Disney's Forgotten Gems - Zu unrecht unbekannte/ungeliebte Disney Filme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Disney's Forgotten Gems - Zu unrecht unbekannte/ungeliebte Disney Filme

      Auf die Idee für diesen Thread bin ich eigentlich schon gekommen als wir uns im "Disney Klassiker vs. Disney Neuheiten"-Thread über das Disney Bronze Age unterhalten haben. Eigentlich habe ich gehofft, dass irgendwer schon so einen Thread gemacht hat, aber die Suche hat nichts ergeben. :$ Und so dachte ich mir jetzt einfach: "Selbst ist die Frau!" und schreibe nun diese Beschreibung. ^o)

      Zum Thema:

      Disney hat in all den Jahren viele Filme rausgebracht. Mal erfolgreicher, mal weniger. Da kann es schon passieren, dass mit der Zeit ein paar in Vergessenheit geraten. Dieser Thread soll diese Edelsteine wieder ein hervorholen, ans Licht bringen und ein wenig funkeln lassen.

      Also: Welche Disney Filme verdienen eurer Meinung nach mehr Aufmerksamkeit und wieso?​
      Mir fallen spontan mehrere ein, aber einer liegt mir doch ganz besonders am Herzen: Oliver & Co.

      Mag sein, dass der Film bei mir zu einem Großteil durch die Nostalgie und meiner Vorliebe für Katzen geprägt ist. Aber er ist doch so rührend und muss sich absolut nicht hinter den anderen Filmen aus seiner Zeit verstecken. Apropos Zeit. Abgesehen von der starken Abwandlung der Vorlage (was bei Disney keineswegs unüblich ist), bemängeln viele die Zeit, in der der Film festzuhängen scheint. Man sieht ihm an, dass er aus den 80ern stammt, weil er in eben jener Zeit spielt mit diversen Elementen im Film, die daran erinnern. Ja, dadurch geht die "Zeitlosigkeit" verloren aber ich finde gerade das macht den Film wiederum so besonders.
      Gegen die Änderungen vom Original Oliver Twist habe ich auch nichts, wie gesagt, das ist nichts neues bei Disney. Auch musikalisch muss der Film nicht einknicken. Über den ein oder anderen Song kann man sich streiten, aber im Grunde passen sie alle gut zum Film und der Story, die Disney daraus gemacht hat.
      Soweit ich weiß war der Film seinerzeit interessanterweise durchaus sehr beliebt, weswegen ich noch weniger verstehen kann, dass der Film über die Jahre so in Vergessenheit geraten ist und von Disney und den Fans mittlerweile auch eher stiefmütterlich behandelt wird.

      LionQueen schrieb:

      Abgesehen von der starken Abwandlung der Vorlage (was bei Disney keineswegs unüblich ist), bemängeln viele die Zeit, in der der Film festzuhängen scheint. Man sieht ihm an, dass er aus den 80ern stammt, weil er in eben jener Zeit spielt mit diversen Elementen im Film, die daran erinnern.


      Echt jetzt? Das wird kritisiert? Aber Susi und Stroch ist doch auch eine Zeitkapsel der 50er Jahre? Und obwohl ich den Film per se jetzt nicht so mag, muss ich doch gestehen das "Why should I worry" und "Streets of Gold" zu den meistgehörten Liedern auf meinem Handy zählen. [:}
      Ohje ohje, hier steht ja noch eine Antwort aus :D

      @TheLuckyRabbit: In den letzten Jahren habe ich es hier und da immer wieder gelesen, dass das tatsächlich Gründe für die Abneigung gegen Oliver und Co. sind. Auf diversen Rankinglisten, ob hierzulande oder von Rotten Tomatoes oder so, ist der Film auch stets sehr weit hinten platziert. Sehr sehr schade eigentlich, ich mag die Story und die Charaktere sehr gern. Und die Songs natürlich. ^^ Auch finde ich den Niedergang des Villains in dem Film recht brutal für Disney-Verhältnisse, das ist schon was. ^^

      Ansonsten fallen mir noch die Package Filme ein und da nehme ich mich selbst nicht raus. Es ist nicht so, dass ich sie hasse und ich verstehe auch ihren Platz in der "Meisterwerke" Liste, im "Canon". Wobei ich zugeben muss, dass sie für mich keine vollwertigen Disney Classics in dem Sinne sind, eher wie Short Film Specials. Dann wiederum könnte das gleiche für Winnie Puuh gelten, und die Filme liebe ich. :D Mein Problem mit den Packagefilmen momentan ist einfach, dass ich mich kaum an sie erinnere. Make Mine Music habe ich nie gesehen, nur Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte habe ich gerade etwas besser auf dem Schirm, da ich mir den kürzlich erst angesehen habe. Allerdings habe ich seit einiger Zeit das dringende Bedürfnis, diesen Filmen doch nochmal eine Chance zu geben und zu Weihnachten wird die Sammlung zumindest schonmal um 2 davon erweitert. ^^ Die Ichabod Geschichte mag ich im Übrigen sehr gern!

      Dann wäre da natürlich noch Taran und der Zauberkessel der, neben den Packagefilmen, hierzulande noch nichtmal einen Blu-ray Release bekommen hat. Und von den Package Filmen haben auch nur Ichabod und Fun & Fancy Free einen Blu-ray Release als 2-Movie-Collection in den USA und UK bekommen (Ichabod sogar nochmal separat in den USA). Auch Basil hat hierzulande keinen Blu-ray Release bekommen und sitzt damit im gleichen Boot wie die anderen genannten, Winnie Puuh genau genommen auch. Mit Basil kann ich selbst nicht so viel anfangen (wobei ich den trotzdem gern auf Blu-ray hätte, zumindest den US Schuber habe ich schonmal :D) aber Winnie Puuh! Ich habe meine Liebe zu diesen Filmen erst neulich wieder entdeckt. Als ich vor ein paar Jahren erstmalig Winnie Puuh 2011 angesehen habe und ich eher gelangweilt davon war, habe ich die Filme seitdem nicht mehr angerührt. Dazu muss man wissen, dass ich als Kind Winnie Puuh vergöttert habe (ich war auch in irgendeinem WP Club angemeldet, wo es einen Rucksack als Begrüßungsgeschenk gab und man dann monatlich je ein Geschichten- und ein Entdecke-Buch zugeschickt bekommen hat :D Da war ich aber nur ein Jahr.^^), demnach hatte ich etwas Angst, mir die schöne, heile Kindheitserinnerung kaputt zu machen, wenn ich die älteren Sachen auffrische. Das Trauma habe ich nun erfolgreich überwunden. :D Wie auch immer, WP zielt offensichtlich schon auf ein jüngeres Publikum ab, aber nicht ausschließlich, wie ich finde. Auch hier steckt letztendlich Kunst dahinter. :D In den USA haben mehrere Winnie Puuh Filme einen Blu-ray Release bekommen und im UK zumindest "Die vielen Abenteuer" - welchen ich mir von dort importiert habe.^^

      Ahja, und dann gibt es noch die beiden Fantasia Filme. Ich liebe die beiden! Wobei ich Fantasia 2000 etwas mehr genießen kann, aufgrund der Spielzeit. Bei Fantasia muss ich immer einen kleinen Cut machen, bevor ich weiter schaue. Zudem beinhaltet Fantasia 2000 meine Lieblingssequenz: Die Feuervogel Suite. Jedenfalls können mit den beiden Filmen wahrscheinlich nur wenige wirklich etwas anfangen, entweder weil sie deren Sinn nicht verstehen oder weil sie einfach anderes erwartet haben.

      Ich glaube, dass auch ein paar der 90er Filme die Fans stark spalten. Speziell bei Hercules und Der Glöckner von Notre Dame lese ich von stark geteilten Meinungen. ^^ Ich liebe sie beide. :D

      LionQueen schrieb:

      Ansonsten fallen mir noch die Package Filme ein und da nehme ich mich selbst nicht raus. Es ist nicht so, dass ich sie hasse und ich verstehe auch ihren Platz in der "Meisterwerke" Liste, im "Canon". Wobei ich zugeben muss, dass sie für mich keine vollwertigen Disney Classics in dem Sinne sind, eher wie Short Film Specials. Dann wiederum könnte das gleiche für Winnie Puuh gelten, und die Filme liebe ich. Mein Problem mit den Packagefilmen momentan ist einfach, dass ich mich kaum an sie erinnere. Make Mine Music habe ich nie gesehen, nur Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte habe ich gerade etwas besser auf dem Schirm, da ich mir den kürzlich erst angesehen habe. Allerdings habe ich seit einiger Zeit das dringende Bedürfnis, diesen Filmen doch nochmal eine Chance zu geben und zu Weihnachten wird die Sammlung zumindest schonmal um 2 davon erweitert. ^^ Die Ichabod Geschichte mag ich im Übrigen sehr gern!


      Ja, bei den Package Filmen habe ich auch das gleiche gehört, was mich ein bisschen beunruhigt. Denn wieso sollten sie nicht zum Canon zählen? Sie sind eigentlich gute, solide Kurzfilme, wenn man ihnen eine Chance gibt. Allen voran "Ichabod", der flimmert bei mir mindestens einmal im Oktober über den Bildschirm. :D

      LionQueen schrieb:

      Dann wäre da natürlich noch Taran und der Zauberkessel der, neben den Packagefilmen, hierzulande noch nichtmal einen Blu-ray Release bekommen hat. Und von den Package Filmen haben auch nur Ichabod und Fun & Fancy Free einen Blu-ray Release als 2-Movie-Collection in den USA und UK bekommen (Ichabod sogar nochmal separat in den USA). Auch Basil hat hierzulande keinen Blu-ray Release bekommen und sitzt damit im gleichen Boot wie die anderen genannten, Winnie Puuh genau genommen auch. Mit Basil kann ich selbst nicht so viel anfangen (wobei ich den trotzdem gern auf Blu-ray hätte, zumindest den US Schuber habe ich schonmal :D) aber Winnie Puuh! Ich habe meine Liebe zu diesen Filmen erst neulich wieder entdeckt. Als ich vor ein paar Jahren erstmalig Winnie Puuh 2011 angesehen habe und ich eher gelangweilt davon war, habe ich die Filme seitdem nicht mehr angerührt. Dazu muss man wissen, dass ich als Kind Winnie Puuh vergöttert habe (ich war auch in irgendeinem WP Club angemeldet, wo es einen Rucksack als Begrüßungsgeschenk gab und man dann monatlich je ein Geschichten- und ein Entdecke-Buch zugeschickt bekommen hat Da war ich aber nur ein Jahr.^^), demnach hatte ich etwas Angst, mir die schöne, heile Kindheitserinnerung kaputt zu machen, wenn ich die älteren Sachen auffrische. Das Trauma habe ich nun erfolgreich überwunden. Wie auch immer, WP zielt offensichtlich schon auf ein jüngeres Publikum ab, aber nicht ausschließlich, wie ich finde. Auch hier steckt letztendlich Kunst dahinter. In den USA haben mehrere Winnie Puuh Filme einen Blu-ray Release bekommen und im UK zumindest "Die vielen Abenteuer" - welchen ich mir von dort importiert habe.^^


      Ja, "Basil" hat es wirklich nicht leicht. Nicht nur, dass er immer weiter in die Unbekanntheit abdriftet, der Film wird aber auch immer häufiger mit seinem beliebteren Cousin "Bernhard & Bianca" verwechselt, welcher ja eine ähnliche Storyline hat. Bei "Taran" kann ich nicht wirklich viel dazu sagen, da ich den Film vielleicht zwei oder dreimal in Bruchstücken gesehen habe und mich kaum daran erinnern kann. Er ist einfach nicht so meins. Aber das "Winnie Puuh" keine BluRay bekommen hat wundert mich ein wenig...

      (Off-Topic: Hast du eigentlich das Biopic "Goodbye Christopher Robin" gesehen? Ich habe ihn im Kino gesehen und musste nachher direkt "Winnie Puuh" schauen und bitterlich weinen.)

      LionQueen schrieb:

      Ahja, und dann gibt es noch die beiden Fantasia Filme. Ich liebe die beiden! Wobei ich Fantasia 2000 etwas mehr genießen kann, aufgrund der Spielzeit. Bei Fantasia muss ich immer einen kleinen Cut machen, bevor ich weiter schaue. Zudem beinhaltet Fantasia 2000 meine Lieblingssequenz: Die Feuervogel Suite. Jedenfalls können mit den beiden Filmen wahrscheinlich nur wenige wirklich etwas anfangen, entweder weil sie deren Sinn nicht verstehen oder weil sie einfach anderes erwartet haben.


      "Fantasia" an sich wird immer beliebter, was mich natürlich sehr freut. Immer mehr Leute sehen "Fantasia" als das surrealistische Meisterwerk, dass es ist. Es war ein bisschen seiner Zeit voraus, aber ich glaube, das sich Kinder, die "Fantasia" oder "Fantasia 2000" (Wir haben es damals in unserem ersten IMAX Kino gesehen. Ich sage nur: "BOAH!") gesehen haben, eine Bindung zu diesen Filmen aufgebaut haben, auch wenn wir damals noch nicht wussten, was gute und was schlechte Filme waren, wussten wir doch das "Fantasia" etwas besonderes war. Der avantgarde Kinderfilm, sozusagen. ;) Fantasia an sich hat einen grossen Einfluss darauf, wie ich Musik heute wahrnehme und hat mich unterbewusst ein bisschen geschult. Ausserdem hatte ich nie wirklich ein Problem mit der Länge, aber ich bin ja auch ein bisschen seltsam. ;)

      LionQueen schrieb:

      Ich glaube, dass auch ein paar der 90er Filme die Fans stark spalten. Speziell bei Hercules und Der Glöckner von Notre Dame lese ich von stark geteilten Meinungen. ^^ Ich liebe sie beide.


      Gut gesagt. Dem kann ich mich nur anschliessen! :D
      Ohje, "Goodbye Christopher Robin" habe ich noch garnicht gesehen!! :O Gut, dass du mich daran erinnerst, denn den hatte ich garnicht mehr auf dem Schirm.

      Dass Fantasia beliebter wird, ist jedoch auch an mir vorbei gegangen, bzw. habe ich das so noch nicht mitbekommen. ^^ Ich schaue mir den ersten Fantasia Film gerade an... bzw. habe ich gestern angefangen und schaue gleich weiter xD Ich glaube, ich habe gestern einfach zu spät damit angefangen, aber nachdem ich den Text geschrieben hatte, hatte ich total Lust drauf. ^^

      In Australien haben sie die Package-Filme aus der Meisterwerke-Reihe raus rationalisiert (bzw. waren sie wohl nie dort enthalten) und im UK gehört ja Tierisch Wild (!!!!??) dazu, dafür Dinosaurier nicht und auch Winnie Puuh 2011 nicht.. naja, was das betrifft richte ich mich eh nach dem US Canon. Wie gesagt, ich muss sie echt nochmal auffrischen, mit denen geht es mir wohl so wie dir mit Taran. ^^ Wobei ich besonders an Make Mine Music und Musik, Tanz und Rhythmus interessiert bin. ^^

      LionQueen schrieb:

      Ohje, "Goodbye Christopher Robin" habe ich noch garnicht gesehen!! :O Gut, dass du mich daran erinnerst, denn den hatte ich garnicht mehr auf dem Schirm.


      Vergiss aber die Taschentücher nicht! :D

      LionQueen schrieb:

      Dass Fantasia beliebter wird, ist jedoch auch an mir vorbei gegangen, bzw. habe ich das so noch nicht mitbekommen. ^^ Ich schaue mir den ersten Fantasia Film gerade an... bzw. habe ich gestern angefangen und schaue gleich weiter xD Ich glaube, ich habe gestern einfach zu spät damit angefangen, aber nachdem ich den Text geschrieben hatte, hatte ich total Lust drauf. ^^


      Vielleicht ist das auch nur in der Schweiz so. :D Aber ich muss schon sagen, dass ich ihn häufiger auf irgendwelchen Top-Listen sehe als noch vor zehn Jahren.

      Neu

      Ich finde Oliver&Co. auch super. Den gucke ich immer wieder gerne und, dass er in den 80ern spielt finde ich eher witzig und spricht meiner Meinung nach für und nicht gegen den Film. Ist doch eine lustige Mischung mit dem 80er Style und so? Verstehe nicht, was man dagegen hat. Wie Oliver mit dem einen Typen mittanzt auf der Straße ist einfach herrlich. Und die Musik ist auch klasse! Ich finde der Film hat echt alles, was ein Disney Film braucht. Besonders der Stil hat mir gut gefallen. Wie das Gemälde von New York am Anfang und ich glaube auch am Ende gezeigt wird... haaach irgendwie werde ich da Nostalgisch. Aber vielleicht ist es genau das? Ich fand Jenny auch immer super. So hieß das Mädchen glaube ich, oder? Ich musste damals auch immer Klavier üben, deshalb konnte ich mich gut damit identifizieren, haha und sie ist einfach so süß! Wie sie selbst kocht für Oliver und so! Hach! Der Bösewicht ist auch echt fies und eigentlich einer der gruseligsten, weil er so "realistisch" ist.

      Taran ist bei mir leider selbst ziemlich weit unten auf der Liste. Es ist eben eher ein Bluth Film und hat weniger Disney Feeling.
      Basil ist mir auch sehr lieb, allerdings kann ich verstehen, dass das manche nicht so anspricht. Als Sherlock Holmes Fan muss man den einfach mögen :D

      Ähm... tja wie sieht es denn mit Lilo und Stitch aus? Oder Küss den Frosch? Irgendwie sind zumindest in meinem Bekanntenkreis die zwei so gut wie gar nicht bekannt oder eher nicht so sehr gemocht. Wie sieht das bei euch aus?
      Persönlich finde ich Küss den Frosch wegen der Musik super und das Leben von New Orleans in den 20ern passt super und ist toll dargestellt. Voodoo und so weiter ist auch spannend, allerdings muss ich sagen, dass er nicht so hängen geblieben ist wie Coco oder Tangled. Vielleicht aber auch einfach Geschmack. Sehr schade, dass das erstmal der letzte 2D Film war.
      Lio & Stitch fand ich immer total klasse!

      Na ja ansonsten fällt mir gerade keiner ein. Vielleicht stolpere ich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal über einen.