Initiative: Abschaffung der Billag(Fernseh)-Gebühren von der Schweiz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Initiative: Abschaffung der Billag(Fernseh)-Gebühren von der Schweiz

      Initiative: Abschaffung der Billag(Fernseh)-Gebühren von der Schweiz. Was meint ihr zu dieser Abstimmung?



      Ich bin hier sehr unschlüssig, irgendwie finde ich Gebühren ja kacke und schau nicht so oft TV, aber trotzdem denke ich an die Randregionen und an die Sendungen die ich mag. Ich frage mich was wird dann überhaupt noch gesendet und welche Sender gibt es noch? Wir es dann nur noch private Sender geben?
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Gespaltene Meinung aktuell noch. Ich verstehe die Argumente der Gegner (also warum Billag bleiben sollte), andererseits fand ich es schon richtig doof das der Vorschlag zur Halbierung der Gebühr einfach abgelehnt wurde und man jetzt zwischen Schwarz und Weiss wählen muss. Schon alleine das schiebt mich etwas auf die JA Seite. Und ja...ich schaue kaum Fernsehen oder höre auch selten Radio. Unterhaltung hab ich mittlerweile halt anderweitig wenn ich sie brauche und für News und Politik reichen mir News-Portale oder halt Zeitungen...dafür brauch ich kein Fernsehen. Deswegen wär ich auch sehr für ne Halbierung gewesen, da könnte man einfach Zeugs das ich wirklich nicht brauche und auch nicht zur Förderung der allgemeinen Bildung beiträgt kostenpflichtig machen (wie eigenproduzierte Serien oder Sport) und die essentiellen Teile weiter Service Public lassen.

      Da das ja aber nicht zur Wahl steht glaub ich werd ich halt einfach schwarz gehen und ein Ja einwerfen...einfach weil kein Kompromiss gesucht wurde. Ein Nein bedeutet halt, dass sich wie so oft nix tun wird und so wie jetzt ist es teils wirklich unnötig. Wirklich nicht alles was auf SRF läuft ist essentiell und für meine andere Unterhaltung bezahle ich auch brav. Mal schauen, bin noch nicht ganz entschlossen aber bin grad schon eher im Ja Lager...auch wenn das vermutlich nicht die populärste Meinung ist :D


      Ich finde es ein bisschen lächerlich, dass das überhaupt zum Thema wurde, zumal ich viele Schweizer kenne, die keine Probleme damit haben, Kirchensteuer zu zahlen, obwohl sie so gut wie nie einem Gottesdienst beigewohnt haben (mich inklusive). Aber wegen dem Fernsehen und Radio, da machen sie wieder ein Büro auf. Typisch! Ich bin halt eher von der "Zahlsch es halt ond guet esch"-Mentalität.

      Und ja, vielen Leuten geht die SRG und ihr Getue auf die Nerven und allein das lässt einen mit dem "Ja" flirten (Habe ich auch gemacht.), aber die No Billag Initiative gefährdet 100 Jobs in Luzern allein und wenn dass mich nicht am "Kantönligeischt" packt, hätte ich es nicht verdient am Schmutzigen Donnerstag beim Fritschibrunnen zu stehen und dem Fritschivater zu zujubeln. Ich tendiere also ganz klar zu "Nein". Also lösen sich @PrinzKopa und meine Stimme auf... Na, das kann ja was werden.
      Danke für die zwei Ausführlichen Beträge!!! :)

      PrinzKopa schrieb:

      Gespaltene Meinung aktuell noch. Ich verstehe die Argumente der Gegner (also warum Billag bleiben sollte), andererseits fand ich es schon richtig doof das der Vorschlag zur Halbierung der Gebühr einfach abgelehnt wurde und man jetzt zwischen Schwarz und Weiss wählen muss. Schon alleine das schiebt mich etwas auf die JA Seite. Und ja...ich schaue kaum Fernsehen oder höre auch selten Radio. Unterhaltung hab ich mittlerweile halt anderweitig wenn ich sie brauche und für News und Politik reichen mir News-Portale oder halt Zeitungen...dafür brauch ich kein Fernsehen. Deswegen wär ich auch sehr für ne Halbierung gewesen, da könnte man einfach Zeugs das ich wirklich nicht brauche und auch nicht zur Förderung der allgemeinen Bildung beiträgt kostenpflichtig machen (wie eigenproduzierte Serien oder Sport) und die essentiellen Teile weiter Service Public lassen.

      Da das ja aber nicht zur Wahl steht glaub ich werd ich halt einfach schwarz gehen und ein Ja einwerfen...einfach weil kein Kompromiss gesucht wurde. Ein Nein bedeutet halt, dass sich wie so oft nix tun wird und so wie jetzt ist es teils wirklich unnötig. Wirklich nicht alles was auf SRF läuft ist essentiell und für meine andere Unterhaltung bezahle ich auch brav. Mal schauen, bin noch nicht ganz entschlossen aber bin grad schon eher im Ja Lager...auch wenn das vermutlich nicht die populärste Meinung ist :D

      @PrinzKopa Ich finde es auch etwas doof das man sich zwischen "Gut" und "Böse" eintscheiden muss und man keinen zwischen Weg hat, ich würde auch etwas weniger Gebühren begrüssen. Das ist aber für mich noch kein Grund ein Ja zustimmen, das ich kaum fern und recht selten SRF schauen, wenn dann eher Eigentprdouktionen wie "Auf und Davon", "Mini Lehr und ich", "Jobtausch und sowas in der art. Denke sowas ist recht gefährdet dann, Radio höre ich eigentlich schon aber soweit ich weiss kein was Geld von der Billag erhält, Argovia und Radio1.

