im Gegensatz zu @ZackundCodyFan1991 schreibe ich nämlich nicht einfach nur, was mir gerade durch den Kopf geht, sondern gebe mir Mühe meine Gedanken zu sortieren und verständlich zu machen. Das braucht eben Zeit und Muße. :D

      Shaundi schrieb:

      Ichglaube auf Andi ist schon verlass, nur hat er glaube ich keine Lust sich während euren Diskussionen im Kreis zu drehen wie Passagier währendder Karussellfahrt

      Wäre aber Lustig vorallem wenn er es selber noch "anbietet" mit dem Thread.

      Andi schrieb:

      Jein, auf mich ist schon Verlass, ich habe mich bisher noch an alle Abmachungen gehalten, nur zugegebenermaßen nie zu angekündigten Zeit. Wie lange habe ich damals für den von dir heiß ersehnten HDTV-Kommentar gebraucht? 1 Jahr? 2 Jahre? Ich weiß es nicht mehr.

      Haha ja das stimmt

      Andi schrieb:

      Was soll ich sagen, ich nehme mir die Freiheit mich wenigstens in meiner Freizeit nicht an Fristen zu halten. Sonst wäre die auch keine Freizeit mehr. In diesem Sinne: Der Thread kommt. Wenn ich Zeit und Muße habe. Im Gegensatz zu @ZackundCodyFan1991 schreibe ich nämlich nicht einfach nur, was mir gerade durch den Kopf geht, sondern gebe mir Mühe meine Gedanken zu sortieren und verständlich zu machen. Das braucht eben Zeit und Muße. :D

      Ok auch ne gute Einstellung, das stimmt ich amche das ab und an so. :D
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !