Die DuckTales feiern ihr Comeback! Inkl. erstem deutschen Clip

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Die DuckTales feiern ihr Comeback! Inkl. erstem deutschen Clip

      Nach vielen Jahren Funkstille treffen Donald und sein Onkel Dagobert Duck wieder aufeinander, denn Donalds Neffen Tick, Trick und Track sollen in die Villa ihres steinreichen Großonkels ziehen. Die Anwesenheit seiner frechen Familienmitglieder lässt auch bei Dagobert die Abenteuerlust wiederaufleben und so stürzen sie sich in so manch neue Unternehmungen in Entenhausen und der Welt. Dabei lernen Tick, Trick, Track zusammen mit ihrer neuen Freundin Nicky nicht nur viel Neues, sondern auch einiges über die gemeinsame Vergangenheit von Donald und Dagobert...

      Naja, die deutschen Stimmen finde ich jetzt nicht so besonders. Den Jungs passen solch normale Stimmen einfach nicht. Und vor allem, musste man wirklich Hannes Maurer nehmen? Nichts gegen seine Stimme, als Timmy Turner konnte ich mir nie jemand anderes vorstellen. Aber man hörte seine Stimme auf so vielen Jungs, irgendwann ist es einfach zu viel. Aber am schlimmsten finde ich Dagoberts Stimme. Seine Stimme passt ja mal gar nicht. Diese Stimme ist besser als diejenige in den Micky-Maus-Kurzfilmen von 2013, aber seit wann bricht Dagobert mit seiner Stimme?
      Oha!

      Die Herren im Synchron-Forum sagen:
      Donald Duck - Peter Krause (wusste ich ja schon vorher)
      Tick - Patrick Keller
      Trick - Christian Zeiger
      Track - Hannes Maurer
      Onkel Dagobert - Thomas Nero Wolff
      Quack, der Bruchpilot - Dirk Bublies
      Nicky - Mia Diekow

      Sind für mich bis auf TNW alles neue Namen, was ich aber eigentlich ganz gut finde, da ich das Gefühl habe, dass aktuell recht wenig neue Sprecher "nachrücken", während immer mehr alte sterben.

      Insgesamt liegt die Synchro bombastisch nah am O-Ton! Stimmenklang und Betonungen sind wirklich 1:1 übernommen worden. Vermutlich dadurch klingt es mir auch ein bisschen zu "amerikanisch". Das ist keinesfalls abwertend gegenüber amerikanischer Kultur gemeint (bin ja selbst ein riesen Fan), nur finde ich es immer peinlich, wenn versucht wird, etwas zu kopieren, was sich so einfach nicht kopieren lässt. Die Figuren haben dadurch alle so ein Kieken in der Stimme, wie das bei diesen "Simpsons"-ähnlichen "Erwachsenen-Zeichentrickserien" oder bei der Synchronisation afroamerikanischer Schasupieler schon seit Jahren der Fall ist und was einfach sehr künstlich wirkt.
      Und Dagobert klingt spätestens ab seinem dritten Satz einfach viel zu hoch un quietschig!
      Da bin ich auch sehr gespannt! Und in diesem Fall hätte ich ausnahmweise nix dagegen, wenn nicht der Originaltext übernommen würde bzw. wenn wenigstens das unsägliche "Pluto und Goh(!!)fy" rausgeschmissen werden würde.

      Ich schätze, es wird dann wie im Original, diesmal auch von einer Frau gesungen. Mal gespannt, welche "The-Voice"-Gewinnerin sie da hervorzaubern...

      Die US-Version hast du schon gesehen?

      Andi schrieb:

      wenn wenigstens das unsägliche "Pluto und Goh(!!)fy" rausgeschmissen werden würde.


      Aber... aber... dann geht ja der Nostalgie-Faktor verloren! Du kannst mich nicht zwingen mit 24 neue Lyrics auswendig zu lernen!! :'(

      Scherz. Aber ich muss sagen, dass mich diese Zeile nie sonderlich gestört hat. Ich fand es eher witzig, da Pluto und Goofy nie in der Serie vorkamen und trotzdem einen Name-drop im Intro bekamen. :D

      Andi schrieb:

      Mal gespannt, welche "The-Voice"-Gewinnerin sie da hervorzaubern...


      Wer hat eigentlich damals das alte deutsche Intro gesungen? *-)

      Andi schrieb:

      Die US-Version hast du schon gesehen?


      Die Serie oder nur das Intro? Ich habe in die erste Episode kurz reingeschaut, aber nur vielleicht bis zur Hälfte. Vielleicht machen mir die deutschen Stimmen darum nichts aus?

      TheLuckyRabbit schrieb:


      Aber... aber... dann geht ja der Nostalgie-Faktor verloren! Du kannst mich nicht zwingen mit 24 neue Lyrics auswendig zu lernen!! :'(

      Du alte Schachtel :D

      Wer hat eigentlich damals das alte deutsche Intro gesungen? *-)

      Das ist tatsächlich eine spannende Frage, auf die ich bisher noch keine Antwort finden konnte. Ich weiß auch nicht genau, was dafür die richtige Anlaufstelle wäre. Das Synchronstudio ist zwar bekannt, aber Musikaufnahmen werden eigentlich meist unabhängig davon in richtigen Musikstudios gemacht. Wobei... das deutsche Lied kam ja erst mit der Neusynchro von Tick, Trick und Track und davon ist noch nichtmal das Synchronstudio bekannt, auch wenn ich da einen "Verdächtigen" habe. Am ehesten könnte man vielleicht Nikki Rabanus fragen, die damals für die Lokalisierung sämtlicher Disneyproduktionen verantwortlich war. Mit der Dame würde ich sowieso gerne mal ein Interview führen...


      Die Serie oder nur das Intro? Ich habe in die erste Episode kurz reingeschaut, aber nur vielleicht bis zur Hälfte. Vielleicht machen mir die deutschen Stimmen darum nichts aus?

      Eigentlich meinte ich das Intro.

      Andi schrieb:

      Du alte Schachtel


      Na, hör mal, du Flegel! So geht man doch nicht mit einer alten Dame um! Ich werde ich bei deinen Eltern über dein ungebührliches Verhalten beschweren! ;D

      Andi schrieb:

      Am ehesten könnte man vielleicht Nikki Rabanus fragen, die damals für die Lokalisierung sämtlicher Disneyproduktionen verantwortlich war. Mit der Dame würde ich sowieso gerne mal ein Interview führen...


      Ui, tönt interessant!

      Andi schrieb:

      Eigentlich meinte ich das Intro.


      Ach so :D Ich kenne es. Es tönt gut. Aber irgendwie zu gut. Es wirkt sehr "poliert", wenn das der richtige Ausdruck ist.
      Beim Original habe ich hingegen den immer den Eindruck, dass man einfach ins Tonstudio gegangen ist und ein paar locker flockige Aufnahmen mit einem gut gelaunten Jeff Pescetto gemacht hat and the rest is history.

      TheLuckyRabbit schrieb:

      Na, hör mal, du Flegel! So geht man doch nicht mit einer alten Dame um! Ich werde ich bei deinen Eltern über dein ungebührliches Verhalten beschweren! ;D

      Ich Schwein! :D

      Beim Original habe ich hingegen den immer den Eindruck, dass man einfach ins Tonstudio gegangen ist und ein paar locker flockige Aufnahmen mit einem gut gelaunten Jeff Pescetto gemacht hat and the rest is history.

      Witzigerweise gibt es genau darüber sogar einen sehr ausführlichen "Vanity-Fair"-Artikel: vanityfair.com/hollywood/2017/…the-ducktales-theme-music
      Ich und Niveau? Also bitte :D

      Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht genau, was die "Vanity Fair" für ein Magazin ist. Der Artikel ist aber echt gut geschrieben, hab ihn eben noch mal gelesen, richtig spannend!

      Mir gefällt das neue Intro sehr gut! Allein schon, dass es immer noch eine Minute lang ist. Solche "langen" Intros sind ja für heutige Verhältnisse selten. Das neue Arrangement hat was. Die Bläser durch (synthetische) Streicher zu ersetzen, ist eine interessante Idee. Ebenso wie das ganze Ding von einer Frau singen zu lassen, die das übrigens sehr gut macht. Schön, dass diesmal eine lange Version gleich mitproduziert wurde. Beim gezeichneten Intro sticht dann besonders hervor, dass es fast alles eigene Szenen sind, kein Clips aus der Serie. Manche von denen fand ich im Original auch schlecht ausgewählt, z.B. den Neffen im Torero-Kostüm. Das stiftet doch nur Verwirrung! Das neue Intro hat dagegen sogar eine Art eigene Handlung! Am nettesten finde ich eigentlich den kleinen Gag am Schluss, dass Donald große Mühe hat, auf das Logo hoch zukommen :)

      Andi schrieb:

      Solche "langen" Intros sind ja für heutige Verhältnisse selten.


      Endlich sagt's mal jemand! :D Allgemein sind echte Intros sind ech selten geworden. Meistens wird nur schnell eine Titlecard gezeigt. Ich kann nicht sagen, dass ich ein Fan von dieser Entwicklung bin. Na ja, wenigstens versuchen die Animationsserien diese Tradition einigermassen fortzuführen.

      Andi schrieb:

      Schön, dass diesmal eine lange Version gleich mitproduziert wurde.


      Das war ja auch unausweichlich. Das Original wurde im Internet mehrmals zum "Best-/Catchiest-Themesong-Ever" gekürt und erfreut sich gerade deswegen grosser Beliebtheit bei Jung und Alt. (Obwohl ich sagen muss, dass diese Ehre im Deutschen Fernsehen wohl Tom und Jerry's "Vielen Dank für die Blumen" zu teil werden sollte :D )

      Andi schrieb:

      Beim gezeichneten Intro sticht dann besonders hervor, dass es fast alles eigene Szenen sind, kein Clips aus der Serie. Manche von denen fand ich im Original auch schlecht ausgewählt, z.B. den Neffen im Torero-Kostüm. Das stiftet doch nur Verwirrung! Das neue Intro hat dagegen sogar eine Art eigene Handlung! Am nettesten finde ich eigentlich den kleinen Gag am Schluss, dass Donald große Mühe hat, auf das Logo hoch zukommen


      Ja, da kann man echt nicht meckern. :D Aber vielleicht kann ich zur Verteidigung des alten Cartoons sagen, dass Papier nicht ganz billig war, das Budget begrenzt war und darum wahrscheinlich die Szenen wiederverwendet wurden?? (Ich weiss es nicht, ich mutmasse nur *-) )
      Hier ein weiterer deutscher Clip aus dem Pilotfilm:


      Hört sich gut an finde ich!

      Merkwürdig finde ich hingegen, dass der Titelsong zwar von einer anderen Frau neu eingesungen wurde - aber auf englisch!


      Was soll der Unsinn? Ich habe zwar überhaupt nichts dagegen, dass keine deutschsprachige Version davon gemacht wurde, aber warum wurde dann nicht einfach das Originallied so genommen wie es ist? Felicia Barton singt das nämlich sehr schön und ihre Stimme gefällt mir auch sehr gut.

      VIelleicht liegt es daran, dass für jede Sprachversion eine eigene Variante gemacht wurde, hier zum Beispiel die dänische:


      (Und @EnnyMay kann uns jetzt ja bestimmt sagen, ob das der gleiche Text ist wie beim Original ;) )
      Ich finde es ja nach wie vor schade, dass sie einen Mann genommen haben, weil ich es ganz cool fand, dass es im Original diesmal eine Frau war. Außerdem hat ihn Felicia Barton so schön gesungen, nämlich stilistisch eher traditionell (und nicht divenhaft wie so viele Sängerinnen heute) und kindlich-begeistert vom Ausdruck. Forster hat zumindest am Anfang schon diesen hauchigen, deutschen Möchtgern-Soul drin und scheint irgendwie eine Aversion gegen den Buchstaben "e" zu haben: "Das Leben iss'n Wirbelsturm in Ent'n - haus'n. Wir flitz'n, fahr'n und flieg'n rum und kenn'n keine Paus'n. Such'n nach Schätz'n an allen Plätz'n". Möglicherweise soll diese Annäherung an die Umgangssprache cool und "lässig" wirken, ich finde sie aber nur peinlich. Vor allem weil er es so extrem betont: Töne lassen sich eigentlich nur mit Vokalen richtig singen, er singt aber wichtige, entscheidende Töne auf "n". Furchtbar! Stefan Raab hat mal gesagt, dass man große Sänger daran erkennt, dass sie es sich leisten können, auf Konsonanten zu verzichten und nur noch Vokale singen. Forster macht genau das Gegenteil.

      Den Background-Chor (vermutlich nur eine gedoppelte Felicia Barton), der im Original "DuckTales Woo-hoo" singt, finde ich auch etwas schöner als die reinrufenden Kinderstimmen in der deutschen Version. Einerseits sind sie eh kaum deulich genug zu hören, um der Werbe- und Castingaktion Rechnung zu tragen, andererseits find ich Kindergesang immer furchtbar.

      Die Textübersetzung an sich finde ich aber gar nicht so schlecht. Als Gegner von "Denglisch" finde ich zwar blöd, dass "Tales" quasi als deutsches Wort behandelt wird, aber das ließ sich zugegebermaßen kaum vermeiden und war auch schon in der alten deutschen Übersetzung so. "Vo- vo- vo -vorsicht" find ich zwar irgendwie schöner als "Ge- ge- Gefahr", aber im Großen ganzen würde ich die neue Version der alten vorziehen. Und das nicht nur wegen den offensichtlichen Ungereimheiten in alten Übersetzung ("Pluto und Gohfy").