      TheLuckyRabbit schrieb:

      Ich finde es ein bisschen lächerlich, dass das überhaupt zum Thema wurde, zumal ich viele Schweizer kenne, die keine Probleme damit haben, Kirchensteuer zu zahlen, obwohl sie so gut wie nie einem Gottesdienst beigewohnt haben (mich inklusive). Aber wegen dem Fernsehen und Radio, da machen sie wieder ein Büro auf. Typisch! Ich bin halt eher von der "Zahlsch es halt ond guet esch"-Mentalität.

      Und ja, vielen Leuten geht die SRG und ihr Getue auf die Nerven und allein das lässt einen mit dem "Ja" flirten (Habe ich auch gemacht.), aber die No Billag Initiative gefährdet 100 Jobs in Luzern allein und wenn dass mich nicht am "Kantönligeischt" packt, hätte ich es nicht verdient am Schmutzigen Donnerstag beim Fritschibrunnen zu stehen und dem Fritschivater zu zujubeln. Ich tendiere also ganz klar zu "Nein". Also lösen sich @PrinzKopa und meine Stimme auf... Na, das kann ja was werden.

      @TheLuckyRabbit Ich finde beide Punkte (Kirchensteuer und Jobs) ein gutes Argument vorallem die Arbeiter tuhne mir dann leid auch in Zürich ist SRF ein grosser Arbeitgeber.

      Ich denke vorallem Leute mit weniger Einkommen sowie Studenten stimmen eher Ja und die "Arbeiterklasse" und die "Alten" eher Nein, was denkt ihr zu meiner Feststellung?


      Ich habe mich ehrlich gesagt noch nicht 100% entschieden aber tendiere eher zu einem Nein vorallem wegen den Jobs und den Eigenproduktionen die ich mag.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Ihr zwei seid damit auf jeden Fall nicht so herzlos wie ich noch an die Arbeiter zu denken. Ich finds auch schade, wenn sie ihre Jobs verlieren muss da aber auch etwas kaltherzig sagen das kaum jemand andere Unternehmen einfach unterstützen würde damit die Arbeiter den Job nicht verlieren.

      Bei der Kirchensteuer denk ich mal hängt es damit zusammen dass man die nicht bezahlen *muss*. Wenn man nicht gläubig ist, kann man ja aus der Kirche austreten. Ich kenne wenige Leute die wirklich noch an Gott glauben und eher in der Kirche sind um am Ende in dieser Heiraten zu können und das Kind taufen und firmen zu lassen und so ein Zeug. Ich glaube das wird mit der Zeit aber abnehmen. Heutzutage scheint der Glaube kaum mehr jemanden zu jucken und viele sind in der Kirche weil sie es halt von Geburt an sind und eben schöne Erlebnisse haben wolle (wie gesagt, Hochzeit, Taufe, Firmung)

      Ich weiss nicht wer dafür und dagegen sein wird. Bei so was hätte ich anfangs erwartet, dass mehr Leute lieber das Geld haben aber ist ja auch schön wenn der Mehrheit am Ende der eigene Sender so wichtig ist. Was ich allerdings nicht verstehe ist das Gerede darüber das wir unsere Kultur kaputtmachen, wenn wir ja stimmen. Wär schon traurig wenn unsere ganze Kultur an einem Fernsehsender hängt ^^


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „PrinzKopa“ ()

      PrinzKopa schrieb:

      Ihr zwei seid damit auf jeden Fall nicht so herzlos wie ich noch an die Arbeiter zu denken. Ich finds auch schade, wenn sie ihre Jobs verlieren muss da aber auch etwas kaltherzig sagen das kaum jemand andere Unternehmen einfach unterstützen würde damit die Arbeiter den Job nicht verlieren.

      Ich und @TheLuckyRabbit sind eben Herzensgutemenschen. :)

      PrinzKopa schrieb:


      Bei der Kirchensteuer denk ich mal hängt es damit zusammen dass man die nicht bezahlen *muss*. Wenn man nicht gläubig ist, kann man ja aus der Kirche austreten. Ich kenne wenige Leute die wirklich noch an Gott glauben und eher in der Kirche sind um am Ende in dieser Heiraten zu können und das Kind taufen und firmen zu lassen und so ein Zeug. Ich glaube das wird mit der Zeit aber abnehmen. Heutzutage scheint der Glaube kaum mehr jemanden zu jucken und viele sind in der Kirche weil sie es halt von Geburt an sind und eben schöne Erlebnisse haben wolle (wie gesagt, Hochzeit, Taufe, Firmung)

      Ja jeder kann austreten, ich bin auch gläubig aber gehen in eine Kirche bei der man Freiwillig Spenden kann und keine Steuern bezahlt. Ich denke es gibt schon noch Leute wie mich die an Gott glauben, @PrinzKopa wenn Du willst können wir gerne ein Diskusion über Glauben, Kirche, Gott und so führen wenn Du Lust hast oder so. ;)
      Welche Religion habt ihr?

      PrinzKopa schrieb:


      Ich weiss nicht wer dafür und dagegen sein wird. Bei so was hätte ich anfangs erwartet, dass mehr Leute lieber das Geld haben aber ist ja auch schön wenn der Mehrheit am Ende der eigene Sender so wichtig ist. Was ich allerdings nicht verstehe ist das Gerede darüber das wir unsere Kultur kaputtmachen, wenn wir ja stimmen. Wär schon traurig wenn unsere ganze Kultur an einem Fernsehsender hängt ^^

      Gut das hängt vielleicht nicht so damit zusammen aber ich finde es wäre schon ein verlust wenn SRF nicht mehr da wäre oder Privatisiert würde.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !