Schweiz: Energiestrategie 2050 – Abstimmung vom 21. Mai 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Schweiz: Energiestrategie 2050 – Abstimmung vom 21. Mai 2017

      Schweiz: Energiestrategie 2050 – Abstimmung vom 21. Mai 2017 Es ist etwas schwer zum erklären darum hier ein Video das es sehr gut erklärt wie auch Vor und Nachteile.



      Wie würdet ihr Stimmen was ist eure Meinung dazu?


      Ich persöndlich werde die Initiative ablehnen und nein stimmen! Ich finde die Idee und denn ansatz zwar gut aber ich bin gegen einen Zwang und zudem sind wir in der Schweiz schon auf einem sehr guten Weg finde ich. Zudem ist die Schweiz noch nicht soweit und Alternativenergien sind vieler Orts noch in den Kinderschuhen oder gar nicht vorhanden bis auf Wasserkraft, aber Solor und Wind sieht man sehr selten in CH. Darum befürchte ich auch das wir dadurch von Ausland abhänging werden wenn die AKW (denke ich ca 10-20 Jahren) von Netz gehen werden und ich finde das nicht gut vorallem wird der Strom warscheindlich als anderen AKW oder Kohlekraftwerken kommen aus auch wieder ned gut. Ich befürchte auch Stromausfälle oder das man sich einschränken muss mit gewissen Sachen auch das wir dann mehr bezahlen müssen stösst mir sauer auf es hiess von 3600.- mehr pro Haushalt (4 Köpfige Familie). Vorallem für Familien und Leute mit weniger einkommen ist das natürlich sehr schlechtm hier mal ein Zitiat:

      Die Gesamtkosten des Umbaus lägen laut Bundesrat bei gut 200
      Milliarden Franken. Das sind, ehrlich gerechnet, 600 Franken pro Person
      und Jahr während dreissig Jahren oder der Preis von zehn Neat-Tunnels.

      Das Energiegesetz würde uns zwingen, den Energieverbrauch drastisch
      zu senken. Dabei ist die Schweiz heute schon das energieeffizienteste
      Industrieland der Welt! Das Gesetz würde verlangen, dass wir unsern
      Energieverbrauch praktisch halbieren würden, was dem Verbrauch in den
      1960er Jahren entspräche …

      1. Eben riesen Kosten die dann alle bezalhen müssen.
      2. Das ist recht unrealistisch vorallem wenn man bedenkt das es in den 60ern wengier Technik und Elektronik gab z.b. PC gab es noch nicht und TVs und Radios hatten noch nicht viele Haushalten da sowas teuer war. Und heute hat ja jeder Familie ca 2 TVs, 3 PCs, 4 Handy ect ect ect. Also geht das ohne Einschränkungen gar nicht .

      Auch Autofahre würde dadurch teuer werden und nur noch was für Reiche sein, die Kosten von Benzin schlagen sie natürlich auch in Lebensmittelpreisen nieder sowie Busfahren. Auch ja und die Bahn würde auch teuer werden, ergo alles wird teuerer. Also ich finde diesen Vorschlag mist und wenn er angenommen wird muss man sich wirklich sorgen um die Zukunft machen.

      Quelle und mehr Argumente: energiestrategie-nein.ch/unsere-position/
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !
      Es wurde recht deutlich mit 58 Prozent Ja angenommen! 20min.ch/schweiz/news/story/In…ergiewende-durch-23314607
      Intressant auch das mein Kanton (Aargau) Nein gestimmt am deutlichen war es in den AKW Gemeinden ich denke mal das hat mit den Arbeitsplätzen zutun. Also ich habe Nein gestimmt und bin nicht sehr erfreut über den Ausgang mir macht vorallem Sorgen das wir nun noch mehr vom Ausland abhängig sind und das der Strom dort meistens aus AKWs oder Kohle- KWs kommt. Also sehr Umweltfreundlich :D aber hauptsache man kann behaupten man ist grün! Auch Sorgen macht mir das jetzt warscheinlich die Kosten für Energie und Benzin steigen, sowie das es vielleicht neue Vorschriften gibt, ok ich habe immer noch Plan B und der heisst auswanderen. :D Das einzige gut ist warscheindlich das man nun mehr Zuschuss bekommt z.b. für Solaranlagen oder sowas und das warscheindlich Recycling und so noch mehr wird.
      God Bless America ! The Greatest Country on Earth !